TC Grafschaft

Gelungener Jahresauftakt

Großmeister Luis Engel trainiert den Schachnachwuchs und fungiert als „Glücksfee“

Gelungener Jahresauftakt

Spender zweier Preise: Großmeister Karsten Müller (li) mit Thorsten Kammer vom TC Grafschaft im Chess Tigers Training Zentrum in Bad Soden. Foto: privat

18.01.2022 - 09:53

Grafschaft.Der Hamburger Bundesligaspieler und Schachgroßmeister Luis Engel gab sich mal wieder beim TC Grafschaft „online“ die Ehre und trainierte die jungen Spieler der Schachsparte. Diesmal stellte Luis wichtige Partien seines größten Erfolgs, dem Gewinn des German Masters, vor. Dabei ging er ausführlich auf die Feinheiten der Eröffnungen und die taktischen Finessen ein. Fragen zu den Feinheiten der einzelnen Partien wurden ausführlich erörtert, sodass man fast „live“ mit am Brett saß. Die Übungssession rundete ein Blitzturnier ab, das der Großmeister überlegen gewann. Zweiter wurde wie erwartet Spartenleiter und Trainer Thorsten Kammer, der gegen seine Schützlinge gewann und zumindest einmal an der Sensation kratzte, dann aber doch gegen den Großmeister verlor. Die nachfolgenden Plätze machten die Spieler der dritten Mannschaft des TCG unter sich aus und so kam Roman Windscheif trotz starker Konkurrenz auf den Bronzeplatz knapp vor Konrad Langner. „Es war ein tolles Erlebnis für alle Beteiligten“ fasste Thorsten Kammer das Geschehen zusammen, „gerade für den Schachnachwuchs ist es immer motivierend gegen solch starke und sympathische Spieler und sei es nur im Blitz anzutreten.“


Bei der anschließenden Verlosung der Gewinner des Adventsrätsels ließ es sich der Hamburger GM nicht nehmen, als „Glücksfee“ zu agieren. Die Schachspieler wurden während der Adventszeit wieder durch ein Schachrätsel pro Tag von ihrem Spartenleiter begleitet, der viel Buntes aus der Schachwelt zusammentragen und als Rätsel verpackt hatte. Statt eines Lösungswortes musste eine bekannte Schachpartie ermittelt werden, die zu Weihnachten passt. Die meisten Einsender hatten richtigerweise die „Immergrüne Partie“ des deutschen Schachmagiers Adolf Andersen richtig ermittelt.

Die beiden Teilnehmer Luca Häusler und Konrad Langner gewannen die Hauptpreise, je ein von den Simultangegnern des TCG aus dem Jahr 2021 GM Luis Engel und WIM Annmarie Mütsch ausgesuchtes und mit einer Widmung versehenes Schachbuch. Weitere Preisträger waren Maximilian Bernecker, der sich über ein Schachspiel freuen durfte sowie Timo Schröder und der Vorsitzende des TCG Jürgen Kaster, die jeweils ein vom Endspielpapst GM Karsten Müller signiertes und gestiftetes Heft über Schachprobleme erhielten.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Der Chloranteil im Trinkwasser Bad Neuenahr-Ahrweilers wird auf Vorflutniveau zurückgefahren

Chlor im Trinkwasser wird wieder verringert

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Seit vergangenem Mittwoch wird die Chlordesinfektion in den Trinkwasser-Versorgungsbereichen der Kreisstadt in den kommenden drei Wochen wieder reduziert. Das Kreis-Gesundheitsamt entspricht damit einem Antrag des städtischen Wasserwerks. „Die stufenweise Reduzierung wird sich geschmacklich bei unseren Bürgerinnen und Bürger um Fronleichnam herum bemerkbar machen“, sagt dazu Dirk Weber als Leiter des städtischen Wasserwerks. mehr...

Die Autobahnpolizei Montabaur bittet um Mithilfe bei der Suche nach bislang unbekannten Tankbetrügern

Foto-Fahndung: Wer kennt diese Männer?

Koblenz. Die Autobahnpolizei Montabaur bittet um Mithilfe bei der Suche nach bislang unbekannten Tankbetrügern. Diese betanken nach bisherigen polizeilichen Erkenntnissen seit mindestens Februar 2022 einen Personenkraftwagen Ford Mondeo mit den polnischen Kennzeichen DBL-NS10 in der Absicht, den getankten Dieselkraftstoff nicht zu bezahlen. Bundesweit sind mindestens elf derartige gewerbsmäßige Betrugsdelikte... mehr...

Die Polizei sucht einen weißen Golf mit Gießener Kennzeichen

Weitersburg: Ins Gesicht geschlagen und mit Messer bedroht

Weitersburg. Am Donnerstag, 26.05.2022, zwischen 23:00 Uhr und 23:45 Uhr, kam es auf dem Autobahnparkplatz „Auf der Zeg“, an der BAB 48 in Fahrtrichtung Frankfurt, zu einer Bedrohungslage mit einem Messer und einer Körperverletzung durch Faustschlag ins Gesicht. In diesem Fall sucht die Polizeiautobahnstation Montabaur dringend nach Zeugen, die Hinweise auf den männlichen Angreifer geben können. Dieser war mit einem weißen VW Golf Variant/Kombi mit Gießener Kennzeichen unterwegs. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Tempo 30 für Andernach?

Katie:
Aufgrund des desolaten Zustandes sämtlicher Straßen im Innenstadtbereich kann man sowieso vielerorts keine 50 km/h fahren, weil man sich dann sein Fahrzeug auf Dauer "zerschießt". Ich als mitten in der Stadt lebende Anwohnerin hoffe seit über 25 Jahren (!!!), dass hier mal was passiert und zum Beispiel...
juergen mueller:
Ist immer wieder eine Freude zu lesen, mit welchem Einfallsreichtum man sich mit dem Ausschmücken der deutschen Sprache bedient, anstatt ein Problem einfach, kurz u. bündig, auf den Punkt zu bringen. Nadeln im Heuhaufen. Darauf muss man erst einmal kommen. Da werden sich diejenigen aber freuen, deren...
Hans-Joachim Schneider:
Es ist schön, dass Optimismus im Ahrtal wieder Platz hat. Das ist wohl die wichtige Botschaft dieses Artikels. Die genannten Ideen sind ja alle nicht neu, sondern waren auch schon vor der Flut in den Köpfen derer, denen das Ahrtal und seine touristische Zukunft am Herzen liegt. Allerdings sind Hängeseilbrücken...
Service