Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Mitteilung der Verbandsgemeinde Brohltal

„Die größte Herausforderung seit langer Zeit“

17.03.2020 - 09:56

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die derzeitige unkontrollierte Ausbreitung der Corona-Pandemie stellt die Menschheit weltweit vor die größte Herausforderung seit langer Zeit!

Nur wenn es gelingt, die Ausbreitung wirkungsvoll einzudämmen, kann eine medizinische Versorgung aller Erkrankten sichergestellt werden. Leider zeigen die Erfahrungen in anderen Ländern, dass die Gesundheitssysteme bei der Vielzahl der Infizierten schnell an ihre Grenzen kommen können. Damit dies in unserem Land nicht passiert, sind alle Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, mit verantwortungsbewusstem Verhalten einen Beitrag zur Eindämmung der Pandemie zu leisten.

Zur wirksamen Unterbrechung der Infektionskette hat die Verbandsgemeinde – wie fast alle anderen Kommunen auch – verschiedene Maßnahmen treffen müssen, die zu nicht vermeidbaren Beeinträchtigungen führen.

Zu diesem Zweck hat das Land bis zum 19. April (Ende der Osterferien) sämtliche Schulen und Kindertagesstätten geschlossen. Die einzurichtende Notfallbetreuung muss sich dabei auf absolut notwendige Ausnahmefälle beschränken und ist restriktiv anzugehen.

In Ergänzung dazu wurden die Sporthallen der Verbandsgemeinde in Burgbrohl und Niederzissen bis auf weiteres für den Spiel- und Trainingsbetrieb geschlossen.

Die Ortsgemeinden sind angehalten, die in ihrer Trägerschaft stehenden Sport- und Gemeindehallen, Bürgerhäuser sowie öffentlichen Räume ebenfalls zu schließen. Dadurch werden wechselseitige Infektionsmöglichkeiten vermieden.

Auch in der Verwaltung sind größere Einschränkungen unumgänglich. Der Besucherverkehr muss minimiert werden. Daher bittet die Verwaltung darum, dass jeder prüft, ob sein Anliegen Aufschub duldet oder es telefonisch sowie per E-Mail geregelt werden kann. Ein wesentlicher Teil der Verwaltungsleistungen kann über das Internetportal „RLP-Direkt“ aufgerufen werden (https://client.rlpdirekt.de/public/vgbrohltal_bis/home/).

Persönlicher Kontakt mit dem Bürgerbüro, dem Bauberatungszentrum, der Tourist-Information oder den Fachabteilungen der Verbandsgemeindeverwaltung ist ab sofort nur noch nach vorheriger telefonischer Terminabsprache möglich. Die Kontaktaufnahme zur Verbandsgemeindeverwaltung Brohltal erfolgt über die Telefonnummer der Zentrale unter 02636/9740-0 oder per E-Mail an brohltal@brohltal.de Die Sachbearbeiter können selbstverständlich wie bisher direkt kontaktiert werden. Auf der Homepage der Verwaltung unter www.brohltal.de finden Sie die Kontaktdaten.

Weiterhin sind die Außenstellen der Kfz-Zulassung von der Kreisverwaltung geschlossen worden.

Per Allgemeinverfügung des Landkreises sind Veranstaltungen mit über 75 Personen verboten und mit weniger Personen anzeigepflichtig bei der Kreisverwaltung - bereits mit der vorherigen Empfehlung der Absage. Aus diesem Grunde haben die Verbandsgemeinde und die Ortsgemeinden sämtliche kulturellen und öffentlichen Veranstaltungen abgesagt. Aus Rücksicht auf die besondere Lage und zum Schutz der älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger werden bis auf weiteres auch keine Ehrungen und Gratulationen vorgenommen.

Darüber hinaus entfallen grundsätzlich bis auf weiteres Gremiensitzungen der Verbandsgemeinde und der Ortsgemeinden.

Ich bitte um Verständnis für die getroffenen Maßnahmen und danke für die Unterstützung im Bemühen um die Eindämmung des Corona-Virus. Nur durch ein einheitliches und konsequentes Handeln wird es gelingen, die Infektionskette zu unterbrechen und auf eine Ausbreitung des Corona-Virus Einfluss zu nehmen.

Abschließend ein herzliches Dankeschön an alle, die mittelbar oder unmittelbar mit großem Einsatz ihren Beitrag zur Bewältigung der Krise leisten. Die Dienste verdienen unser aller Anerkennung. Hierzu zählen auch die Nachbarschaftshilfe für Einkäufe oder die Betreuung von Kindern berufstätiger Eltern. Gerade unsere älteren Mitmenschen sind in der momentanen Situation auf unsere Unterstützung angewiesen. Es ist schön zu sehen, welche Solidarität generationsübergreifend in unseren Dörfern anzutreffen ist. Dieser Gemeinsinn ist gerade jetzt gefragt und ich appelliere an alle, mit diesem Engagement nicht nachzulassen. Sind Sie für Ihren Nachbarn da, wenn er Ihre Unterstützung benötigt!

Mit der Hoffnung, die schwierige Zeit möglichst gesund zu überstehen verbleibe ich mit freundlichen Grüßen

Ihr

Johannes Bell

Bürgermeister


Allgemeine Informationen:


Der Kreis Ahrweiler richtet eine Hotline zum Coronavirus ein. Bürgerinnen und Bürger können sich ab sofort über eine Telefonhotline beim Gesundheitsamt über den Coronavirus informieren.

Die Hotline ist

• Montag bis Donnerstag von 8:30 bis 15:30 Uhr

• Freitag von 8:30 bis 12:30 Uhr

• Samstag und Sonntag von 10:00 bis 15:00 Uhr

unter der Telefonnummer 02641/975-670 zu erreichen.


Weitergehende Informationen


Aktuelle und ausführliche Informationen zum neuartigen Coronavirus können auf den Internetseiten des Bundesgesundheitsministeriums sowie beim Robert-Koch-Institut abgerufen werden. Dort steht auch eine umfangreiche Fragen-und-Antworten-Liste zur Verfügung.


Weiterführende Links:


• Bundesgesundheitsministerium: www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html

• Coronavirus-Informationsportal der Landesregierung Rheinland-Pfalz: https://www.rlp.de/index.php?id=33381

• Robert-Koch-Institut: www.rki.de

• Reisehinweise Auswärtiges Amt: www.auswaertiges-amt.de

Allgemeine Hygienehinweise: www.infektionsschutz.de.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Zweites Mutmacher-Konzert im Altenheim

Für eine Stunde war die Pandemie einfach weggeblasen

Horbach/Daubach. Abstand und Nähe! Dieses zunächst gegensätzliche Wortpaar stand im Mittelpunkt beim Fensterkonzert des Blasorchesters Daubach des Seniorenzentrums Ignatius-Lötschert-Haus im Buchfinkenland. Abstand, weil die durch die Pandemie bedingten Einschränkungen strikt eingehalten wurden. Nähe, da die stimmungsvollen Klänge der Musiker/innen alle Anwesenden miteinander verbanden. mehr...

Zukunftswerkstatt Selters lädt zum Auftakt ein

Mitreden bei der Stadtentwicklung

Selters. Mit einer Auftaktveranstaltung am Montag, 24. August in der Festhalle beginnt in der Zukunftswerkstatt Selters eine umfangreiche Bürgerbeteiligung. Interessierte sind eingeladen, ihre Vorstellungen vom künftigen Selters einzubringen. mehr...

Weitere Berichte

Lulo Reinhardt Accoustic Lounge startet wieder:

„Stealing the Bride“

Höhr-Grenzhausen. Eine charismatische Sängerin mit eine großartigen Stimme, düstere Hardrock- Gitarrenriffs, filigrane Basslinien und Schlagzeug-Grooves: Aus diesen Zutaten machen Stealing The Bride aus... mehr...

Erstes Rennwochenende
hatte noch Luft nach oben

Karttalent Enrico Förderer durfte wieder auf die Strecke

Erstes Rennwochenende hatte noch Luft nach oben

Leuterod. Nach circa drei Monaten „Corona-Pause“ ging es für Enrico Förderer endlich wieder los. Das erste Rennen des Jahres durfte in Kerpen auf dem Erftlandring stattfinden. mehr...

Jugend- & Kulturzentrum „Zweite Heimat“

Sommerpause ist zu Ende

Höhr-Grenzhausen. Eine charismatische Sängerin mit einer großartigen Stimme, düstere Hardrock-Gitarrenriffs, filigrane Basslinien und Schlagzeug-Grooves: Aus diesen Zutaten machen Stealing The Bride aus... mehr...

Politik
„Schluss mit Lustig“

Die Partei – Kreisverband Westerwald wählt neuen Vorstand

„Schluss mit Lustig“

Westerwaldkreis. „Schluss mit Lustig!“ So wurde die Kampfparole der europaweit bekannten Satire-Partei auf dem Kreisparteitag Westerwald in Winnen ausgerufen. Unter diesem Wahlkampf-Motto könnte es für die Partei „Die Partei“ in die Landtagswahl 2021 gehen. mehr...

Kreisgrüne
nehmen an Befahrung teil

Bündnis 90/Die Grünen im Kreistag Westerwald

Kreisgrüne nehmen an Befahrung teil

Westerwaldkreis. Die Initiative Radweg jetzt! lud zur Befahrung der Strecke Untershausen – Montabaur ein und ca. 60 Aktive folgten der Einladung, darunter auch etliche Kreisgrüne. mehr...

AfD-Kreistagsfraktion Rhein-Lahn zu Pressemitteilung von Bündnis 90/Die Grünen

AfD unterstützt weiterhin Anträge der Grünen

Rhein-Lahn-Kreis. In einer Pressemitteilung von Bündnis 90/Die Grünen (Rhein-Lahn-Zeitung vom 28. Juli) wird über eine Versammlung der Bündnisgrünen berichtet, die im März 2020, also bereits vor 4 Monaten, stattfand. mehr...

Sport
„Miteinander rudern - Füreinander beten“

Rudergesellschaft Lahnstein 1922 e.V. - Wanderruder-Abteilung

„Miteinander rudern - Füreinander beten“

Lahnstein. Angesichts der Pandemiesituation verabredeten sich unter diesem Leitgedanken Rudersportler aus sechs Rudervereinen entlang des Mittelrheins auf dem neuen Steg der Rudergesellschaft Lahnstein (RGL) zu einer Pilgerfahrt. mehr...

Ein etwas anderer Wettkampf

Doppelturnier des TC Rot-Weiss Neuwied unter Coronabedingungen

Ein etwas anderer Wettkampf

Neuwied. Die besonderen Corona-Umstände des diesjährigen Ü-30 Doppelturnier des Tennisclub Rot-Weiss Neuwied werden den Teilnehmern noch lange in Erinnerung bleiben. Auf der vereinseigenen Anlage in der... mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Debatte in Bundesländern um Abschaffung der Maskenpflicht - Was sagen Sie?

Nein, auf keinen Fall.
Ja, ich bin dafür.
Lieber eine Empfehlung statt Pflicht.
4049 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
 
Kommentare
Jean Seligmann:
Frau Dreyer kann gut zur Deeskalation aufrufen, hinter ihrem "Schutzwall" aus Personenschützer. Wer schützt die Bevölkerung? Vielleicht die Polizei? Das ist die gleiche Chuzpe wie die Aussage der Kölner Oberbürgermeisterin Fr. Reker "eine Armlänge Abstand"! Beide übrigens in der nicht mehr realitätsnahen SPD!
Gabriele Friedrich:
Es soll mir mal einer erklären, warum die Kinder nicht *sofort* weggelaufen sind oder das Handy gezückt haben. In dem Alter wissen die Kinder, was zu tun ist, zumal sie zu dritt waren. Also liebe Eltern - und was hatten die Kids auf einem Wirtschaftsweg zu suchen ? Ich wußte schon als kleines Kind, das ich wegzulaufen habe, wenn Fremde was von mir wollen. Das Entblößen des Mannes ist also sexueller Mißbrauch. Ich dachte, es sei Exibitionismus. Aber gut, man lernt ja immer was dazu. Lasst eure Kinder nicht alleine los ziehen, der Sonntag ist Familientag ! Also ran an die Sitten und Bräuche.

Bengalfeuer im Festsaal entzündet

Gabriele Friedrich:
Immer wieder erstaunlich, wie dämlich doch die Leute sind.
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.