Gemeinsames Statement des Bürgermeisters und des erste Beigeordneten

Zur Hochwasserkatastrophe

27.07.2021 - 09:37

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!


In Worten lässt sich nicht ausdrücken, was wir seit nunmehr einer Woche in der Kreisstadt und im gesamten Ahrtal erleben müssen. Mit tiefer Betroffenheit blicken wir auf die von uns geliebten Verstorbenen und unsere Heimat Bad Neuenahr-Ahrweiler. Zigtausende Menschen haben Schäden und Verluste in immensem Ausmaß erlitten. Die ganze Dimension der Verwüstung wird sichtbar – zu begreifen ist das alles nicht.

Zur Bewältigung richten sich die Anstrengungen auf das Aufräumen und die Befriedigung menschlicher Grundbedürfnisse. Die Arbeiten werden auch durch den unermüdlichen Einsatz aller Hilfskräfte intensiv unterstützt. Sowohl die städtischen, als auch ein Verbund übergeordneter Organisationen, stellen die beschädigte oder zerstörte Infrastruktur nun nach und nach behelfsweise und notdürftig wieder her. Der Katastrophenlage ist es dabei geschuldet, dass bisher nie dagewesene Aufgaben, insbesondere durch das Land, das die Einsatzleitung der Katastrophenlage übernommen hat, und auch den Bund zu meistern sind.

Mit dem Gemeinschaftsgeist und der Solidarität, die wir untereinander und von außerhalb erleben, werden wir diese unvorstellbare Krise meistern.

Ihr Guido Orthen

und Peter Diewald

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Im Kanonenwall gründeten Nachbarn einen eigenen Fluthilfeverein – Mitmachen darf jeder aus Ahrweiler

Ahrweiler: Eine neue Dimension der Nachbarschaftshilfe

Ahrweiler. Eine Geburtstagsparty nach der Flut: In einem Hinterhof in Ahrweiler braten Frikadellen auf einer Grillplatte. Unter dem Pavillon gleich daneben nehmen die Feiernden mit einem Cheeseburger auf dem Teller und einem Bier im Glas auf Bierbänken Platz. Es wird gelacht, zugeprostet und Geschichten werden erzählt. Hinter dem Gasgrill steht Peter Gamb. Ist die Frikadelle für den Burger durch,... mehr...

LG HSC GAMLEN - RSC UNTERMOSEL beim VL „Rund um den Laacher See“

Mit großem Team erfolgreich am Start

Mendig. Die Teilnahme am 45. Lauf „Rund-um-den-Laacher See“ war für das angetretene LG-Team ein Erfolg. Die Lauffreunde von der LG Laacher See mussten in diesem Jahr die Nähe des Laacher Sees coronabedingt verlassen, und auf das Schwimmbad in Mendig ausweichen. Entsprechend gab es eine andere, ungewohnte Streckenführung vom Schwimmbad über die Autobahn hinauf auf die Höhen des Laacher Sees für die... mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare

Flut: Fördergelder können beantragt werden

juergen mueller:
Wann ereignete sich die Flutkatastrophe u. wie lange müssen Betroffene bereits auf die versprochene finanzielle Unterstützung warten? Zu lange. Da muss erst ein Wiederaufbaubeschleunigungsgesetz her. Alleine die Wortwahl verursacht Magenschmerzen, abgesehen davon, dass unter Beschleunigung etwas anderes...
Marlene Rolser:
Gut, dass es eine offizielle Stellungnahme des Bürgermeisters zu all den absurden Behauptungen gibt. Schade, dass die Person,die die Falschmeldung, kurz nach der Flut, über den angeblichen Dammbruch nicht zur Rechenschafft gezogen werden kann. Vielleicht meldet sich ja jetzt noch jemand,der die...
Lothar Skwirblies :
Kenne Jörg schon viele Jahre er ist ein wunderbarer Mensch und mach einen Super Shop DANKE ...
 
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen