TC Grafschaft hat wieder zwei Jugendbezirksmeister im Schach

Elisa Naumann verteidigt ihren Bezirksmeistertitel wacker

Elisa Naumann verteidigt
ihren Bezirksmeistertitel wacker

Erneute Titelträgerin im SBRAM: Elisa Naumann (U18w). Ebenfalls Bezirksmeisterin wurde Laura Schröder (U10w). Foto: privat

01.10.2019 - 12:07

Grafschaft. Bei den diesjährigen Titelkämpfen des Schachbezirks Rhein-Ahr-Mosel (SBRAM) waren die jugendlichen Schachspieler des TC Grafschaft mit zwei Titeln wie auch schon im letzten Jahr sehr erfolgreich. In einem Turnier über 7 Runden wurden die BezirksmeisterInnen gekürt. Insbesondere die zweite Turnierhälfte- mit fünf Runden an einem Wochenende- war für alle Spieler und Spielerinnen sehr kräftezehrend. Bei diesem Austragungsmodus kommt es zum Schluss eher auf eine gute Kondition und Losglück an, als auf das schachliche Können.


Darunter leidet zuweilen auch die Qualität der Partien. Für Konrad Langner schien das aber genau das richtige zu sein, denn nachdem er sehr schwer in Tritt gekommen war, konnte er sich am letzten Tag mit zwei Siegen und einem Remis noch nach vorne schieben, auch wenn ihm nur der undankbare vierte Platz wegen schlechterer Feinwertung blieb. „Gegenüber dem Vorjahr und den ersten Partien des Wettkampfes hat sich Konrad gesteigert und wenn er konstant gut wie zum Schluss gespielt hätte, wäre auch mehr drin gewesen“, bilanzierte Jugendtrainer Thorsten Kammer. Timo Schröder, der Titelverteidiger der U18, führte vor der letzten Runde zusammen mit Felix Rösch (Urmitz) das Feld an.

Die beiden Führenden hatten es in der letzten Runde mit den Spitzenreitern des jüngeren Jahrgangs zu tun. Es kam, wie es kommen musste. Timo riskierte in dem Glauben, dass nur ein Sieg zur Titelverteidigung reichen würde, zu viel und kam schnell in eine schlechte Stellung, die er folgerichtig verlor. Da aber am Nachbarbrett ähnliches geschah, triumphierte auch hier der Jüngere. Somit war ein Stichkampf in zwei Schnellschachpartien um den Titel zu spielen. In diesen Partien musste Timo den Strapazen einen höheren Tribut zollen als sein Gegner, und so verlor er beide Spiele glatt. „Mehr Punkte als im letzten Jahr, aber teilweise weit unter seinen Möglichkeiten“ resümierte der Grafschafter Jugendtrainer.

„Ich hoffe, dass auch der Vizemeister sich diesmal für die Rheinlandmeisterschaften qualifiziert, das wäre dann ein schöner Abgang von der Jugend zu den Erwachsenen“. Ihren Bezirksmeistertitel erfolgreich verteidigt hat Elisa Naumann, die erstmals in der ältesten Klasse startete. Bei ihr wechselten sich Erfolg und Misserfolg ab. In den letzten Runden stark angeschlagen konnte sie zwar auch ihr Vorjahresergebnis verbessern, aber auch bei ihr war eine höhere Punktausbeute möglich. Als „Trostpflaster“ erreichte sie die erneute Qualifikation für die Rheinlandmeisterschaften. Ebenfalls Bezirksmeisterin wurde die Jüngste im Team: Laura Schröder in der U10. Bei ihrer ersten Teilnahme standen der Spaß und das Durchbeißen im Vordergrund. Da sie im Konzert der „Großen“ mitspielte, musste sie einige Rückschläge hinnehmen. Laura hat sich aber nicht unterkriegen lassen und war immer mit vollem Elan dabei. Da konnte auch verschmerzt werden, dass die ein oder andere erfolgversprechende Kombination erst in der nachträglichen Analyse gefunden wurde. „Für dieses anstrengende Format hat sie sich super geschlagen. Aus den gemachten Erfahrungen wird sie lernen und ganz sicher bei den kommenden Meisterschaften mehr Punkte ergattern“, so Thorsten Kammer.

Pressemitteilung

TC Grafschaft

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Installation von neuer Verkehrszeichenbrücke führt zu Verkehrsbehinderungen

Koblenz: Vollsperrung der B9

Koblenz. Zum Einheben einer neuen Verkehrszeichenbrücke in Höhe der Falckensteinkaserne muss die B 9 in der Nacht von Donnerstag, 28. Oktober 2021 auf Freitag, 29. Oktober 2021 zwischen den Anschlussstellen Eifelstraße und Metternich in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt werden. Die Umleitungsstrecken werden ausgeschildert und verlaufen für beide Fahrtrichtungen über die B 416 Mayener Straße / Nordtangente / Am Weinacker/ Bubenheimer Weg / Eifelstraße und umgekehrt. mehr...

Die Gefahr von Verklausungen an Brücken soll vermindert werden

Flutgebiete: Brennholz darf nicht mehr draußen gelagert werden

Kreis Ahrweiler. Die schweren Schäden, die das Julihochwasser im Kreis Ahrweiler verursachten, sind oftmals nicht auf die Wassermassen zurückzuführen, sondern auf Treibgut, das von der Flut mitgerissen wurde. Das Material sammelte sich an Brückenpfeilern und staute so das Wasser. Solche Verklausungen verschärfen die Situation, da das Wasser nicht abfließen kann. Deshalb ist es in den Gebieten im Ahrtal,... mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare
S. Schmidt:
Diskriminierung erleben heute in Deutschland wieder Menschen die nicht gegen eine Erkrankung an COVID-19 geimpft sind, ebenfalls wird ihnen das Leben schwer gemacht, bis hin zur Unmöglichkeit der Teilnahme am gesellschaftlichen Leben oder dem Einkauf, siehe Ausweitung der sogenannten 2G Regeln!...
juergen mueller:
Gute Nacht Politik Koblenz - schlaft gut und vor allem träumt weiter von einem Einstieg in die Elektromobilität, der eh nicht zu Ende gedacht wurde....
P. Van der Land :
Unfassbar, welches Gremium der Ahnungslosen hat diesen Unfug entschieden? ...
S. Schmidt:
"In Friedenszeiten ersetzt die Verwaltung den Feind", in diesem Spruch liegt viel Wahrheit!...
Gerda Nehls:
Da der Nabu strickt gegen das Aufräumen war und ist, sollte der Nabu jetzt mal einen Teil der verursachten Schäden/ Kosten übernehmen. Treibgut war in erster Linie eben altes liegengelassenes Gehölz/ Bäume, nicht gemähte Ufer usw. Jetzt unterschreiben lassen, dass sie für die Zukunft für die Schäden...
 
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen