Fußball-Bezirksliga Mitte

Die Partie begann mit einem Paukenschlag

Spvgg Cochem – SV Oberzissen 1:1 (1:1)

12.10.2021 - 15:21

Cochem. Am neunten Spieltag der Fußball-Bezirksliga Mitte wurde die Spvgg Cochem ihrer Favoritenrolle nicht gerecht, kam gegen den SV Oberzissen über ein 1:1 (1:1)-Remis nicht hinaus. Die Partie begann mit einem Paukenschlag. Gästetrainer Eike Mund ließ seine Mannschaft vom Anpfiff weg früh anlaufen und hatte Erfolg damit, wenn auch mit tatkräftiger Unterstützung des Cochemer Abwehrspielers Yannik Heidger, der bereits in der ersten Minute gezwungen wurde, einen unkontrollierten Rückpass zu seinem Keeper Patrice Sesterhenn zu spielen, beziehungsweise an ihm vorbei. Die Platzherren lagen 0:1 zurück, ließen sich aber davon nicht beeindrucken und zogen ihr Offensivspiel auf, auch das mit Erfolg. Nach Vorarbeit von Lars Johann und Andreas Nicolay traf Julian Schmitz (12.) mit einem sehenswerten Drehschuss zum 1:1-Ausgleich. In der Folgezeit entwickelte sich eine Partie, die nur wenige Höhepunkte bot. Die Einheimischen dominierten das Spielgeschehen, die Gäste verteidigten geschickt. Dennoch hätten die Foroutan-Schützlinge in Führung gehen können. In einer strittigen Szene reklamierten die Cochemer ein Foul an Matthias Weiss und markierten direkt im Anschluss durch Nicolay das vermeintliche 2:1. Ein Treffer, der von Schiedsrichter Ralf Volk (Brey) nicht gegeben wurde, weil er vorher ein Foul von Nicolay an seinem Gegenspieler gesehen hatte. Aber das war für den Spvgg-Coach Nikolai Foroutan nicht spielentscheidend. Da hätte schon eher Joseph Ritter (55.) dem Spiel eine Wende geben können, aber scheiterte am reaktionsschnellen SVO-Torwart Vincent Klee. Eine nicht minder gute Tormöglichkeit besaßen aber auch noch die Gäste. Ein Freistoß von Jannik Schneider (76.) wurde erst auf der Torlinie von dem Cochemer Abwehrspieler Alexej Eberhardt geklärt. In der Schlussviertelstunde passierte dann nicht mehr viel und es blieb beim 1:1-Endstand.


„Das musst du dann auch mal mitnehmen. Nach zwei Niederlagen im Rheinlandpokal und bei der SG Vordereifel. Und wenn du Pech hast, kriegst du am Ende noch ein Standardtor, denn die routinierten Oberzissener hatten noch ein paar Ecken und Freistöße und lagen immer in Lauerstellung. Von daher haben wir diese Tendenz erst einmal gestoppt“, resümierte Foroutan nach dem Schlusspfiff.

Am kommenden Sonntag um 14.45 Uhr ist die Spvgg Cochem bei der „Tormaschine“ SG Liebshausen (40 Tore) zu Gast und wird wohl mit einer verstärkten Defensive operieren müssen.

Spvgg Cochem: Sesterhenn, Weiss, Johann, Laux, Heidger, Schmitt, Schmitz, Röser (67. Rottstock), Ritter (67. Mavric), Eberhardt, Nicolay.

SV Oberzissen: Klee, Heuser, Schmitz, Dahm, Schöning, Bermel, Bach (90.4 Mund), Adams (65.), Jannik Schneider (90. Loosen), John-Marc Schneider, Seiwert (81. Kather).

Schiedsrichter: Ralf Volk (Brey).

Zuschauer: 80.

Torfolge: 0:1 Jannik Heidger (1., Eigentor), 1:1 Julian Schmitz (11.).

LS

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Koblenz: Anschließend versuchte die Frau die Bundespolizisten mit ihrer Gehhilfe zu attackieren.

Sauer auf Deutsche Bahn: 70-Jährige fällt am Bahnhof mit „Heil Hitler“- Rufen auf

Koblenz/Trier. Gleich zweimal fiel gestern Mittag eine 70-jährige Französin der Bundespolizei in den Bahnhöfen Trier und Koblenz auf. Gegen 14:30 Uhr äußerte sie im Hauptbahnhof Trier ihren Unmut über die Deutsche Bahn indem sie lautstark „Heil Hitler“ rief und dabei ihren rechten Arm zum „Hitlergruß“ ausstreckte. mehr...

Corona-Schutzimpfung: Impfbus rollt jetzt täglich durch den Kreis

Impfbus im Kreis Ahrweiler: Alle Termine im Dezember im Überblick

Kreis Ahrweiler. Auch im Kreis Ahrweiler steigen die Zahlen der Corona-Neuinfektionen deutlich an. Neuinfektionen und schwere Verläufe sind vor allem bei Ungeimpften zu verzeichnen. Neben Abstand, Masken und Tests sind Impfungen das wichtigste Mittel zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Vor diesem Hintergrund appelliert der Erste Kreisbeigeordnete Horst Gies, MdL, mit Nachdruck an die Bevölkerung, die Angebote für eine Corona-Schutzimpfung im Kreis wahrzunehmen. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare
Gabriele Friedrich:
Na ja, eben "Gaga" sonst nix. Kann mir nicht vorstellen, das die Frau das ernst gemeint hat. Vielleicht hat sie schon Alzheimer und das bedeutet auch "Altersbosheit"- da kann sie nicht mal was für-aber man muß auch nicht mit dem Hammer dran. Da hätte man vielleicht besser einen Arzt gerufen. Angriff...
Gabriele Friedrich:
[ Zitat ] .... auf dem frei zugänglichen, unbefestigten Parkplatzgelände eines Autohauses ....[ Zitat Ende ] Das schadet euch gar nichts ! Selber schuld- wie kann man denn? *Mitsubishi...PAH ! Mercedes wär das nicht passiert. Versicherungsprämie wird höher- das ist doch wohl klar. Ihr rafft...
Gabriele Friedrich:
Kann ja mal einer in Mayen anrufen, die raffen das da nicht, das es hier auch so einen Bus braucht- auch kleiner. Muss ja nicht so ein Riesending sein. Mobiler Impfdienst- muss hier hin. Mayen ist rückständig und ich bin da stinksauer drüber. ...
 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlenKommentiert