Alle Artikel zum Thema: Trunkenheit

Trunkenheit
Westerwald: Betrunkene Autofahrerin kracht gegen Findling

am 18.09.2022

Westerwald: Betrunkene Autofahrerin kracht gegen Findling

Niederelbert. Am 17.09.2022 gegen 23:15 Uhr kam eine 46-jährige Fahrzeugführerin am Ortseingang von Niederelbert von der Fahrbahn ab. Sie fuhr, aus Richtung Montabaur kommend, gegen einen neben der Straße liegenden Findling. Die Fahrzeugführerin stand merklich unter Alkoholeinfluss. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen, ihr Führerschein wurde sichergestellt und die Weiterfahrt wurde ihr untersagt.mehr...

Westerwald: Betrunkener Autofahrer kracht in zwei PKW und durchpflügt Vorgarten

am 04.09.2022

Westerwald: Betrunkener Autofahrer kracht in zwei PKW und durchpflügt Vorgarten

Bölsberg. Am frühen Sonntagmorgen, 4. September ereignete sich um 03:17 Uhr in Bölsberg ein Verkehrsunfall, bei dem ein sehr hoher Sachschaden entstand. Insgesamt wurden 3 Fahrzeuge sowie ein Vorgarten erheblich beschädigt. Der Fahrer eines Pkw befuhr die Lindenstraße in Bölsberg in Fahrtrichtung Bundesstraße 414. In einer Rechtskurve kam er nach links von der Fahrbahn ab, wo er in 2 geparkte Fahrzeuge krachte und anschließend einen Vorgarten durchfuhr. Anschließend entfernte er sich von der Unfallstelle ohne sich um den entstandene Schaden zu kümmern. Da an der Unfallstelle ein Kennzeichen aufgefunden wurde, konnte der verantwortliche Fahrer ermittelt werden. Er stand unter Alkoholeinwirkung. Es folgte eine Blutentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheines.mehr...

Rheinbreitbach: Leichtbekleideter Autofahrer betrunken mit 2,34 Promille unterwegs

am 13.08.2022

Rheinbreitbach: Leichtbekleideter Autofahrer betrunken mit 2,34 Promille unterwegs

Rheinbreitbach. Am Freitag, 12. August, wurden der Polizeiinspektion Linz Streitigkeiten mit einem nur mit einer Unterhose bekleideten Mann in Rheinbreitbach gemeldet. Der Mann habe sich anschließend alkoholisiert mit seinem PKW entfernt. Im Rahmen der Fahndung konnte der 46-jährige Mann schließlich an der Halteranschrift in Unkel festgestellt werden und anhand seiner immer noch leichten Bekleidung identifiziert werden. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,34 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Weiterhin wurde festgestellt, dass der Beschuldigte nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis.mehr...

Remagen: Ruhestörungen, Streit und mehr

am 01.05.2022

Remagen: Ruhestörungen, Streit und mehr

Remagen. Die Mainacht verlief im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Remagen aus polizeilicher Sicht ruhig. Die Beamten mussten zu insgesamt fünf Ruhestörung, einer Streitigkeit und einer Trunkenheitsfahrt ausrücken. Ein 22-jähriger Fahrzeugführer fiel am 01.05.2022, gegen 05.36 Uhr, aufgrund seiner auffälligen Fahrweise auf. In der Ortslage Remagen konnte der Fahrzeugführer durch die Beamten einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Ein Atemalkoholtest bestätigte den nicht unerheblichen Konsum von Alkohol. Die Weiterfahrt wurde untersagt, eine Blutprobe angeordnet, der Führerschein beschlagnahmt und ein Strafverfahren eingeleitet.mehr...

LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Stadtbäume haben keine Lobby

juergen mueller:
Stadtbäume hatten noch nie eine Lobby. Wenn erforderlich, müssen sie stadtplanerischen Anforderungen weichen. Das ist so u. wird auch immer so sein. Und eine Baumschutzsatzung ändert daran auch nichts bis auf die Tatsache, dass Hauseigentümer mit Garten auf ihrem eigenen Grund u. Boden in Sachen BAUM...
juergen mueller:
Beschämend ist noch gelinde ausgedrückt, was sich im Nachhinein zur Flutkatastrophe da so alles abspielt und herauskommt. Wenn ich mir in Erinnerung rufe, wie z.B. auch ein Herr Lewentz seine angebliche Betroffenheit über das Ausmaß der Flutkatastrophe immer wieder zum Ausdruck brachte (oder war es...
juergen mueller:
"Die Energiekrise betrifft uns alle". Ein Pauschalsatz, den die Bundespolitik gerne vermehrt unter das Volk streut, offensichtlich in Abkehr der Tatsache, dass diejenigen, die für dieses "Streugut" verantwortlich sind, die die eigene Person betreffende Energiekrise quasi mit "links" überstehen werden,...
Service