Veränderungen bei der Polizei Remagen

Bezirksdienst wieder komplett

Bezirksdienst wieder komplett

Der Leiter der Polizeiinspektion Remagen, Ralf Schomisch (Mitte), freute sich, die neuen zuständigen Bezirksbeamten für das Brohltal und die Stadt Sinzig, Jürgen Loch (r.) und Andreas Theisen, vorstellen zu können. Foto: PI Remagen

08.04.2017 - 12:03

Remagen. Nach fast 40 Dienstjahren war Polizeihauptkommissar (PHK) Günther Kramprich mit Ablauf des Monats Februar in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet worden. Seither war die Stelle eines Bezirksbeamten für den Bereich der Verbandsgemeinde Brohltal unbesetzt.


Zum 1. April konnte diese Vakanz jetzt auch formell geregelt und nachbesetzt werden. Damit einher geht ein Wechsel in der Gebietsaufteilung innerhalb der Polizeiinspektion Remagen.

Polizeioberkommissar (POK) Jürgen Loch, bereits seit 2010 Bezirksbeamter in der Stadt Sinzig, übernimmt auf eigenen Wunsch künftig die gleichen Aufgaben in der VG Brohltal.

Nachfolger von Jürgen Loch in Sinzig und damit der eigentliche Neue in der Riege der Bezirksbeamten bei der PI Remagen ist POK Andreas Theisen. Wobei sich „neu“ nur auf die Funktion bezieht, denn Wechselschichtdienst bei der Polizei in Remagen verrichtet Andreas Theisen bereits seit fast 30 Jahren.

„Auch oder gerade in einer Welt, die sich zunehmend in virtuellen Dimensionen und verschwimmenden Realitäten zu bewegen scheint, darf und will die Polizei den ganz realen Kontakt zum Bürger nicht verlieren. Ebenso wichtig ist der gute und unmittelbare Draht zu Verwaltung, Institutionen und einer Vielzahl weiterer formeller wie informeller Anlaufstellen vor Ort. Genau dieses Bindeglied zur Polizei spiegelt sich in den Aufgaben und in der Funktion des Bezirksbeamten wieder. Daher bin ich froh, dass wir die Lücke für alle Beteiligten so schnell und kompetent schließen konnten“, freut sich der Leiter der Polizeiinspektion, Ralf Schomisch.


Zur Person


Andreas Theisen ist 51 Jahre alt, verheiratet und Vater dreier Kinder; er stammt aus und lebt in der Region. Den Ausgleich zum beruflichen Stress sucht und findet der Naturfreund bei vielfältigen Aktivitäten unter freiem Himmel.

In den Polizeidienst eingetreten ist Andreas Theisen im August 1981, und seit 1988 verrichtet er bei der PI Remagen Dienst. Nach weit mehr als 30 Jahren Wechselschichtdienst freuen er und seine Familie sich auf geregelte Arbeitszeiten – aber auch die neue Aufgabe an sich reizt ihn sehr.

Jürgen Loch ist Jahrgang 1964 und seit 1984 Polizeibeamter des Landes Rheinland-Pfalz. Seit 1991 ist er Mitarbeiter der PI Remagen, zunächst ebenfalls als Sachbearbeiter im Wechselschichtdienst, ehe er 2010 die Stelle eines Bezirksbeamten in Sinzig übernahm.

Jürgen Loch stammt aus dem Brohltal und wohnt inzwischen mit seiner Frau in Sinzig. Er ist Vater eines erwachsenen Kindes. Privat kennen ihn seine Freunde als geselligen Aktivisten in der „Fünften Jahreszeit“ sowie in einer sich ebenfalls nicht allzu ernst nehmenden Männertanzgruppe.

Pressemitteilung der

Polizeiinspektion Remagen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Das „Netzwerk Klimawandelanpassung“ des Kreises Neuwied hofft auf fleißige Helfer

Schöneres Ortsbild, bessere Luft: Beetpaten werden gesucht

Kreis Neuwied. Gepflegte Beete bietet gleich einen doppelt positiven Effekt: Zum einen sind sie einfach schön fürs Auge, zum anderen sind sie ökologisch wertvoll. Sie bieten Pflanzen und Insekten einen Lebensraum, tragen somit zum Erhalt der Artenvielfalt bei und sorgen auch für sauberere Luft. Dafür müssen sie allerdings auch gepflegt und gegossen werden. mehr...

Lions Club Neuwied – Andernach hilft Flutopfern

Geld und Gaskocher für das Ahrtal

Neuwied. Zahlreiche Mitglieder des Lions-Club Neuwied-Andernach sind mit Angehörigen und Freunden im regionalen Flutkatastrohengebiet im Hilfseinsatz. Zusätzlich stellte der Club spontan 20. 00 Euro als Soforthilfe für besonders Betroffene sowie 200 Gaskocher zur Verfügung. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Sommerzeit ist Grillzeit: Was kommt bei Euch auf den Rost?

Traditionell Steaks und Bratwurst.
Leicht muss es sein: Fisch und Gemüse
Hauptsache vegetarisch / vegan.
Alles was schmeckt!
656 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
Schindler:
"Ahr - A wineregion needs Help vor Rebuilding e.V" Was soll das in engl. Sprache? Lächerlich! Das stößt mich eher ab, als mich anzusprechen. Schade!...

THW baut Brücken im Unwettergebiet

liku:
Hat man grade nicht andere Probleme , um sich darüber zu streiten, ob Werbung ist oder nicht...? Ich geh nun mal wieder vor Ort helfen.Schönen Gruß...
Monika d.:
Gert Kamphausen, wenn das zurzeit ihre größte Problem ist, dann müssen Sie sich glücklich schätzen. Außerdem was Werbung angeht da haben sie was total durcheinander gebracht....
Gabriele Friedrich:
Herr Kamphausen, die Erwähnung des THW ist keine Werbung sondern ein Lob und eine Anerkennung für die Leistung. Ohne diese Organisation wäre die Lage noch schlechter, als sie schon ist und das THW ist unverzichtbar für unsere Gesellschaft und ebenso für Einsätze im Ausland. Die allergrößte Hochachtung...
Mareike Noll:
Cutie ;)...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen