Fußball in der Bezirksliga Mitte - Saison 2019/20 - Aktuell

Die Germania greift wieder an

FC Germania Metternich will endlich den Fluch des ewigen Vizemeisters ablegen

Die Germania greift wieder an

Hier hatte Julian Peters erstmals getroffen in der Partie gegen die Sportfreunde Höhr-Grenzhausen. Der Neuzugang von Rot-Weiß Koblenz scheint bei den Germanen Fuß zu fassen. Foto: TH

30.07.2019 - 11:15

Metternich. Also einen Verbandsrekord hat Germania Metternich schon sicher. Fünf Vizemeisterschaften in Folge in der Bezirksliga. Das gab es in der siebzigjährigen Verbandsgeschichte der FV Rheinlandes noch nie. Doch genau auf diesen Rekord hätten die Germanen sicherlich gerne verzichtet. Seit über zehn Jahren gehören die Blau-Weißen zu Creme de la Creme in der Bezirksliga Mitte. Seit der Spielzeit 2007/08 sprang in den zwölf Spielzeiten mindestens Platz vier heraus. Darüber hinaus allein siebenmal Platz zwei. Und auch in der kommenden Saison wird der Aufstieg in die Rheinlandliga als Saisonziel angegeben. Und wieder ist ein Club dabei, der sich den Germanen zum Kampf stellen möchte. Der TuS Oberwinter gilt als einer der großen Mitfavoriten. Also alles beim Alten in Metternich. Neu dagegen sind sieben Akteure plus Trainer Jörg Laux. Letzter war zuletzt für den FC Horchheim verantwortlich, der in der vergangenen Saison als Aufsteiger in die A-Klasse einen beachtlichen 5. Platz belegen konnte. Bei den Neuzugängen gehören drei Spieler auf jeden Fall zu den Kandidaten der ersten Elf. Lars Buckler kam vom SV Schott Jena zurück in die Kaul. Rund fünf Jahre war er in der Thüringenliga aktiv. Bezirksligaluft hat bereits Ole Schäfer geschnuppert, der von den Vesalen aus Oberwesel zur Germania kommt. Und auch Philipp Gelhard könnte sich zu einem Leistungsträger entwickeln. Der Keeper hat bereits fast 100 Rheinlandligaspiele absolviert. Der Sprung in die Bezirksliga könnte auch Julian Peters gelingen. Immerhin war der Ex-Angreifer von Rot-Weiß Koblenz in den bisherigen sieben Vorbereitungsspielen regelmäßig unter den Torschützen zu finden. So auch in der letzten Partie gegen die Sportfreunde Höhr-Grenzhausen wo er beim 7:0-Erfolg bereits nach acht Minuten zweimal getroffen hatte. Niederlagen gab es nur gegen Engers (1:4) und gegen Oberzissen (2:5). Diese Phase wird nun unterbrochen. Der Startschuss in die Pflichtspielsaison ist bereits gestern gefallen. In der ersten Runde des Rheinlandpokals war Germania Metternich bei der SG Unzenberg-Heinzenberg zu Gast. Bis zur Punktspielrunde haben die Germanen dann noch zwei Testspiele geplant. Neben einem Spiel bei der SG Eich kommt auch noch ein Bezirksligist aus dem Osten zu Besuch. Die SG Ellingen/Bonefeld kommt am kommenden Mittwoch zu einer Stippvisite ehe zehn Tage später die Punktspielrunde bei der SG Hausbay-Pfalzfeld angepfiffen wird. Danach kommt es gleich zu einem echten Leistungstest, wenn der letztjährige Rheinlandligist und Mitfavorit TuS Oberwinter zum ersten Heimspiel der Saison vorbeischaut.



Vorschau


Die Bezirksligatermine: Samstag, 17. August (A) SG Hausbay-Pfalzfeld, Sonntag, 25. August (H) TuS Oberwinter, Sonntag, 1. September (A) SG Argenthal, Sonntag, 8. September (H) TuS Rheinböllen, Freitag, 13. September (A) Alemannia Plaidt, Sonntag, 22. September (H) ATA Urmitz, Sonntag, 29. September (A) SpVgg Cochem, Sonntag, 6. Oktober (A) Cosmos Koblenz, Samstag, 12. Oktober (H) SV Gering-Kollig, Sonntag, 20. Oktober (A) TuS Immendorf, Sonntag, 27. Oktober (H) SG Moselkern, Sonntag, 3. November (A) SG Vordereifel Müllenbach, Sonntag, 10. November (H) FV Rheingold Rübenach, Sonntag, 17. November (A) SV Vesalia Oberwesel, Sonntag, 24. November (H) SG Mülheim-Kärlich II, Sonntag, 1. Dezember (H) SG Hausbay-Pfalzfeld, Sonntag, 8. Dezember (A) TuS Oberwinter, Sonntag, 1. März 2020 (H) SG Argenthal.


Der Spielerkader


Zugänge: Lars Buckler (SV Schott Jena), Kian Freisberg (TuS RW Koblenz II), Philip Gelhard (EGC Wirges), Clemens Nytz (TuS RW Koblenz II), Julian Peters (SVW Mainz), Ole Schäfer (SV Vesalia 08 Oberwesel), Yannic Steinert (TuS Immendorf).

Abgänge: Carsten Gerharz, Jannik Menten (beide berufsbedingt), Christian Oellinger (Karriere Ende / zweite Mannschaft), Marcel Stieffenhofer (FV Engers 07).

Aufgebot Germania Metternich

Tor: Josef Benz, Philip Gelhard, Enrico Schmitt, Sebastian Vack.

Abwehr: Jan Bernady, Lars Buckler, Simon Endres, Noah Fiesel, Kian Freisberg, Torben Kühl-Decker, Ole Schäfer, Emre Simsek, Carsten Wans.

Mittelfeld: Paul Foehl, Fabien Fries, Bence Kast, Clemens Nytz, Julian Peters, Lars Rittgen, Yannic Steinert, Dennis Stiefenhofer, Jonas Tidelski, Kubilay Toumpan, Simon Wagner, Yannick Weis.

Angriff: Patrick Heyer, Tobias Alexander Lommer. TH

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Die neun Kandidatinnen im Überblick

Wer wird die neue Ahrweinkönigin?

Kreis Ahrweiler. Vorfreude und Herzklopfen sind die wohl vorherrschenden Gefühle, wenn die neun Kandidatinnen an die Wahl der Ahrweinkönigin am Pfingstsamstag, 22. Mai 2021, denken. Die Wahl wird dieses Jahr erstmals gänzlich digital stattfinden. Die Zuschauer werden jedoch gleichermaßen mit den Bewerberinnen aus den Weinorten der Ahr mitfiebern können. Neu ist außerdem, dass erstmals neben der Ahrweinkönigin auch eine Ahrweinprinzessin gekürt wird. mehr...

Betrugsversuche am Telefon

Vermehrte Anrufe durch „Falsche Polizeibeamte“

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Aktuell kommt es im Bereich Bad Neuenahr-Ahrweiler zu vermehrten Betrugsversuchen „falsche Polizeibeamte“ per Telefon. Bei dieser Masche behaupten angebliche Polizeibeamte, dass am Vortag mehrere Personen von der Polizei festgenommen worden seien, die zu einer Einbrecherbande gehören würden. Die Angerufenen könnten nun möglicherweise Opfer dieser Einbrecherbande werden. Zum Schutz ihrer Gegenstände sollten sie diese an die vermeintliche Polizei übergeben. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Der Frühling kommt: Wo befinden sich Eure Lieblingsausflugsziele im BLICK aktuell-Land?

Eifel
Ahr
Mittelrhein
Mosel
Westerwald
Andere
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare

Erste Tagung per Videokonferenz

Gabriele Friedrich:
Ü60 und 70Plus sind die Gelackmeierten, egal wo. Da werden Millionen für Berater ausgegeben, aber um kleine und praktische Seniorenwohnungen zu bauen fehlt es nicht nur am Geld, sondern auch am Geiste. Statt einmal die Hausbesitzer der vielen leerstehenden Häuser in den Citys am Kragen zu packen, Geschäftsräume...
Margarete Spieker:
Mich beschäftigt besonders die Verkehrsführung Mainzer Straße. Durch die Fahrradwege sind so viele Parkplätze weggefallen, dass ich als Seniorin, die nur noch begrenzt Rad fahren kann, wohl wegziehen muss!...
Gabriele Friedrich:
Mitunter denke ich, das die Mehrheit der Deutschen gar nicht weiß, was Demokratie bedeutet und die Politiker im BUND wenden diese auch nicht an mit ihrer Basta-Politik. Keinerlei Mut haben die Leute, Eigenverantwortung NULL. Gemeinschaftssinn: NULL !!! Sich für etwas einsetzen und Menschen überzeugen...
S. Schmidt:
Die Zahl der linksextremen Gewalttaten in Deutschland ist viel stärker angestiegen als die der rechtsextremen und ist auch deutlich höher, jüngstes, trauriges, Beispiel waren die Krawalle zum ersten Mai in Berlin, Hamburg, Frankfurt/Main und anderen Städten....
Gabriele Friedrich:
Das sind keine Unbekannten, das sind frustrierte Jugendliche, die ihre Wut und ihren Frust da ablassen, auch natürlich durch Corona, weil sie nirgendwo hinkönnen um ihre Kräfte zu messen. Man muss wissen, wo diese Bäume sind, das geht nur, wenn da einer "heimisch" ist. Heutzutage kann man nicht mal...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen