Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

AfD Westerwald wählt neuen Vorstand und die Bewerberliste für die Kommunalwahlen

Jan Strohe führt die AfD in den Wahlkampf

Neue und altbekannte Gesichter im Vorstand der AfD Westerwald – Kommunalwahlprogroamm verabschiedet

25.01.2019 - 13:05

Westerwaldkreis. Die AfD Westerwald hielt zum Jahresbeginn einen äußerst ereignisreichen Kreisparteitag ab. Als Versammlungsleiter konnten die Westerwälder den Neuwieder AfD-Kreisvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Dr. Jan Bollinger begrüßen. Nach den Rechenschaftsberichten des Kreisvorsitzenden und der Rechnungsprüfer wurde der alte Kreisvorstand von der Versammlung entlastet. Zum neuen Vorsitzenden wählte die Versammlung anschließend mit großer Mehrheit Jan Strohe aus Nordhofen. Zu den Stellvertretern wurden Andreas Schäfer und Cedric Salka, beide aus Hachenburg wiedergewählt. Zum ersten Mal wählten die Westerwälder je einen Vertreter für den Schatzmeister und für den Schriftführer. Bei der Wahl zum ersten Schatzmeister bewies sich wieder der amtierende Schatzmeister Gilbert Kalb aus Ransbach Baumbach. Zum stellvertretenden Schatzmeister wurde Thomas Friedrich aus Ebernhahn gewählt. Erster Schriftführer blieb Rudolf May aus Horbach und sein Stellvertreter wurde Kai-Janick Karpinski aus Weroth.

Da im Mai 2019 die Kommunalwahlen anstehen, wurde an dem Abend neben den Vorstandswahlen das Kommunalwahlprogroamm verabschiedet und die Bewerberliste für den Kreistag gewählt. An dem durch eine Programmkommission vorgearbeiteten Entwurf des Kommunalwahlprogramms beteiligte sich die Versammlung rege und verabschiedet das Programm am Ende mit einer Enthaltung einstimmig. Als Spitzenkandidat für den Kreistag wählte die Versammlung den ehemaligen Vorsitzenden Jürgen Nugel und auf den Listenplatz 2 wurde der Schriftführer Rudolf May gewählt. Platz 3 bis 8 belegten Gilbert Kalb, Cedric Salka, Jan Strohe, Andreas Schäfer, Bernd Zimmermann und Thomas Friedrich. Nachfolgend die weiteren Listenplätze: 9. Harald Berges, 10. Markus Bopp, 11. Rainer Gutjahr, 12. Kristina Berzina-Schäfer, 13. Freifrau Christina von Münster, 14. Marion Magin, 15. Robert Miller, 16. Ferdinand Find, 17. Roman Weise.

Der neu gewählte Vorstand und die Listenkandidaten bereiten sich jetzt auf den wichtigen Kommunalwahlkampf vor.

Pressemitteilung des AfD

Kreisverbandes Westerwald

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
14.02.2019 10:15 Uhr
Patrick Baum

Wenn das frühere SPD-Mitglied Nugel und die AfD Westerwald nicht mit sachlicher Kritik umgehen können, dann sollten sie besser nicht in den demokratischen Diskurs mit den anderen Parteien gehen.



11.02.2019 10:01 Uhr
Karsten Kocher

Ich bin vor einigen Wochen in den Westerwald gezogen und wollte mich kundig machen zur AfD im Westerwald und bin zum Artikel gekommen. Ich habe durchaus Sympathien zur AfD, die eine Alternative zum verkrusteten Parteiensystem sein soll. Interessant war der Hinweis des Leserbriefs von Herrn Knoll, der auf die Analyse des Wahlprogramms der AfD vom Verein Demos e.V. bei Facebook hingewiesen hat. Was ich da zum Kommunalwahlprogramm der AfD Westerwald lesen muß, das schlägt dem Faß den Boden aus. Dilettantischer und desorientierter kann ein Programm kaum sein. Die AfD Westerwald hat ja von kommunalen Aspekten überhaupt keine Ahnung. Dann bin ich auf die Homepage von Demos gegangen. Was ich da zur AfD Westerwald und zu Justin Cedric Salka und zu Andreas Schäfer, den beiden beiden stellvertretenden Kreisvorsitzenden der AfD Westerwald und Speerspitzen der Partei im Kreis, gelesen habe, es kann kann schlimmer kaum sein. Für jeden nachzulesen im Demos-Artikel "Nichts ist so fein gesponnen...".



09.02.2019 19:24 Uhr
Jürgen Nugel

Ich möchte hier nicht auf die teilweise beleidigenden Kommentare und sachlich nicht richtigen Behauptungen aus einigen Leser-Beiträgen zu dieser Pressemitteilung eingehen. Wir als AfD Westerwald machen den Wählerinnen und Wählern im Westerwaldkreis ein Angebot und stellen uns zur Wahl. Wir haben es nicht nötig, den politischen Mitbewerber oder Bürger, die uns kritisch gegenüber eingestellt sind, zu beleidigen. Zu unserem und meinem persönlichen Stil gehört Fairness und Respekt. Punkt.



07.02.2019 11:22 Uhr
Stefan Knoll

Mir als konservativ-bürgerlichem Wähler bleibt angesichts des schlimmen Personalangebots der AfD Westerwald weiterhin nur die Wahl der CDU. Auch, wenn bei der CDU nicht alles zum Besten steht, so ist das noch tausend Mal besser, als Personen wie den extremen Justin Salka, den extremen Andreas Schäfer und das langjährige Ex-SPD-Mitglied Jürgen Nugel im Kreistag zu haben. Alleine diese drei Personen wirken mehr als abschreckend auf den bürgerlich gesinnten Wähler. Und auch ein Uwe Junge, der immer den "Moderaten" geben will wirkt unglaubwürdig, wenn er extreme Leute wie Salka und Schäfer nicht sofort aus der Partei ausschließt. Fehlleistungen zum Schaden des Ansehens der AfD haben Salka und Schäfer mehr als einmal gebracht. Und auch wenn Demos e.V. der AfD auf Facebook nicht wohlgesonnen ist: Die Analyse des Wahlprogramms der AfD von Demos ist richtig. Das Programm zeigt das Amateurhafte der AfD Westerwald in erschreckender Art und Weise.



05.02.2019 18:20 Uhr
Helmut Gelhardt

Herr Klasen - nur als Info für die Leserschaft: Der von Ihnen hier zitierte Chaim Noll (mit Bezug oder Nichtbezug NSDAP - AfD) veröffentlicht(e) allgemein z.B. im Weblog "Die Achse des Guten" und war Redakteur der Zeitschrift "Mut". Wer ins Internet geht und die Stichworte "Die Achse des Guten" und Zeitschrift "Mut" aufruft, kann sich ja dann selbst eine Meinung darüber bilden, wie die Einlassung von Herrn Chaim Noll, die Sie Herr Klasen hier jedenfalls nicht zum Schaden der AfD verwenden, zu bewerten ist.
Klar ist jedenfalls die Haltung von Herrn Noll zur Sache Hubertus Knabe/Gedenkstätte Hohenschönhausen. Diese Haltung kann man nachlesen auf: Achgut.com 03.12.2018,
Chaim Noll "Die geistige Wiedererrichtung der DDR".
Wie andere Personen die Tätigkeit von Herrn Hubertus Knabe
sehen, kann man auf wikipedia unter Hubertus Knabe ebenfalls einsehen. Es ist lohnend, sich ein Gesamtbild zu machen.



05.02.2019 13:55 Uhr
Eduard von Plettenberg

Salka spiegelt nur die Doppelmoral des AfD Landesverbandes Rheinland - Pfalz wieder, welcher sich durch Inkompetenz, Scheinheiligkeit, Postenjägerei und massiven innerparteilichen Demokratiedefiziten auszeichnet. Diese Leute geben vor Deutschland zu retten, dabei retten sie sich finanziell nur selbst. Kein Unterschied zu den Altparteien.



02.02.2019 18:42 Uhr
Antje Schulz

Um es gleich vorweg zu sagen: Ich bin weder Feministin, noch Anhängerin einer Frauenquote.
Aber bei der AfD Westerwald ist eines sehr auffällig: Keine Frau befindet sich im Kreisvorstand dieses Verbandes. Im letzten Kresivorstand der AfD Westerwald waren wenigstens noch zwei Frauen vertreten. Aber es ist auch kein Wunder: Wenn ungehobelte Personen wie Justin Cedric Salka den Ton der AfD Westerwald vorgeben, dann werden die meisten Frauen abgeschreckt, die AfD zu wählen, geschweige denn sich in der AfD zu engagieren. Übrigens: Auch im Landesvorstand der AfD Rheinland-Pfalz befindet sich keine einzige Frau. Das scheint also Methode zu sein bei der AfD.
Zur Kreistagsliste der AfD Westerwald: Dort befindet sich auf Platz drei Gilbert Kalb. Das sollte der AfD-Direktkandidat bei der Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis Montabaur werden. Er schaffte es aber nicht, die Unterlagen formgerecht einzureichen. Auf Platz vier der unsägliche Salka. Zur Fassade auf den hinteren Plätzen drei Frauen.



01.02.2019 13:17 Uhr
Uwe Klasen

Dazu eine Aussage von Chaim Noll (israelischer Staatsbürger und Schriftsteller mit deutschen Wurzeln): „Die deutsche Partei Alternative für Deutschland ist nicht die „neue NSDAP“. Trotz einiger dummer Äußerungen von führenden Mitgliedern droht keine Wiederholung der nazistischen Machtergreifung, auch kein neuer Holocaust in Europa. Es wird Zeit, zu Verstand zu kommen. Durchzuatmen, genau hinzusehen, mit klarem Blick.“



31.01.2019 10:49 Uhr
Patrick Baum

Die AfD Westerwald lernt nicht aus ihren Fehlern. Der wiedergewählte stellvertretende Kreisvorsitzende Justin Cedric Salka, der laut SWR Kontakte zum IB hatte, wird jetzt auch von den nicht lernwilligen AfD-Mitgliedern auf Platz vier der Kreistagsliste der AfD Westerwald gewählt. Der Justin Cedric Salka, der auch zweimal im Verfassungsschutzbericht zur AfD genannt wird. Der Justin Cedric Salka, der erwiesenermaßen 2017 beim Kyffhäuser-Treffen Björn Höcke zugejubelt hat, der über 600 Mal im Verfassungsschutzbericht genannt wird. Justin Cedric Salka ist ein führender Funktionär der JA, die sogar zum Verdachtsfall des Verfassungsschutzes geworden ist.



Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Für die Deutschen
Meisterschaften qualifiziert

SV Urmitz bei Südwestdeutschen Judo-Einzelmeisterschaften U18

Für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert

Urmitz. Vor Kurzem fanden im saarländischen Homburg-Erbach die Südwestdeutschen Judo-Einzelmeisterschaften der U18 statt. Für den SV Urmitz hatten sich Maurice Leufgen bis 66 kg und Nico Schnapp bis 81 kg über die Rheinland-Einzelmeisterschaften qualifiziert. mehr...

Rathaus Meckenheim

Energieberatung

Meckenheim. Die Vorfreude auf die warme Jahreszeit erhält dann einen Dämpfer, wenn die Heizkostenabrechnung ins Haus flattert. Steigende Kosten drücken auf die Stimmung. Dabei lassen sich die jährlichen Energiekosten senken. mehr...

Einladung
zum „jecken Heimspieltag“

„Fastelovend meets SGO“ bei der SG Ollheim-Straßfeld

Einladung zum „jecken Heimspieltag“

Heimerzheim. Am 24. Februar wird es beim Heimspiel der Ersten Herrenmannschaft karnevalistisch. Unter dem Motto „Fastelovend meets SGO“ erwartet man neben echtem Verbandsligahandball auch das Ollheimer... mehr...

Alaaf auf die neuen Ordensträger

Rheinbacher Tollitäten im Kindergarten Wibbelstätz

Alaaf auf die neuen Ordensträger

Rheinbach. Auch in diesem Jahr lud die Elterninitiative Kindergarten Wibbelstätz e.V. zum karnevalistischen Nachmittag auf die Tenne in den Hof Raaf. mehr...

Kreisverwaltung

Öffnungszeiten an Karneval

Rhein-Sieg-Kreis. Zu Karneval gelten auch bei der Kreisverwaltung geänderte Öffnungszeiten: An Weiberfastnacht, 28. Februar, schließt die Kreisverwaltung bereits um 12 Uhr ihre Pforten. Alle Dienststellen... mehr...

Mosaik-Kulturhaus

Neues Anmeldeportal

Meckenheim. Die Anmeldungen für die Ferienbetreuungen des Mosaik-Kulturhauses Meckenheim sind ab sofort über ein Online-Portal möglich. Unter www.unser-ferienprogramm.de/mosaik-kulturhaus gelangt man zum neuen Anmeldeportal. mehr...

Anzeige
Politik

Die Landratswahl des Kreises Neuwied am 27. September 2017 ist bereits einige Zeit her. Seitdem präsentiert sich mit Landrat Achim Hallerbach und dem 1. Kreisbeigeordneten Michael Mahlert ein dynamisches Duo an der Spitze des Landkreises. mehr...

FWG Weitersburg gratuliert Ortsbürgermeister Jochen Währ zum 50. Geburtstag

„Ein tolles Geburtstagsfest!“

Weitersburg. Der Vorstand und die Fraktion der FWG Weitersburg waren anlässlich des 50. Geburtstag des Ortsbürgermeisters von Weitersburg Jochen Währ in die festlich geschmückte Scheune der Familie Währ geladen. Hier konnten wir dann dem Ortsbürgermeister die herzlichen Glückwünsche der FWG zu seinem Jubiläumstag überbringen. Der 2. Vorsitzende Alfred Urwer hielt eine sehr amüsante Geburtstagsrede... mehr...

 
Sport

Aalborg/Mayen. „Das Siegertreppchen hatte ich fest im Blick,“ betonte Jil Augel vom Sen5 Karate Verein Mayen im Vorfeld der Junioren-Europameisterschaften im Norden Dänemarks. Nach zwei sehr unglücklichen... mehr...

SC Bendorf - Sayn

Bambinis erfolgreich bei Heimturnier

Bendorf. Vor kurzem stand für die Bambini des SC Bendorf-Sayn die 3. Runde des Sparkassen-Futsal-Hallencups an. Bei dem Turnier in Bendorf trat man gegen die Teams aus Arenberg, Rhens, Koblenz, Kettig und der eigenen 2. Mannschaft an. Die Spieler zeigten eine tolle Mannschaftsleistung und gewannen vier der fünf Spiele, bei einem Unentschieden. mehr...

Wirtschaft

- Anzeige -Hörtraining unter Anleitung bei BECKER Hörakustik Koblenz

Gutes Hören hält geistig fit

Koblenz. Das vielseitige und kostenfreie Hörtraining verbessert nicht nur die Hörwahrnehmung und -verarbeitung, es trägt auch zum Erhalt der kognitiven Leistungsfähigkeit und Flexibilität bei. Üben können Sie ganz bequem von zu Hause aus – mit dem TRITON Hörtraining. mehr...

Umfrage

1.000 Euro für jeden - Sollte es ein bedingungsloses Grundeinkommen geben?

Ja, finde ich gut.
Nein, sowas brauchen wir nicht.
Ist mir egal.
Anzeige
 
 
Anzeige
Kommentare
Gasuwe:
Wenn das ein deutscher Täter gewesenen wäre hätte man das als erstens erwähnt.

Ja zum Klimaschutz

Uwe Klasen:
Da nur die Hälfte des jährlich emittierten CO² in der Atmosphäre verbleibt, beträgt der gesamte deutsche Anteil 0,04 % an den globalen CO²-Emissionen. Im Übrigen ist 2018, nach 2017 und 2016, das dritte Jahr in Folge mit Abkühlung (!) (lt. NASA-Daten), trotz Weltweit steigenden CO²-Emissionen!
Uwe Klasen:
Die Steuerlast nimmt kontinuierlich zu, laut Daten der OECD nimmt Deutschland, zumindest, bei Steuern und Abgaben eine Spitzenposition ein. --- Dazu ein Satz aus dem politischen Testament von „Friedrich der Große“ (1712 – 1768): „Also ist es recht und billig, daß jeder Privatmann zu den Staatskosten beiträgt, aber er soll nicht sein halbes Einkommen mit dem Herrscher teilen.“
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.