Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Rheinland-Meisterschaften des Tennisverbandes Rheinland

Neuseeländer siegt auf der Karthause

Olly Sadler ist neuer Rheinlandmeister, Janina Berres setzt sich im Damenfeld durch

19.06.2019 - 16:41

Region. Ein Saison-Höhepunkt im Turnierkalender der rheinländischen Tennisspielerinnen und -spieler stand traditionell an den Pfingsttagen in Koblenz auf dem Plan und der Wettergott versuchte sein Bestes, als die rund 150 Teilnehmer/Innen ihre Sommer-Meister 2019 ermittelten. Leider war der Versuch nur halbherzig und der starke Sturm vor allem samstags setzte den Tennisanlagen auf der Karthause und Oberwerth heftig zu. Durch die hervorragende Organisation, sowie dem umsichtigen Turnierleitungsteam war der reibungslose Ablauf jedoch gesichert und alle vorgesehenen Konkurrenzen wurden ausgetragen.

Der Neuseeländer Olly Sadler vom TC Oberwerth Koblenz, schon im Vorfeld als heiße Nummer 1 des Herrenfeldes gehandelt, wurde seiner Favoritenrolle gerecht und holte sich im Endspiel der 70. Rheinlandmeisterschaften den Titel mit 4:6, 6:2, 10:7 gegen Daniel Vishnick vom TC Höhr-Grenzhausen. Sadlers Weg ins Finale führte über Siege zunächst gegen Vishnicks Vereinskameraden Joshua Mark Reid 6:4, 6:0, weiter über ein 6:3, 6:2 gegen seinen Teamkollegen vom TC Oberwerth, Lars Wellmann, und schließlich 6:2, 4:6, 10:1 im Halbfinale gegen Vilislav Bonev (Andernacher TC).

Finalgegner Vishnick benötigte im zweiten Halbfinalmatch ebenfalls drei Sätze und gelangte über ein 6:3, 2:6, 10:6 gegen Christof Brenner (TC BW Bad Ems) in die Endrunde. In der ersten Runde hatte er zunächst Vorjahressieger Raphael Weiler (HTC Bad Neuenahr) in zwei Sätzen mit 6:3, 6:4 ausgeschaltet, dann zeigte ihm Dennis Gilberg (TC Bad Ems) in einem hart umkämpften 6:4, 4:6, 11:9 im Viertelfinale bis zum Schluss die Stirn, und im zweiten Halbfinalmatch bot ihm schließlich Yannick Floer beim 7:6, 7:6 noch einmal Paroli.

Im Damenfinale standen sich am Pfingstmontag die Top gesetzte Janina Berres (TC Laudert) und Laura Schmitz (4, HTC Bad Neuenahr) gegenüber. Berres, aktuelle Hallenmeisterin und kein unbeschriebenes Blatt im Rheinland, war mit zwei Zwei-Satz-Siegen gegen Lena Lindner 6:1, 6:0 (HTC Bad Neuenahr) und 6:2,,6:3 gegen Felicitas Runkel (TC Oberwerth Koblenz) ins Endspiel gelangt, wo sie ihrer Gegnerin beim glatten 6:0, 6:2-Sieg keine Chance ließ und sich als 70. Rheinlandmeisterin in die ewige Siegerliste eintrug. Schmitz hatte sich mit Siegen über Janine Weihmann (TC Metternich) 6:3, 6:2, einem heiß umkämpften 2:6, 7:5, 11:9 gegen Lara Kohler (HTC Bad Neuenahr) und 7:5, 6:3 gegen Lena Lauderbach (2, TC Laudert) für das Endspiel qualifiziert.

Kleine, aber feine Felder gab es in den Altersklassen der Herren 30-70, die Titelträger wurden vorwiegend in Gruppenspielen ermittelt, aus denen meist alte Bekannte als Sieger hervor gingen. Eine Damenkonkurrenz war in den Altersklassen erstmals nicht zustande gekommen.

Zwar lagen die Meldezahlen und auch die Anzahl der ausgetragenen Konkurrenzen auf dem Niveau des Vorjahres, dennoch hätte eine höhere Teilnehmerzahl dem Turnier gut getan. Anlass genug für das Verbandspräsidium, erneut über eine Verlegung der Meisterschaften in den August oder September nachzudenken, zumal der Pfingsttermin inmitten der Verbandsrunde liegt und offensichtlich viele Spieler die erste Gelegenheit für eine Tennis-Auszeit nutzen.

Bei den Jungsenioren holte sich Roman Garzorz vom TC BW Bad Ems mit einem 6:3, 6:1-Sieg über Vladimir Darmanovic (TV Wallmerod) den Rheinlandtitel, bei den Herren 40 ging Sven Hüttner (TC Oberwerth Koblenz) nach einem souveränen 6:0, 6:0 gegen Heiko Ehlscheid (TC Rengsdorf) als neuer Meister vom Platz, im Herren 50-Finale trumpfte Dirk Boos (SG DJK Andernach) mit 6:3, 6:0 gegen Jörg Schneider (SG DJK Andernach) auf. Bei den Herren 55 lieferten sich Stefan Otten vom TC Trier und Reiner Henze TC Burgschwalbach beim 6:3, 1:6, 10:8 ein spannendes Match, dagegen war die Sache bei den Herren 60 eine relativ schnelle Angelegenheit: 6:3, 6:1 hieß es am Ende für Seriensieger Christoph Hilpisch (TC Rh.-W. Neuwied) gegen Ulrich Gonsberg (TC Rh.-W. Neuwied).

Das Endspiel der Herren 65 sicherte sich Manfred Stehle (TC Trier) beim 6:2, 6:2 gegen Manfred Arenz (TC Rh.-W. Neuwied), und last but not least stand Horst Kelling (TC Bad Ems) beim 6:1, 6:3 gegen seinen Vereinskameraden Peter Buhr einmal mehr auf dem Siegertreppchen – dieses Jahr allerdings erstmals bei den Herren 70.

Schöne Felder mit spannenden Matches gab es bei den Damen und Herren Konkurrenzen, die in A- und B-Klasse ausgetragen wurden und auch in den Nebenrunden schenkten sich die Spielerinnen und Spieler nichts.


Der Zahlenspiegel


Zahlenspiegel Rheinlandmeisterschaften der Damen und Herren vom 7. bis 10. Juni in Koblenz:

Damen Rheinlandmeisterschaft (LK 1 – 8) – Finale: Janina Berres (1, TC Laudert) – Laura Schmitz (4, HTC Bad Neuenahr) 6:0, 6:2. Halbfinale: Berres – Felicitas Runkel (TC Oberwerth Koblenz) 6:2, 6:3; Schmitz – Lena Lauderbach (2, TC Laudert) 7:5, 6:3

Nebenrunde Damen Rheinlandmeisterschaft (LK 1 – 8) – Finale: Janine Weihmann (TC Metternich) – Paula Stockmann (TC BW Bad Ems) 7:6, 6:1.

Herren Rheinlandmeisterschaft (LK 1 – 8) – Finale: Olly Sadler (1, TC Oberwerth Koblenz) – Daniel Vishnick (TC Höhr-Grenzhausen) 4:6, 6:2, 10:7.

Halbfinale: Sadler – Vilislav Bonev (Andernacher TC) 6:2, 4:6, 10:1; Vishnick – Yannick Floer (5, TC BW Bad Ems) 7:6, 7:6.

Viertelfinale: Sadler – Lars Wellmann (TC Oberwerth Koblenz) 6:2, 6:3; Bonev – Christof Brenner (TC BW Bad Ems) 6:3, 2:6, 10:6;Floer – Tristan Reiff (HTC Bad Neuenahr) 6:4, 6:1; Vishnick – Dennis Gilberg (TC BW Bad Ems) 6:4, 4:6, 11:9.

Damen A-Klasse (LK 7 – 15) – Finale: Ana Hirth (TC Neuwied) – Lisa Philippsen (Bendorfer TV) 0:6, 6:4, 10:6.

Herren A-Klasse (LK 7 – 15) – Finale: Constantin Schneider (TC Trier) – Andreas Unger (HTC Bad Neuenahr) 6:4, 3:1 Aufg. Unger.

Halbfinale: Unger – Vincent Kohl (TC BW Bad Kreuznach) 6:3, 6:4; Schneider – Philipp Knopp (TC Oberwerth Koblenz) 6:2, 6:4.

Damen B-Klasse (LK 14 – 23) – Finale: Aylin Colaklar (TC Neuwied) – Leonie Wagner (TC Mittelwald Montabaur) 6:1, 6:1.

Halbfinale: Wagner – Anna Schumann (TC Rosenheim) 6:4, 6:1; Colaklar – Anna Ressi (TC Oberwerth Koblenz) 6:4, 7:5.

Herren B-Klasse (LK 14 – 23) – Finale: Liam Murtaugh (Andernacher TC) – Florian Faßbender (1, VfR Koblenz) 6:2, 6:3.

Halbfinale: Faßbender – Sebastian Strehle (4, TC Metternich) 6:3, 6:3; Murtaugh – Marco Leimbach (2, TC Bad Bodendorf) 6:2, 6:2.

Viertelfinale: Faßbender – Christian Mohr (TC Bad Bodendorf) 6:1, 6:1; Strehle – Felix Möbus (TC Burgschwalbach) 6:2, 2:6, 10:7; Murtaugh – Niklas Kath (TC Remagen) 6:2, 7:5; Leimbach – Sven Schaller (TC Oberwerth Koblenz) 6:3, 6:0.

Nebenrunde Herren B-Klasse (LK 14 – 23) – Finale: Matthias Fries (TC Koblenz Asterstein) – Tobias Both (TV Koblenz-Wallersheim) 6:0, 6:2.

Herren 30 – Finale: Roman Garzorz (TC BW Bad Ems) – Vladimir Darmanovic (TV Wallmerod) 6:3, 6:1.

Halbfinale: Garzorz – Frederick Hellmann (TC Oberwerth Koblenz) 6:0, 6:2; Darmanovic – Nils Schremb (DJK MJC Trier) 7:5, 6:3.

Herren 40 – Finale: Sven Hüttner (TC Oberwerth Koblenz) – Heiko Ehlscheid (TC Rengsdorf) 6:0, 6:0.

Herren 50 – Finale: Dirk Boos (SG DJK Andernach) – Jörg Schneider (SG DJK Andernach) 6:3, 6:0.

Herren 55 – Finale: Stefan Otten (TC Trier) – Reiner Henze (TC Burgschwalbach) 6:3, 1:6, 10:8.

Herren 60 – Finale: Christoph Hilpisch (TC Rh.-W. Neuwied) – Ulrich Gonsberg (TC Rh.-W. Neuwied) 6:3, 6:1.

Herren 65 – Finale: Manfred Stehle (TC Trier) – Manfred Arenz (TC Rh.-W. Neuwied) 6:2, 6:2.

Halbfinale: Stehle – Hans-Willi Koch (Post-SV Koblenz) 6:1, 7:5; Arenz – Hans-Werner Remy (TC Rh.-W. Neuwied) 6:2, 6:2.

Herren 70 – Finale: Horst Kelling (TC BW Bad Ems) – Peter Buhr (TC BW Bad Ems) 6:1, 6:3.

Pressemitteilung

Tennisverband Rheinland

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Urbarer Schützen waren zu Gast in Vallendar

Hochsommerliches Wetter beim Festumzug

Urbar. Das Königsjahr unserer amtierenden Majestäten geht langsam in den Endspurt, doch zuvor gilt es noch zwei weitere Highlights zu erleben – die Besuche der Schützenfeste in der Verbandsgemeinde. Hier starteten zuerst unsere Schützenfreunde aus Vallendar mit ihrem Schützenfest. Und so starteten wir sonntags um 12.30 Uhr zusammen mit allen anderen befreundeten Gesellschaften und Bruderschaften zum... mehr...

St. Sebastianus Schützengesellschaft Urbar 1924 e.V.

Zu Gast in Ehrenbreitstein

Urbar. Und weiter geht es für die Schützen der St. Sebastianus Schützengesellschaft Urbar mit dem Besuch der auswärtigen Schützenfeste. Mitte Juni stand das Schützenfest in Ehrenbreitstein auf dem Programm. Eine große Abordnung begleitete unsere amtierenden Majestäten – Bambinikönigin Emma Pretz, Schülerkönigin Lea Heuser, Jungschützenkönig Timo Heuser, Damenkönigin Barbara Hirsch und unser Königspaar Cilli und Joachim Weber – auf dem Weg dorthin. mehr...

Weitere Berichte
Auf der ostfriesischen
Insel Wangerooge am Start

Lauftreff SV Weitersburg

Auf der ostfriesischen Insel Wangerooge am Start

Weitersburg. Viel Glück mit dem Wetter hatten die Organisatoren des diesjährigen Wangerooger Westturmlaufs. Insgesamt 187 Teilnehmer begrüßten die Verantwortlichen der Wangerooger Sportgemeinschaft (WSG) in diesem Jahr auf der Insel. mehr...

Vereinsring der Urbarer Vereine

Aufruf zu „Urbar spielt“

Urbar. Die Veranstaltung „Urbar spielt“ erfreut sich seit einigen Jahren sehr großer Beliebtheit bei kleinen und großen Besuchern. Die kleinen Besucher können verschiedene Spiel- und Bastelstationen der... mehr...

Es wird
wieder gespielt in Urbar

Vereinsring der Urbarer Vereine e.V.

Es wird wieder gespielt in Urbar

Urbar. Am Samstag, 17. August lädt der Vereinsring der Urbarer Vereine e.V. wieder von 14 bis 17 Uhr zum Spielen und Toben rund um das Urbarer Bürgerhaus ein. Die Urbarer Vereine haben sich wieder tolle Spiel-und Bastelaktionen ausgedacht. mehr...

Politik

Gewerbegebiet Rohr II

Baubeginn für Immobilienprojekt

Ransbach-Baumbach. Mit großem Aufgebot erfolgte der Spatenstich zum Bau eines ambitionierten Immobilienprojekts. Im Gewerbegebiet Rohr II entsteht unter dem Bauherren und lokalen Unternehmer Müntaz Karagöz eine vielfältige Gewerbeimmobilie. mehr...

Ein vergnüglicher Nachmittag

Die Senioren Union CDU Cochem Zell besuchte die Senioren Residenz St.Hedwig

Ein vergnüglicher Nachmittag

Cochem. Die SenU CDU Cochem Zell lud zu einem Grillabend mit Tombola und Livemusik nach Cochem zur Senioren Residenz St. Hedwig ein. Zahlreiche Mitglieder der SenU ließen es sich nicht nehmen, an dem Grillabend teilzunehmen. mehr...

Sport
Vorstand spendet Blut

TC Rheinbrohl

Vorstand spendet Blut

Rheinbrohl. Der Vorstand des TC Rheinbrohl traf sich zur gemeinsamen Blutspende im Römersaal. Unter der professionellen und freundlichen Aufsicht von Erwin Betzing und dem Deutschen Roten Kreuz spendeten... mehr...

Aufstieg in die Rheinlandliga geschafft

Tennis-Spielgemeinschaft Rheinbrohl-Bad Hönningen - Damen 60

Aufstieg in die Rheinlandliga geschafft

Bad Hönningen/Rheinbrohl. Eine überaus gelungene Wettkampfrunde bestritt in diesem Jahr die Damenmannschaft 60 der Tennis-Spielgemeinschaft Rheinbrohl-Bad Hönningen. Im Rahmen der Medenrunde blieben unsere Damen in fünf von sechs Vergleichskämpfen mit deutlichem Abstand siegreich. mehr...

Saisonvorbereitung VfB Linz

Drei Testspiele: Niederlage, Remis und ein Sieg

Linz. In der Vorbereitung auf den Fußball-Bezirksligastart wird auf dem Kaiserberg nicht nur eifrig trainiert, sondern es stehen auch Testspiele auf dem Programm. Nach dem 3:1-Erfolg gegen die SG Puderbach folgten drei weitere Begegnungen mit unterschiedlichen Leistungen und Ergebnissen. mehr...

Wirtschaft
Begeisterte Rückmeldungen

Zahlreichen Gewinner beim röhrig-Event-Newsletter

Begeisterte Rückmeldungen

Treis-Karden. Viele begeisterte Rückmeldungen hat Hans Peter Röhrig von den Gewinnern von Eintrittskarten erhalten. Denn im röhrig-Event-Newsletter Juli wurden wieder über 100 Eintrittskarten für Top-Events der Region verlost. mehr...

Lob für das Engagement
von Moselkern in Thüringen

Gewinner vom röhrig-Weinfest in Thüringen waren begeistert von der Mosel

Lob für das Engagement von Moselkern in Thüringen

Treis-Karden/Moselkern. Das Moselkerner Weinfest hat einen großen Bekanntheitsgrad in Thüringen. Denn Hans Peter Röhrig hat mit dem röhrig-hagebaumarkt in Zeulenroda/Thüringen schon direkt nach der Wende viele Aktionen veranstaltet um das Zusammenwachsen von Ost und West zu fördern. mehr...

Auch Immobilien waren auf dem Jakobsmarkt sehr gefragt

- Anzeige -Klimek GmbH aus Remagen präsentierte sich mit eigenem Stand

Auch Immobilien waren auf dem Jakobsmarkt sehr gefragt

Remagen. Am vergangenen Sonntag lockte der traditionelle Jakobsmarkt mit seinem bunten Angebot wieder zahlreiche Besucher nach Remagen. Auch Stefan Klimek hat sich mit seinem Team von Klimek Immobilien an einem eigenen Stand präsentiert. mehr...

 
Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Ohne Prüfung aufs Motorrad: Was halten Sie von der Änderung der Führerscheinregelung?

Sehr gute Idee, ich bin dafür.
Nur unter bestimmten Voraussetzungen.
Solange es nur für Leichtkrafträder (125 ccm) gilt.
Nein, ich bin dagegen.
910 abgegebene Stimmen
 
Kommentare

Der Digitalpakt kommt

juergen mueller:
Noch nie Gedanken darüber gemacht,wie der digitale Dauerstress unser Denken verändert u.das vor allem bei unserer Jugend,die ja ausser Handy,Laptop,Spielekonsole etc. fast nichts anderes mehr kennt.Lesen u.Lernen via Internet ist immer noch etwas anderes als sich einem Buch zu widmen.Digitale Texte enthalten andere Funktionalitäten als analoge,gedruckte Texte.Das Hirn - sofern man überhaupt eines hat - reagiert schnell auf Einflüsse von aussen - der mit einer PC-/Handy-/Smartphone-Nutzung verbundene Medienkonsum ist vor allem für unsere Jugend pures Gift (von dem wir ja auch so genug haben).Der eine oder andere wird festgestellt haben,auch ich,dass einem,verbringt man (fast) regelmäßig Stunden am Bildschirm,das Lesen längerer Strecken auf Papier (Buch) schwerfällt.Intensives Lesen wird zum Stress.Digitales Lesen ist nicht so intensiv wie ein buch zu lesen.Auch wird man oberflächlicher,ungeduldiger. Ob das Fortschritt ist? Auf jeden Fall aber zu früh und vor allem zu schnell.
Thome Irmtrud:
Der 9 -jähriger Malte Thome aus Montabaur-Bladernheim lief 10 km untrainiert unter 1 Stunde. Warum wird das nicht erwähnt?

Windpark gefährdet Trinkwasserversorgung

Uwe Klasen:
Im Zusammenhang mit den Auswirkungen von Windkraftanlagen auf Mensch und Tier sei das Buch »Krankmacher Windkraftanlagen?« des Biologen Dr. Wolfgang Müller empfohlen. Des Weiteren laufen Studien oder wurden bereits ausgewertet, wonach Windkraftanlagen der Atmosphäre so viel Energie entziehen, dass dadurch im näheren und weiteren Umfeld das Wetter (hier besonders Auffällig: Trockenheit!) massiv verändert wird!
Uwe Klasen:
Wäre CO2 wirklich ein sogenannter Klimatreiber und sollte dessen Vermeidung ein ehrliches Anliegen der Klimaaktivisten sein , so müssten wir, anstatt dieser volatil Stromliefernden WKA's, dringenst und im großen Stil Kernkraftwerke bauen!
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlenKommentiert
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.