Bündnis 90/Die Grünen Kreisverband Westerwald

Klein will weniger Bürokratie und Investitionen in Nachhaltigkeit

Klein will weniger Bürokratie und Investitionen in Nachhaltigkeit

Torsten Klein bei seinem Besuch vor Ort. Foto: Grünen KV Westerwald

26.07.2021 - 10:46

Ransbach-Baumbach. Der grüne Direktkandidat für den Bundestag, Torsten Klein, besuchte im Rahmen der Sommertour der grünen Bundestagsabgeordnete Tabea Rößner die Firma Römertopf. Im Austausch mit Geschäftsführer Gentejohann wurde klar, dass der größte Wunsch an die Politik der Bürokratieabbau ist. Laut Gentejohann würden durch unnötige Hürden der Bürokratie viele Ressourcen gebunden, die besser im Unternehmen eingebracht werden könnten. Eine Antragstellung benötigte sogar die Inanspruchnahme eines Ingenieursbüros für einen hohen vierstelligen Betrag. Der grüne Direktkandidat Torsten Klein hat sich als Wirtschaftsfachmann den Bürokratieabbau auf seine persönliche politische Fahne geschrieben: „Ich werde für den Fall bürokratischer Hürden kämpfen!“



Investitionen angekündigt


Aber auch für die Zukunft stünden Investitionen in Sachen Klimaschutz auf der Agenda. Gentejohann kündigte an: „Bei der nächsten anstehenden Dachsanierung soll auch eine Solaranlage vorgesehen werden.“ Durch verstärktes Marketing sei die im Westerwald bekannte Marke überregional und weltweit bekannt geworden. Die neue Produktserien kämen gerade bei der jungen Generation sehr gut an. Tabea Rößner gefiel besonders die Produktserie Plancha, welche Römertopf mit dem bekannten Koch Johann Lafer entwickelt hat. Hier können beim Grillen riesige Müllberge und ressourcenverschwendende Aluschalen vermieden werden. Die Keramik ist spülmaschinentauglich. Besonders Fisch lasse sich jetzt damit einfach auf dem Grill zubereiten.


Nachhaltig wirtschaften lohnt sich


Klein und Rösner zeigten sich beeindruckt von dem ungeheuren Einsatz in Sachen Nachhaltigkeit. Wirtschaftsexperte Klein prognostizierte: „Ich glaube, dass dies von den Kundinnen und Kunden honoriert werden wird. Verbraucherinnen und Verbraucher beschäftigen sich zu Recht immer kritischer mit der Erzeugung der Waren die sie einkaufen“, unterstrich der grüne Direktkandidat.

Pressemitteilung Bündnis 90/

Die Grünen Kreisverband

Westerwald

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Im Kanonenwall gründeten Nachbarn einen eigenen Fluthilfeverein – Mitmachen darf jeder aus Ahrweiler

Ahrweiler: Eine neue Dimension der Nachbarschaftshilfe

Ahrweiler. Eine Geburtstagsparty nach der Flut: In einem Hinterhof in Ahrweiler braten Frikadellen auf einer Grillplatte. Unter dem Pavillon gleich daneben nehmen die Feiernden mit einem Cheeseburger auf dem Teller und einem Bier im Glas auf Bierbänken Platz. Es wird gelacht, zugeprostet und Geschichten werden erzählt. Hinter dem Gasgrill steht Peter Gamb. Ist die Frikadelle für den Burger durch,... mehr...

LG HSC GAMLEN - RSC UNTERMOSEL beim VL „Rund um den Laacher See“

Mit großem Team erfolgreich am Start

Mendig. Die Teilnahme am 45. Lauf „Rund-um-den-Laacher See“ war für das angetretene LG-Team ein Erfolg. Die Lauffreunde von der LG Laacher See mussten in diesem Jahr die Nähe des Laacher Sees coronabedingt verlassen, und auf das Schwimmbad in Mendig ausweichen. Entsprechend gab es eine andere, ungewohnte Streckenführung vom Schwimmbad über die Autobahn hinauf auf die Höhen des Laacher Sees für die... mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare

Flut: Fördergelder können beantragt werden

juergen mueller:
Wann ereignete sich die Flutkatastrophe u. wie lange müssen Betroffene bereits auf die versprochene finanzielle Unterstützung warten? Zu lange. Da muss erst ein Wiederaufbaubeschleunigungsgesetz her. Alleine die Wortwahl verursacht Magenschmerzen, abgesehen davon, dass unter Beschleunigung etwas anderes...
Marlene Rolser:
Gut, dass es eine offizielle Stellungnahme des Bürgermeisters zu all den absurden Behauptungen gibt. Schade, dass die Person,die die Falschmeldung, kurz nach der Flut, über den angeblichen Dammbruch nicht zur Rechenschafft gezogen werden kann. Vielleicht meldet sich ja jetzt noch jemand,der die...
Lothar Skwirblies :
Kenne Jörg schon viele Jahre er ist ein wunderbarer Mensch und mach einen Super Shop DANKE ...
 
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen