In Kleinmaischeid löste Manuel Seiler den Dierdorfer Bürgermeister Horst Rasbach ab

Feuerpatsche und Helm zum Abschied

In zweistündiger Feier Lob und Dank und Willkommensgrüße für den neuen Verwaltungschef

04.04.2022 - 09:08

VG Dierdorf/Kleinmaischeid. Der Nabel der Welt dürfte Kleinmaischeid für den Wechsel der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Dierdorf sein. Denn 2012 wurde Bürgermeister Bernd Benner von Horst Rasbach abgelöst und jetzt Horst Rasbach von Manuel Seiler. Und vor zwei Jahren feierte Horst Rasbach seinen Wahlsieg als Bürgermeister in seinem Heimatort Kleinmaischeid, wo er einst 25 Jahre Ortschef war. Für ihn hatten 90 Prozent der VG-Wähler votiert. Im Bürgerhaus Kleinmaischeid verabschiedete sich jetzt mit 65 Jahren aus gesundheitlichen Gründen der allseits geschätzte und anerkannte Verwaltungschef und SPD-Kommunalpolitiker von seinen Ämtern. Und dies unter dem frenetischen Beifall von etwa 100 geladenen Gästen, mehr waren unter den Corona-Bedingungen nicht möglich. Kommentar von Landrat Achim Hallerbach: „Ohne Corona wäre die Hütte hier rappelvoll, denn wir verabschieden einen erfahrenen Kommunalpolitiker, der menschlich einwandfrei und mit allen Wassern gewaschen ist. Kann es eine größere Anerkennung geben als ein Saal voller Weggefährten, die ihre Wertschätzung zum Ausdruck bringen?“ fragte er.

Horst Rasbachs beruflicher Werdegang begann in der Verbandsgemeinde Dierdorf, wo er in den Bereichen Finanzabteilung und Werke tätig war. Anschließend verbrachte er einige Zeit in der Kreisverwaltung Neuwied bei der Kommunalaufsicht. Schließlich arbeitete Rasbach 25 Jahre in Koblenz für den Landesrechnungshof. 22 Jahre war Horst Rasbach Mitglied des Dierdorfer Verbandsgemeinderats, einige Jahre Vorsitzender der SPD-Fraktion und Erster Beigeordneter. Dies führte VG-Beigeordneter Hans-Dieter Spohr aus, der bei der Wahl des Bürgermeisters dem parteilosen Manuel Seiler aus Elgert unterlegen war.

Der wurde zuvor von dem noch amtierenden Bürgermeister Horst Rasbach ernannt und vereidigt. Manuel Seiler setzte sich überraschend Mitte Januar bei der Wahl des VG-Bürgermeisters mit großer Mehrheit durch. Der 42-jährige aus Dierdorf-Elgert (verheiratet, zwei Kinder) ist dort seit 2009 im Ortsbeirat und seit 2014 Ortsvorsteher.

1996 begann Seiler seine Ausbildung zum Verwaltungsfachwirt. In der Verbandsgemeinde Hachenburg wurde er in zahlreichen Fachbereichen eingesetzt, u.a. Kindertagesstätten, Schulen, Jugend, Kultur, Tourismus, Personal, Haushaltsaufstellung, Gremienbeteiligungen und hatte direkten Kontakt zu Ortsgemeinden, Stadt sowie Behörden auf Kreis- und Landesebene in seiner Position als Abteilungsleiter.

Seine ehemalige Chefin, Hachenburgs VG-Bürgermeisterin Gabriele Greis, wandte sich an Seiler: „Manuels Abschied war ein kleiner Schock. Ich werde Dich und Deine Kompetenz für die Kitas vermissen. Du kannst Menschen zuhören und nimmst ihre Probleme Ernst mit einem hohen Maß an Freundlichkeit und Nervenstärke.“ Karsten Fehr, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Unkel und Vorsitzender der Kreisgruppe Neuwied im Gemeinde- und Städtebund Rheinland-Pfalz, dankte Horst Rasbach im Namen der Bürgermeister: „Du warst und bist ein fachlich kompetenter und verlässlicher Kollege, der von allen hochgeschätzt wird.“

Wie alle anderen Redner auch wünschte er Horst Rasbach und Ehefrau Monika einen tollen und erfüllten Ruhestand, auch mit Blick auf ihre Enkelkinder. Karsten Fehr hieß Manuel Seiler herzlich willkommen und unterstrich, dass er mit seinen 42 Jahren der jüngste VG-Bürgermeister im Kreis Neuwied sei, auf den große Herausforderungen warten. Bei Horst Rasbach bedankten sich mit Geschenken Redner aus Kommunalpolitik, Schulen, Vereinen und Institutionen. Für 145 Kameraden der Feuerwehr der VG Dierdorf dankte Wehrleiter Andreas Schmidt und überreichte zum Abschied dem scheidenden Bürgermeister Feuerpatsche und Helm.

Im Schlusswort legte „der Neue“ seine Vorstellungen dar: „Ich möchte eine Verwaltung, die modern und digital aufgestellt ist. Ich gehe aber nicht mit der Brechstange vor, denn ein Bürgermeister ist kein Einzelkämpfer“, sagte Manuel Seiler. Aufgelockert wurde die fast zweistündige Abschieds- und Willkommensfeier von der Musikschule Klangwerk mit Alexander Reffgen und Iwo Ivanow. HEP

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Stellenanzeige +
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weinfeste an der Ahr 2022

Kreis Ahrweiler. Es war eine entbehrungsreiche Zeit: Erst kam Corona, dann die Flut. Doch nun wird an der Ahr wieder kräftig gefeiert und in den ersten Weinorten sind die Weinfeste bereits über die Bühne gegangen. Einige Impressionen von der bisherigen Weinfestsaison an Ahr haben wir jetzt schon für Euch zusammengestellt. Weitere Impressionen und die Galerie wird fortlaufend ergänzt. mehr...

Sommerfest des Vereins „Wir für Inklusion e.V.“ im Café sofa

Bunter Nachmittag mit Kaffee, Kuchen und Herzhaftem

Meckenheim. Am 23. September hatte der Vorstand des Vereins „Wir für Inklusion e.V.“ ins Café sofa zum Sommerfest geladen. Rund 40 Mitglieder, Helferinnen und Helfer folgten der Einladung. mehr...

Frühherbstliche Wanderung des AfD-Kreisverbands Mayen-Koblenz

„Rund um den Hochsimmer“

Kreis Mayen-Koblenz. Der AfD-Kreisverband Mayen-Koblenz lud kürzlich zu einer frühherbstlichen Wanderung, rund um den 587,9 m ü. NHN hohen Vulkankegel Hochsimmer bei Ettringen, ein. Als „Ehrengast“ konnte der Landesvorsitzende der AfD-Rheinland-Pfalz, Dr. Jan Bollinger begrüßt werden. mehr...

Theaterstück der FINDLINGE zugunsten der VOR-TOUR der Hoffnung e.V.

„Prinzessin ohne goldenes Haar“

Bendorf-Sayn. Ein Jubiläum ist immer ein besonderer Anlass, besonders wenn es sich um den 25. Geburtstag eines besonderen Vereines handelt. In diesem Jahr feiert die VOR-TOUR der Hoffnung ihr 25-jähriges Bestehen und die Idee mit Fahrradfahren Geld für krebskranke Kinder und ihre Familien zu sammeln. Aus diesem Grund trat man an das Theater die Findlinge heran mit einem ganz besonderen Anliegen. Es... mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Klima-Demos in Koblenz und Bonn

Herschel Gruenspan:
Trotz Energiemangel demonstrieren Kinder für noch mehr Energiemangel, die unmittelbaren Folgen sind an der Strom- und Gasrechnung ablesbar und bald an immer mehr leeren Regalen im Supermarkt....
juergen mueller:
Bei "WETTEN DAS" mit Gottschalk gab es zumindest Ergebnisse. Das ist hier nicht der Fall. Was hat der U-Ausschuss bisher gebracht ausser: "Keiner will es gewesen sein". An diesem Ergebnis wird sich wohl auch nichts ändern. Die berühmte Nadel im politischen Heuhaufen zu finden, war von Anfang an...
K. Schmidt:
Der Grafschafter Rat hat sich inzwischen doch recht einheitlich dagegen ausgesprochen, irgendwo größere Gewerbeansiedlungen zu planen. Auch die CDU scheint zumindest vorerst mal verstanden zu haben, dass ein bisschen mehr Ländlichkeit in den Dörfern gewünscht wird. Und die FDP träumt nun trotzdem von...
Service