Josef Oster und Jens Firmenich führten in Winningen Gespräche

Bürgerinitiative fordert Geschwindigkeitsbegrenzung

Bürgerinitiative fordert
Geschwindigkeitsbegrenzung

Das Thema Bahnlärm an der Mosel und geplante Baumaßnahmen waren Thema eines Vor-Ort-Termin des Bundestagsabgeordneten Josef Oster in Winningen. Foto: privat

25.02.2022 - 15:44

Winningen. Gemeinsam mit Jens Firmenich, CDU-Bürgermeisterkandidat für die Verbandsgemeinde Rhein-Mosel, hat sich der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Koblenz, Josef Oster, in Winningen über aktuelle Themen in der knapp 2.500 Einwohner zählenden Ortsgemeinde informiert. Im vertraulichen Gespräch mit Bürgermeister Rüdiger Weyh, der 3. Beigeordneten Rosi Hautt und Vertretern der Bürgerinitiative gegen Bahnlärm im Moseltal (BIGBIM) wurde deutlich, dass eine Geschwindigkeitsbeschränkung für Güterzüge bei Ortsdurchfahrten eine wesentliche Forderung ist.


Der neue Vorsitzende der Bürgerinitiative, Hans-Joachim Schultz, und Peter Querbach, der sich seit Jahren für Maßnahmen gegen den Bahnlärm einsetzt, haben auch die zahlreichen Kohletransporte auf der Schiene kritisiert und sich für eine Verlagerung auf Frachtschiffe ausgesprochen. Bei einer Begehung des Bahnhofgeländes konnten sich Firmenich und Oster davon überzeugen, dass sich der Bahnhof nach der Sanierung durch einen Privatinvestor sehr zum Positiven entwickelt hat. Die alte Pflasterstraße auf dem weitläufigen Gelände hinter dem Bahnhof – dies machte Bürgermeister Rüdiger Weyh deutlich – wird aber noch große Anstrengungen der Gemeinde erforderlich machen.

Pressemitteilung des

Büro von Josef Oster

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Der WDR-Journalist Marius Reichert aus dem Ahrtal betrachtet in seinem Podcast das Schicksal von Johanna Orth

Flut-Podcast: Warum musste Johanna sterben?

Kreis Ahrweiler. Es sind drei Tage im Juli 2021, da rauschen unvorstellbare Wassermassen durch Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Mehr als 180 Menschen sterben in der Flut, Tausende verlieren geliebte Menschen, Hab und Gut, ihre Existenzen. mehr...

Die zuerst eintreffenden Rettungskräfte fanden den Fahrersitz leer vor

Sonderbarer Unfall im Kreis Neuwied: Wo war der Fahrer?

Puderbach. Am Mittwoch, dem 29. Juni gegen 4 Uhr kam es auf der Landstraße von Puderbach nach Urbach in Höhe der Ortschaft Harschbach zu einem Unfall mit einem alleinbeteiligten Fahrzeug. Dort kam aus bislang noch ungeklärten Gründen ein Mercedes nach links von der Straße ab, überschlug sich in der Böschung und kam auf den Rädern in einer Wiese zum Stehen. mehr...

Durchsuchungen und Festnahmen in mehreren Ländern

Internationaler Schlag gegen Geldautomatensprenger

Überregional. Sprengungen von Geldautomaten beschäftigen seit geraumer Zeit Justiz- und Polizeibehörden in ganz Deutschland. Jetzt gelang deutsch-niederländischen Ermittlungskräften unter Koordination der Zentralen Kriminalinspektion Osnabrück und der Staatsanwaltschaft Osnabrück ein bundesweiter Coup. Gestern (28. Juni 2022) durchsuchten in einer konzertierten internationalen Polizei- und Justiz-Aktion... mehr...

 
26.02.2022 12:12 Uhr
Gabriele Friedrich

Die Güterzüge habt ihr dem Ramsauer zu verdanken. 80 fehlen ja schon, weil sie umgeleitet wurden -jede Nacht habe ich die gehört, wenn sie durch Meerbusch-Osterath gebrettert sind über Krefeld und weiter. Im Moment fehlen sie mir fast....
**********+
Wann ist wieder Weinfest in Winningen ?



Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service