Spendenlauf in Bad Bodendorf

Laufen für „Ärzte ohne Grenzen“

Fast 50 LäuferInnen gingen für den guten Zweck den Start

13.10.2014 - 15:38

Bad Bodendorf. Vergangenen Samstag fand in Bad Bodendorf Der Spendenlauf „Laufen, spenden, helfen! Bad Bodendorf läuft für Afrika“ statt und war ein voller Erfolg.


Bei bestem Wetter und guter Stimmung konnten fast 50 LäuferInnen, darunter auch die Pony-Damen „Sissy“ und „Schnucki“, ihre Laufschuhe zum Glühen bringen. Durch die tatkräftige Unterstützung des Schwanenteich-Teams, des THW Ortsverbands Sinzig und weiterer freiwilliger Helfer konnte der Startschuss zum Lauf um 14. 15 Uhr gegeben werden. Das DRK-Team des Kreisverbands Ahrweiler e.V. war für Erste-Hilfe-Einsätze ebenfalls vor Ort. Durch das Engagement und die sportliche Motivation - vor allem vieler Kinder - wurden insgesamt 397 Kilometer erlaufen. Am Ende der Veranstaltung konnten Bareinnahmen von 731 Euro verbucht werden.

Doch das ist nur ein erstes Zwischenergebnis.

Sobald alle Spenden der SpenderInnen und Unterstützer eingegangen sind - innerhalb der nächsten drei Wochen - wird die Gesamtsumme an „Ärzte ohne Grenzen e.V.“ ausgezahlt und bekannt gegeben. Spendeninteressierte finden alle Informationen unter www.spendenlauf-bodendorf.de oder erhalten diese als Antwort auf eine E-Mail an spenden@spendenlauf-bodendorf.de.

Auch Ihre Spende hilft, den Kampf gegen die Ebola-Epidemie zu unterstützen. Auf der Homepage werden auch in den nächsten Tagen und Wochen News und Bilder zum Spendenlauf zusammengetragen. Das Team dankt allen Unterstützern, Sponsoren und Helfern, die die Planung und Durchführung des Spendenlaufs ermöglicht haben.

Bad Bodendorf zeigt einmal mehr, dass auch mit kleinen Aktionen Großes bewirkt werden kann und dass uns das Leid anderer Menschen nicht egal ist. Das Beweisen 50 engagierte LäuferInnen, bei denen sich das Team des Spendenlaufs - nicht zum letzten Mal - herzlich bedanken möchte.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Weniger Impfstoff für Rheinland-Pfalz

Fast 30.000 Impfdosen weniger als erwartet

Rheinland-Pfalz. Nachdem Bundesgesundheitsminister Jens Spahn die Länder am Freitag sehr kurzfristig darüber informiert hat, dass Impfstofflieferungen gekürzt werden, gibt es leider immer noch keine Planungs- und Liefersicherheit über den 15. Februar hinaus. mehr...

Nach Raubüberfall auf Naturkostladen in Höhr-Grenzhausen

Mutmaßlicher Räuber in Untersuchungshaft

Höhr-Grenzhausen. Am 29.10.2020 kam es zu einem bewaffneten Raubüberfall auf den Naturkostladen „Kornecke“ in Höhr-Grenzhausen. Hierbei wurden durch den männlichen Täter die Tageseinnahmen aus der Kasse geraubt. Nach der Tat flüchtete der Täter fußläufig in Richtung Stadtmitte. Intensive Ermittlungen der Kriminalpolizei Montabaur führten letztlich zur Festnahme des 20-jährigen Tatverdächtigen. Durch das Amtsgericht Koblenz wurde Haftbefehl erlassen. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Vorsätze für 2021: Was haben Sie sich fürs neue Jahr vorgenommen?

Gesünder ernähren
Mehr Sport treiben
Mehr Zeit mit Familie und Freunde verbringen
Umweltbewusster handeln
Weniger rauchen / ganz aufgeben
Ich habe keine Vorsätze fürs neue Jahr
Marketing-Tipp "Corona-Spezial": Lächeln
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
Antje Schulz:
Man muß beim Leserkommentar von G. Seidel anmerken, daß Gerlinde Seidel bezahlte Mitarbeiterin von Jan Bollinger ist. Und zu Herrn Salka folgendes: Dieser ist nicht zum ersten Mal durch Fehlleistungen aufgefallen. Unter anderem ist Salka durch seine extrem rechten Umtriebe bekannt. Unter anderem der...
Gabriele Friedrich:
Weiß denn Herr Dr.Bollinger nicht das die Taxischeine von der Krankenkasse bezahlt werden? Ich bekomme nicht mal einen Taxischein zum Krankenhaus in Mayen und das bei 80 GdB. Und man kann sich die Scheine sowieso wieder nur "per Taxi" beim Arzt abholen ( (falls der das genehmigt) An den Aufwand, den...
G. Seidel:
Herr Kocher, wo liegt Ihr Problem? Ihnen als Leser dürfte es doch nicht entgangen sein, dass Politik und Medizinexperten wiederholt darauf hinweisen, dass der Schutz von Risikogruppen bisher vernachlässigt wurde und gezielte Schutzmaßnahmen endlich ergriffen werden sollten. Da liegt Dr. Bollinger mit...

20 Bildungspaten in 2020

Elisabeth Geerds:
Danke, dass Sie sich immer mal wieder auch solchen Themen widmen. Finde ich spannend und wichtig. Respekt an Herrn Wahlen und Herrn Hirschfeld für Ihr Engagement in diesem Teil der Erde...
Gabriele Friedrich:
Besser geht es ja nicht. Dr. Schlags auch ein Garant für gutes Gelingen und die Hausärzte sind auch zu loben, bei der Masse an Patienten, die sie haben und die wenige Zeit. Alles Gute ins Klösterchen !...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlenKommentiert