VfB Linz im Fußball-Rheinlandpokal 3. Runde

Achtelfinale erreicht

SG Müschenbach/Hachenburg – VfB Linz 0:3 (0:1)

05.07.2021 - 13:12

Müschenbach. Der VfB Linz hat durch einen 3:0 (1:0)-Auswärtssieg bei der SG Müschenbach/Hachenburg das Achtelfinale im Fußball-Rheinlandpokal erreicht und empfängt am kommenden Wochenende den TuS Montabaur.


Die Schützlinge von VfB-Trainer Behar Prenku lieferte sich mit den Gastgebern in der ersten Halbzeit eine ausgeglichene Partie. Klare Torchancen blieben Mangelware. Das Geschehen spielte sich überwiegend zwischen den beiden Strafräumen ab. Die 1:0-Halbzeit-Führung erzielte Mario Seitz (42.) nach Vorlage von Manuel Simons, der zuvor zwei Gegenspieler aussteigen ließ und den Torschützen maßgerecht bediente. Ab Mitte der ersten Halbzeit bemerkte man bei den Gastgebern einen kleinen Einbruch, der sich nach dem Wechsel fortsetzte. „Hier zeigte sich, dass wir erst zwei Trainingseinheiten absolviert haben“, analysierte der neue SG-Trainer Lukas Haubrich. Deshalb kann ich den Jungs auch keinen Vorwurf machen.“ Folgerichtig übernahmen die Linzer im zweiten Durchgang das Kommando, ohne aber nennenswerte Einschussmöglichkeiten herauszuspielen. „Wir haben nach der Pause mit zu viel langen Bällen operiert“, kritisierte Prenku und fuhr fort: „Es kam kein Spielfluss auf und es fehlte der letzte Pass.“ Trotzdem durfte sich der VfB-Coach über zwei weitere Treffer freuen. Beim 2:0 stand der eingewechselte Manuel Rott (79.) völlig frei vor dem Müschenbacher Kasten und versenkte das Leder problemlos. Nach einem schönen Doppelpass mit Spielführer Yannik Becker markierte der ebenfalls eingewechselte Leonor Tolaj (90.+2) in der Nachspielzeit den 0:3-Endstand. Die Elf vom Kaiserberg darf sich jetzt auf den Rheinlandligisten TuS Montabaur freuen.

VfB Linz: Feuring, Dillmann, Joch, Becker, Krupp, Seitz (69. Tolaj), Moritz Rott, Simons, Lemke (65. Manuel Rott), Schlebach, Böcking (78. Klein).

Schiedsrichter: Thomas Höfer (Urmitz).

Torfolge: 0:1 Mario Seitz (42.), 0:2 Manuel Rott (79.), 0:3 Leonor Tolaj (90+2). LS

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

AC Mayen-Kartjugend beim Finale der ADAC Mittelrhein-Meisterschaft

Mayener Karttalent für Deutsche Kart-Slalom-Meisterschaft qualifiziert

Sommern/Mayen. Die Kart-Slalom-Meisterschaft des ADAC Mittelrhein e.V. ging mit dem 2. Endlauf der Regionen A und B am Sonntag, dem 12. September ins Finale. Das letzte Rennen der Meisterschaft wurde vom HAC Simmern durchgeführt und entschied die Qualifikation für weitere Meisterschaften. mehr...

RC Remagen-Sinzig und Bad Neuenahr-Ahrweiler unterstützen schnell und unbürokratisch

Fluthilfe: Rotary Clubs sammeln über 1 Mio. Euro an Spenden

Remagen/Sinzig. Schnell, unbürokratisch und für viele Betroffene der Flutkatastrophe eine große Unterstützung: Die Rotary-Clubs in Remagen-Sinzig und Bad Neuenahr-Ahrweiler sind seit Wochen damit beschäftigt, Spendengelder für die Flutopfer im Ahrtal zu sammeln, auszuzahlen und Projekte zum Wiederaufbau ins Leben zu rufen. „Von der riesigen Hilfs- und Spendenbereitschaft der Menschen in ganz Deutschland und sogar darüber hinaus sind wir überwältigt. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare
Frau Heidtmann:
Sehr schöner Artikel Danke Ihnen. So ist er der Mann für alle Fälle :) ...
Peter Gregorius:
Ich wohne weit weg von diesem schlimmen Ereignis, aber wenn ich sehe welche Solidarität da vorherrscht, kann ich nur sagen: wir halten zusammen egal woher wir kommen, egal wohin wir gehen-wir alle sind Menschen und brauchen Unterstützung in der Not- und genau da zeigen wir wie zivilisiert wir in Deutschland...

„Sagen und Legenden aus der Eifel“

Mark Bloemeke:
Spannend! Schade, dass wir so weit weg sind, aber toll, dass es in dieser gebeutelten Region, kulturell wieder etwas zu erleben gibt....
 
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen