CDU unterstützt den parteilosen Marcel Caspers als Bürgermeisterkandidaten

Kontinuität durch einen bewährten Verwaltungsfachmann

Kontinuität durch einen bewährten Verwaltungsfachmann

Marcel Caspers kandidiert für das Amt des Verbandsgemeindebürgermeisters. Foto: Privat

30.01.2020 - 08:07

Bad Breisig. Einstimmig hat der Vorstand des CDU-Ortsverbandes von Bad Breisig beschlossen, der CDU-Mitgliederversammlung am 10. März 2020 den Leiter der Finanzabteilung im Bad Breisiger Rathaus, Marcel Caspers, für das Amt des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde vorzuschlagen. Das teilt der Vorsitzende des Ortsverbandes Norbert Heidgen jetzt mit. Er betont: „Als parteiloser Kandidat kann Marcel Caspers in den politischen Gremien überparteilich arbeiten. Das ist sehr wichtig, denn wir glauben, dass die künftigen Herausforderungen in der Verbandsgemeinde umso besser zu bewältigen sind, je mehr die politischen Parteien und Gruppierungen an einem Strang ziehen. Zudem ist er ein ausgewiesener Verwaltungsfachmann und kann damit für die Bürgerinnen und Bürger Kontinuität im Amt des Bürgermeisters sicherstellen.“


Der bisherige Amtsinhaber, Bernd Weidenbach, hatte vor kurzem erklärt, nicht mehr für eine weitere Amtszeit zu kandidieren. Daraufhin hat sich der CDU-Vorstand nach einem geeigneten Kandidaten umgesehen und nach gründlicher Suche jetzt Marcel Caspers nominiert. Caspers ist in der Verbandsgemeinde bestens bekannt und hoch engagiert: Nach verschiedenen Stationen im Rathaus leitet der gelernte Verwaltungsfachmann seit 2017 die Finanzabteilung und nimmt zusätzlich die Funktion des stellvertretenden Büroleiters wahr. Neben seinem beruflichen Engagement ist Caspers auch seit 16 Jahren ehrenamtlich in der Freiwilligen Feuerwehr aktiv und jetzt Wehrführer in der Stadt Bad Breisig. Darüber hinaus trainiert er seit fünf Jahren die Jugendmannschaft der JSG Brohl-Lützing/Gönnersdorf.

Heidgen ist überzeugt: „Mit Marcel Caspers unterstützt die CDU einen hervorragend qualifizierten Bewerber für das Amt des Bürgermeisters. Als ausgewiesener Haushaltsexperte und Verwaltungsfachmann wird er wie kein anderer die anstehenden Zukunftsthemen in der Verbandsgemeinde mit der Stadt Bad Breisig sowie den Orten Brohl-Lützing, Gönnersdorf und Waldorf angehen.“

Caspers sieht sich selbst als Teamplayer und legt deshalb Wert darauf, sich - sofern gewünscht - bei allen Parteien und Gruppierungen vorzustellen. Die CDU begrüßt dies ausdrücklich und hofft, dass er über alle Parteigrenzen hinweg unterstützt wird.

Pressemitteilung CDU Bad Breisig

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Gemeinsam für den Radverkehr

Auftakt zur Machbarkeitsstudie der Pendler-Radroute zwischen Koblenz und der Landesgrenze NRW

Bad Breisig. Mit einer Machbarkeitsstudie wird eine geeignete Strecke für die Pendler-Radroute auf beiden Rheinseiten zwischen Koblenz und der Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen gesucht. Hierzu haben sich die 13 Kommunen aus der Region und das Land Ende Januar 2021 im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung das Ja-Wort gegeben. Das Land Rheinland-Pfalz übernimmt 80 Prozent der Kosten der Machbarkeitsstudie als Interessenanteil. mehr...

Vermessungsarbeiten in der Quellenstraße in Brohl-Lützing

Brohl-Lützing. In der Quellenstraße sollen in 2022 und 2023 in zwei Bauabschnitten die Ver- und Entsorgungsleitungen erneuert werden. Mit den Vermessungsarbeiten wird bereits in diesem Monat begonnen. Der 1. Bauabschnitt verläuft von der Einmündung der Quellenstraße (B9) bis zur 1. Bahnkreuzung; dieser Abschnitt ist für das 2. Halbjahr 2022 vorgesehen. Im 2. Bauabschnitt (2023) erfolgt die Sanierung der Leitungen in der restlichen Quellenstraße bis hin zur Rheinstraße. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Der Frühling kommt: Wo befinden sich Eure Lieblingsausflugsziele im BLICK aktuell-Land?

Eifel
Ahr
Mittelrhein
Mosel
Westerwald
Andere
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare

Brutstätten für einheimische Vogelarten

juergen mueller:
Es gibt tatsächlich auch Leute, die das nicht im Munde führen oder über Medien verbreiten, sondern still und leise in ihrem eigenen Garten praktizieren. Solche privaten Aktionen wie von der BI sind begrüßenswert, erfordern Eigeninitiative und sollten auch gefördert werden. Ob man dies immer, sich...
K. Schmidt:
In dem Wahllokal, wo ich öfters aushelfe, kann ich mich nicht an Wähler mit Rollstuhl oder erkennbarer Gehbehinderung erinnern. Trotzdem hat man das Bürgerhaus für einen fünfstelligen Betrag barrierefrei gemacht. Bei den meisten Wahlen, außer Kommunalwahl glaub ich alles, kann man auch nicht nur zur...
juergen mueller:
Dass Menschen mit Behinderung ihrem Wahlrecht nachkommen können, sollte selbstverständlich sein. Ist es nicht, weil, es gibt ja die Briefwahl. Ist aber nicht dasselbe, als Ersatz zu sehen, weil Persönlichkeitsrechte damit aussen vor sind. Wer seine Stimme, seine Meinung, wie jeder andere auch, für...
Thorsten Hackner :
Habe das gleiche Problem, gibt es denn eine aktuelle bzw. Hier die richtige Adresse?...
Martin H.:
Die Emailadresse im Artikel scheint nicht korrekt zu sein. "ril.lalilu@gmail.com (ril.lalilu@gmail.com) Die Adresse, an die Sie Ihre Nachricht gesendet haben, wurde in der Zieldomäne nicht gefunden. Möglicherweise wurde sie falsch geschrieben, oder sie ist nicht vorhanden. Versuchen Sie, das Problem...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen