Zwei Stunden schwitzen

Zwei Stunden schwitzen

Im Salto Koblenz waren viele Herausforderungen zu meistern.Foto: privat

14.10.2021 - 10:31

Neuwied - Niederbieber. Die Parkour-Gruppe des TV-Niederbieber machte einen sportlichen Ausflug in das Salto Koblenz. Aufgrund der zahlreichen Trainingausfälle der letzten Jahre, stellte der Verein ein Budget für gemeinsame Events zur Verfügung.


In dieser besonderen Kulisse konnten die Mädchen und Jungen ihr Können unter Beweis stellen. In dem Trampolin-, Ninja- und Parkourbereich konnten alle Fähigkeiten der Sportler und Sportlerinnen ausgeschöpft werden. Die Sprungzeit von zwei Stunden, brachte alle ins Schwitzen und an die persönlichen Grenzen.

Durch das abschließende Teamgespräch mit einer leckeren Pizza, konnte der sportliche Tag entspannt ausklingen.

Dieses Event brachte den Sportlern und Sportlerinnen eine Abwechslung zur gewohnten Parkourlandschaft in der Sporthalle Niederbieber. Dort werden die Techniken und Ausführungen von Sprüngen und Bewegungen erlernt, welche für den Parkoursport außerhalb der Turnhalle grundlegend sind.

Du hast auch Lust auf Parkour/ Freerunning? Dann melde dich gerne bei Vitalij unter: vitalij.krugel@tvniederbieber.de.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

KVHS Neuwied - Außenstelle Linz

Strickkurs

Linz. Wer gerne stricken lernen oder alte Kenntnisse auffrischen möchte, kann jetzt starten und lernen kuschelige Schals, Loops oder Schultertücher für die kalte Jahreszeit selbst zu stricken. Der Kurs richtet sich an Anfänger*innen und Fortgeschrittene. Anfängern werden die Grundtechniken des Strickens vermittelt, Fortgeschrittene können sich bereits an aufwendigere und schwierigere Muster wagen. In diesem Kurs können je nach Kenntnisstand individuellen Ideen verwirklicht werden. mehr...

Laacher Orgelmatinée

Orgelkonzert

Maria Laach. Am Samstag, 6. November um 12.00 Uhr findet in der Abteikirche Maria Laach ein ca. 30 minütiges Orgelkonzert statt. Gereon Krahforst spielt Werke von Bach (Diverse kleine Fugen und Orgelchoräle), Karg-Elert („Nearer, my God, to thee“) und Dupré (Allerheiligentoccata). Eintritt frei; Spende erbeten; für den Einlass gilt die 3G-Regel. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare
S. Schmidt:
Diskriminierung erleben heute in Deutschland wieder Menschen die nicht gegen eine Erkrankung an COVID-19 geimpft sind, ebenfalls wird ihnen das Leben schwer gemacht, bis hin zur Unmöglichkeit der Teilnahme am gesellschaftlichen Leben oder dem Einkauf, siehe Ausweitung der sogenannten 2G Regeln!...
juergen mueller:
Gute Nacht Politik Koblenz - schlaft gut und vor allem träumt weiter von einem Einstieg in die Elektromobilität, der eh nicht zu Ende gedacht wurde....
P. Van der Land :
Unfassbar, welches Gremium der Ahnungslosen hat diesen Unfug entschieden? ...
S. Schmidt:
"In Friedenszeiten ersetzt die Verwaltung den Feind", in diesem Spruch liegt viel Wahrheit!...
Gerda Nehls:
Da der Nabu strickt gegen das Aufräumen war und ist, sollte der Nabu jetzt mal einen Teil der verursachten Schäden/ Kosten übernehmen. Treibgut war in erster Linie eben altes liegengelassenes Gehölz/ Bäume, nicht gemähte Ufer usw. Jetzt unterschreiben lassen, dass sie für die Zukunft für die Schäden...
 
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen