Fußball-Rheinlandliga, SG Eintracht Mendig/Bell

Pascal Zimmer ist das Sorgenkind

Pascal Zimmer ist das Sorgenkind

Pascal Zimmer (links) musste sich erneut einer MRT-Untersuchung unterziehen. Foto: SK

Mendig. Exakt eine Woche nach dem wilden 5:5 (2:3) im Freundschaftsspiel gegen Ata Sport Urmitz (Bezirksliga Mitte) ging es in einem weiteren Test für den Fußball-Rheinlandligisten SG Eintracht Mendig/Bell etwas beschaulicher zu: Die Mannschaft von Spielertrainer Kodai Stalph behielt auf dem Kunstrasenplatz an der Brauerstraße gegen den luxemburgischen Zweitligisten Berdenia Berbourg mit 2:1 (1:0) die Oberhand und zeigte sich dabei vor allem in der Defensive wesentlich stabiler.

Die Gäste blieben im ersten Abschnitt völlig ungefährlich, die Eintracht verbuchte zumindest einige Standardsituationen. Einen Freistoß von André Marx konnte der Schlussmann der Luxemburger parieren, beim Nachschuss traf Stalph aus kurzer Distanz den Körper des Torhüters (27.). Besser machte es vier Minuten später Mittelfeldspieler John Rausch, der einen weiteren Freistoß mit seiner ganzen Routine um die allerdings schlecht postierte Mauer ins rechte untere Eck schlenzte.

Nach Wiederanpfiff übernahm die SG endgültig das Kommando. Tim Montermann erhöhte nach einer Stunde auf 2:0, als er einen weiten Ball von Niklas Heinemann aus kurzer Distanz über die Linie spitzelte. Heinemann hatte zehn Minuten zuvor einen an Brice Braquin verursachten Foulelfmeter weit über das Tor gedroschen. Kurz vor dem Ende der Partie gelang den Gästen der verdiente Ehrentreffer.

Mit Lars Assenmacher und Jan Bohlen, die später auch eingewechselt wurden, saßen gerade einmal zwei Feldspieler auf der Reservebank. Kapitän Florian Schlich ist nach seinem Bandscheibenvorfall zwar wieder im Mannschaftstraining, ein Einsatz wäre aber zu früh gekommen. Schlechte Nachrichten gibt es von Sorgenkind Pascal Zimmer: Der Innenverteidiger musste sich nach einer während einer Übungseinheit erlittenen Verletzung erneut einer MRT-Untersuchung unterziehen. Das Ergebnis wird in dieser Woche erwartet, an einen Einsatz im nächsten Test gegen die Reserve der SG 2000 Mülheim-Kärlich (Bezirksliga Mitte) am Sonntag, 13. Februar, um 15 Uhr auf dem Kunstrasenplatz im myprintshop-Stadion ist nicht zu denken.