SG Dernau/Mayschoß 2

Sieg im Lokalderby

20.05.2022 - 14:48

Dernau/Mayschoß.Beim Lokalderby bei der Grafschafter SG 3 erwischte die SG Dernau/Mayschoß 2 wiederum einen Blitzstart. Nach einem Steilpass von Mario Liersch über die gesamte Grafschafter Abwehrreihe erzielte Peter Müller die 1:0 Führung für Blau-Gelb. Mit der Führung im Rücken kontrollierte das Team um Kapitän Raphael Grimmiger das Spiel, leider wurden einige vielversprechende Angriffe nicht in zählbares umgemünzt. Diese Spielpaarung gab es bereits vor zwei Wochen, aber beim Stand von 2:1 für die Mittelahr-Kombinierten fiel das Flutlicht in der 55. Minute aus und das Spiel musste abgebrochen werden. Dies sollte dieses mal nicht passieren. Die Gastgeber versuchten mit langen Bällen in den Strafraum Torchancen zu kreieren, scheiterten aber meist am souveränen Blau-Gelb Keeper Stefan Dung. Kurz vor dem Seitenwechsel erhöhte Simon Keutgen nach starkem Zuspiel von Peter Müller mit einem überlegten Lupfer über den GSG Torwart auf 2:0. Mit der beruhigenden Führung wurden die Seiten gewechselt.

Nach der Pause fanden die Gastgeber schneller ins Spiel und die Blau-Gelb Defensive stand mächtig unter Druck. Nach einem Eckball erzielten die Gastgeber in der 51. Minute den 1:2 Anschlusstreffer. Das war im wahrsten Sinne ein Weckruf für die Mittelahr-Kombinierten, nun wurde wieder konsequenter nach vorne gespielt. In der 60. Minute scheiterte zunächst Peter Müller am GSG-Torwart, den Abpraller verwandelte Michael Dung zur 3:1 Führung für Blau-Gelb. Aber die komfortable Führung hielt leider nur fünf Minuten, nach einem Foulspiel im Strafraum verkürzten die Gastgeber per Elfmeter auf 2:3. Das Spiel entwickelte sich nun zu einem offenen Schlagabtausch, Matthias Noll, Peter Müller u. Simon Keutgen hatten die Vorentscheidung auf dem Fuß. Als Luca Dung einen Konter in der Schlussphase erfolgreich einnetzte, unterbrach der Abseitspfiff des Schiedsrichters den Torjubel. Nachdem die Gastgeber in der Nachspielzeit mit einem Freistoss an BG-Keeper Stefan Dung scheiterten waren die drei Punkte eingefahren.

Trainer Thomas Schooß:“ Wir haben ein packendes Derby gesehen mit einem letztlich verdienten 3:2 Auswärtssieg für uns. Gott sei Dank ist diesmal das Flutlicht nicht ausgegangen. Der gute Schiedsrichter Rolf Schellberg hatte kein Problem mit dem fairen Lokalderby. Und natürlich ein Sonderlob an unseren Keeper Stefan Dung. Mal sehen, was in der Tabelle noch geht“.

Blau-Gelb: Stefan Dung, Aaron Vogt, Marius Schäfer, Daniel Schreiner, Simon Keutgen, Peter Müller, Raphael Grimmiger, Michael Dung, Marvin Keutgen, Matthias Noll, Mario Liersch, Daniel Surges, Luca Dung, Bastian Gilles, Tim Gilles, Pascal Legrand.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Update 21:01 Uhr
Das Unfallauto war mit sechs Personen besetzt, hatte aber nur fünf Sitzplätze.

Auto überschlägt sich mehrfach auf A61: Mehrere Schwerverletzte

Am heutigen Sonnereignete sich um 17 Uhr auf der A61 in nördlicher Fahrtrichtung zwischen den Anschlussstellen Rheinböllen und Laudert ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem sechs Personen zum Teil schwer verletzt wurden. mehr...

Raubach: Reifen von mehreren Autos zerstochen und Nägel ausgelegt

Raubach. In der Nacht von Freitag auf Samstag, 5. bis 6. August, kam es in der Ortslage Raubach, im Bereich „Am Heidchen“, zu einer Sachbeschädigung an zwei geparkten PKW’s. Hierbei wurden mehrere Reifen der geparkten Fahrzeuge, durch Einstechen, beschädigt. Weiterhin wurden Nägel vor mindestens einem weiteren Reifen ausgelegt. Die Hintergründe der Tat sind Gegenstand laufender Ermittlungen. Zeugen,... mehr...

Montabaur: Rollerfahrerin bei Crash mit Auto schwer verletzt

Montabaur. Am Sonntag, 7. August gegen 15.45 Uhr befuhr eine 53-jährige Frau aus der VG Wirges (Motorroller) und eine 81-jährige Frau aus der VG Montabaur (PKW) in der genannten Reihenfolge die Koblenzer Straße in Montabaur aus Richtung Stadtmitte in Fahrtrichtung Niederelbert. Bei der ARAL-Tankstelle wollte die Rollerfahrerin nach links abbiegen und missachtete dabei den nachfolgenden Verkehr. Zeitgleich wollte die PKW-Fahrerin überholen und übersah den nach links gesetzten Blinker. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Brauchtum in Gefahr

aus Oberwinter:
Die von "näher dran" wissen, was da so seit Jahren und Jahrzehnten so (schief) gelaufen ist. Mit Corona hat das nicht viel zu tun. Die Berichterstattung wird oberflächlich gehalten um gewissen Personen nicht zu nahe zu treten. Diese Katastrophe war vorauszusehen - aber nicht abwendbar....
K. Schmidt:
Warum wird in dem Bericht so oft auf Corona hingewiesen? Oberwinter hat über 3.700 Einwohner, plus Potential aus den Nachbarorten. Wenn dann ein Verein dort nur 15 Mitglieder hat, hat das mit Corona doch nix zu tun. Es gibt Traditionsvereine, die zeitgemäß fortbestehen können. Schützenvereine gehören...
Jürgen Görgler:
Nicht nur wegen der Auswirkungen des Krieges in der Ukraine, sondern auch mit Bezug zur Klimakrise wäre es doch interessant, geeignete Flächen im Kreis Ahrweiler mit großangelegten Photovoltaikanlagen (Solarparks) auszurüsten. Dies in Form von Genossenschaften, wo interessierte Bürgerinnen und Bürger...
Franz-Josef Dehenn:
Allen Bewohnern des Hauses wünsche ich, das Sie alle so schnell wie möglich wieder schnell Gesund werden...
Service