Der Eifelverein Sinzig erwanderte den Rheinburgenweg von Bad Breisig bis Namedy

Auf den Spuren von Kelten, Römern und Rittern

Auf den Spuren von
Kelten, Römern und Rittern

Kleine Rast hoch über dem Rhein.Foto: privat

27.11.2015 - 12:34

Sinzig. Eindrucksvolle Ausblicke, historische Relikte und wunderschöne Wanderpfade bezauberten die 14 Wanderinnen und Wanderer des Sinziger Eifelvereins, die mit Wanderführer Guido Reckhaus von Bad Breisig bis Namedy auf dem Rheinburgenweg unterwegs waren. Für die Anfahrt von Sinzig nach Bad Breisig nahm man die Bahn. Nach dem Passieren der Mariensäule unweit des Bahnhofs stiegen die Eifelfreunde auf zur Burg Rheineck, die sich in Privatbesitz befindet. Hier, und auf einigen weiteren Steigungen, ging es sportlich bergauf. Nun wurde das Wandern ein wenig alpin, Felsen und Abhänge säumten den Pfad. Von der Reutersley hatte man einen paradiesischen Fernblick rheinab und rheinauf bis zur Andernacher Pforte, wo sich in dem Moment die Sonne strahlend einen Weg durch Nebelbänke bahnte. Nach einiger Zeit auf einer abwechslungsreichen Strecke erreichten die Wanderfreunde Brohl-Lützing an der Burg Brohleck. Dann folgte ein Wegstück, das der Gruppe die volle Aufmerksamkeit abverlangte, denn teilweise musste gekraxelt werden. Zahlreiche Ausblicke belohnten für die Anstrengung. Das letzte Wegstück bis zum Gipfel hoch über Brohl wird „Eselstreppe“ genannt. Streckenweise sind dort Stufen in den Fels geschlagen worden. Bequem ging es dann auf der Höhe weiter, vorbei an den Wällen einer eisenzeitlichen keltischen Fliehburg. Schließlich lag der Vulkankegel „Hohe Buche“ vor den Wanderern. Hier wurde zur Römerzeit ein Steinbruch betrieben. Schlagspuren und halb fertige Teile zeugen von der Tätigkeit in alter Zeit. Am Knopshof stießen die Tourengänger auf offene Feldflur mit Wiesen und Feldern, wo sich der Weg hindurch schlängelte. Nach einer Weile umschlossen dann bis Namedy wieder tiefe Wälder die Wandergruppe. Dort erfreute sich die kleine Schar am Anblick der stattlichen Burg Namedy und ihrer Parks.


Glückliche Heimkehrer


Vom Bahnhof des kleinen Ortes reiste man mit der Bahn wieder zurück nach Sinzig, wo sich die gut gelaunten Eifelfreunde eine Einkehr gönnten. Zwei Wanderfreundinnen hatten sich sogar zu Fuß wieder auf den Heimweg von Namedy nach Bad Breisig gemacht. Es dunkelte schon, als sich die Wandervögel nach dieser bemerkenswert schönen Tour von einander verabschiedeten. Ein Trost, dass der Eifelverein Sinzig auch in Zukunft zwei bis drei Wanderungen wöchentlich auf dem Programm hat.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Schwerverletzte nach Unfall in Einkaufszentrum

Koblenz: Frau stürzt im Forum Mittelrhein ins Untergeschoss

Koblenz. Am Mittwochnachmittag, 28. Februar, kam es gegen 15.45 Uhr zu einem größeren Polizeieinsatz in der Einkaufspassage im Forum Mittelrhein. Eine weibliche Person ist aus bislang ungeklärter Ursache im Innenbereich des Gebäudes aus einer oberen Etage bis ins Untergeschoss gestürzt. Die Person zog sich dabei schwere, nach derzeitigem Stand aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen zu und wurde in ein Koblenzer Krankenhaus verbracht. mehr...

Anzeige
 

Nächstes ILCO-Treffen

Koblenz. Das Gruppentreffen der Deutschen ILCO, Region Rhein, Ahr, Mosel, Lahn, Westerwald = Selbsthilfegruppe für Menschen mit künstlichem Darmausgang, künstlicher Harnableitung und Darmkrebs, am Dienstag, 12. März um 17 Uhr in Koblenz, im „Haus der Begegnung“ des DRK, an der Liebfrauenkirche 20 muss leider krankheitsbedingt ausfallen. mehr...

Biathlontalentiade des SRC Heimbach-Weis 2000

Junge Skitalente gesucht

Neuwied/Heimbach-Weis. Der SRC Heimbach-Weis 2000 e.V. zielt darauf ab, mit der SRC Biathlontalentiade Kinder und Jugendliche für den Biathlon zu begeistern. Die Veranstaltung kombiniert RWS-Cup-Schießen und Crosslauf-Biathlonsprint mit einem Inline-Parcours und einem Skilanglauf auf einer textilen Mr. Snowloipe. Teilnehmer können sich durch einen Sichtungsbewerb für das Finale qualifizieren. mehr...

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Amir Samed:
Beutelsbacher Konsens: I. Überwältigungsverbot. Es ist nicht erlaubt, den Schüler - mit welchen Mitteln auch immer - im Sinne erwünschter Meinungen zu überrumpeln und damit an der "Gewinnung eines selbständigen Urteils" zu hindern. Hier genau verläuft nämlich die Grenze zwischen Politischer Bildung...
Bernhard Meiser:
Deutschland spart im Gesundheitssystem, hat aber Geld für Fahrradwege in Peru und andere Verschwendungen von Steuergeldern in der "Entwicklungshilfe" ( z.B. auch die für SuVs missbrauchten Millionen in Nigeria)....

Aufwertung der Innenhöfe

Richelle-May:
Verweise gerne auf den Garten Hertlet. Wunderschöne Oase....
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service