-Anzeige- Mehrere Bücher zu gewinnen

Die goldenen Regeln des sozialen Miteinanders

Frank Oster aus Remagen widmet sich in seinem Buch „Du bist, wer Dich kennen will“ dem Beziehungsmanagement

07.01.2019 - 12:19

Remagen. Max ist Gärtner. Doch der Mann mit dem grünen Daumen pflanzt weder Obst noch Gemüse, sondern „Beziehungsbäumchen“. Und wie so viele Menschen möchte auch Max nicht allzu viel Zeit in diese Arbeit investieren und lieber gemütlich in seiner Hängematte liegen und Cocktails schlürfen. Doch wie klappt das soziale Miteinander und die Beziehung zu den Mitmenschen auch ohne großen Aufwand? Max ist die Hauptfigur in dem Buch von Frank Oster. Der Autor aus Remagen hat in seinem Erstlingswerk „Du bist, wer Dich kennen will“ seine persönlichen goldenen Regeln des Relationship Managements zu Papier gebracht. Gemeinsam mit der Illustratorin Marta Wojtylo ist ein lockeres Werk in insgesamt acht Kapiteln entstanden. Diese Lockerkeit ist für Oster auch sinngebend. Denn auch eine zwischenmenschliche Beziehung lebt nicht von Starrsinn. Das weiß auch der Autor, der in seinem Hauptberuf viel mit geschäftlichen Kontakten zu tun hat. „Erst auf einer persönlichen Ebene bringt man den Eisklotz zum Schmelzen.“ Und das war auch der Hauptgrund für Oster ein Buch zu verfassen.



Tipps aus eigener Erfahrung


Das Miteinander ist nicht nur abhängig von den verschiedenen Persönlichkeiten, sondern beispielsweise auch von dem Umfeld. Diese und viele Denkanstöße bringt Oster aus seiner eigenen Erfahrung ein. Tipps gibt’s auch in Sachen Terminorganisation. So gibt der Autor den ausdrücklichen Rat, auch auch mal Termine zu planen, die sich eigentlich überschneiden. Denn: „Einer der GEsprächspartner sagt sowieso ab“, erklärt der Familienvater aus Unkelbach. Übrigens: Wem die Thesen von Frank Oster nicht gefallen ist auf der richtigen Seite. „Ich bin froh, wenn man nicht immer meiner Meinung ist“, lacht Oster. Denn erst durch eine ordentliche Diskussion können soziale Beziehungen an Tiefe gewinnen.

Das Buch ist nicht nur eine interessante Lektüre für Business-Menschen. Obwohl der Autor Frank Oster die meiste Zeit des Tages genau das ist. So entstand das Buch auch nicht in der heimischen Schreibstube, sondern „auf Achse“. Zwischen beruflichen Terminen diktierte er sein Werk ins Handy. Das zeigt sich auch im sprachlichen Stil. Der Leser fühlt sich nicht belehrt, sondern angesprochen. Natürlich hat Frank Oster eine gute Portion autobiographisches in sein Buch einfließen lassen. „Natürlich steckt auch ein Teil von mir in der Figur des „Max“, erzählt der Autor. Denn auch er habe im beruflichen wenig Zeit. Deshalb sollten persönliche Termine auch dann erfolgreich sein, falls wenig Zeit zur Verfügung steht.

Die kleinen Finessen des menschlichen Miteinanders erklärt Frank Oster in anschaulichen Metaphern und Anekdoten. So philosophiert er über den „Regenwurmzuchtverein Zum sonnigen Hügeln“ oder das Kamel namens Leon. Für einen weiteren lockeren Lesefluss sorgen auch die Illustrationen von Marta Wojtylo, die sich inhaltlich auf die jeweiligen Kapitel beziehen. So gelingt es Oster, mit „Du bist, wer Dich kennen will“ ein Buch zu einem vermeintlich trockenen Thema, das diesmal in unterhaltsamen und lockerem Gewand daherkommt.

Das Buch von Frank Oster ist im Tredition Verlag als Taschenbuch, Hardcover und eBook erschienen. Erhältlich ist das Buch zum Beispiel in der Buchhandlung „Hauffes Buchsalon“ in Remagen, in Sinzig bei der „Lesezeit“ oder unter der ISBN 978-3-7469-5180-5 überall im Online-Buchhandel. Weitere Informationen gibt es auch auf der Homepage von Frank Oster: www.frankoster.de.


Mehrere Bücher zu gewinnen


„BLICK aktuell“ verlost mehrere Bücher von Frank Oster „Du bist, wer Dich kennen will. Gewinnen kann, wer folgende Frage richtig beantwortet:


Aus wie vielen



Kapiteln besteht das Buch?


Gewinn-Hotline

0137-8260021

(Telemedia interactive GmbH; die Gebühren betragen pro Anruf 50 Cent aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife sind teurer.

Datenschutzinformationen unter: datenschutz.tmia.de)

Die Gewinn-Hotline ist bis Dienstag, 15. Januar freigeschaltet.

Die Gewinner werden

umgehend benachrichtigt.

Die Teilnehmerinnen

und Teilnehmer des Gewinn-

spieles erklären sich durch ihre Teilnahme damit einverstanden,

dass ihre Kontaktdaten im Falle eines Gewinnes an den Veranstalter übermittelt werden

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Wambach- und Kapuzinerstraße und Ehrenbreitstein

Lose Fahrbahnplatten erneuert

Ehrenbreitstein. Auf Initiative von SPD-Ratsmitglied Marion Mühlbauer hat der städtische Servicebetrieb nach langen Verzögerungen in Teilbereichen die losen Plattenbeläge der Wambachstraße und der Kapuzinerstraße erneuert. Hier wurden jetzt die Gefahrenstellen, die leider noch in vielen Straßenbereichen von Ehrenbreitstein vorhanden sind, fachgerecht beseitigt. mehr...

Erste digitale Live-Führung im Roentgen-Museum Neuwied

Einblick in die August Friedrich Siegert-Ausstellung

Neuwied. Bis zum 29. August 2021 befindet sich im Roentgen-Museum Neuwied die Sonderausstellung „August Friedrich Siegert (1820-1883) – Die kleine Welt in der großen“. Präsentiert werden rund 50 Kunstwerke des in Neuwied geborenen, später in Düsseldorf lebenden Malers und Akademie-Professors August Friedrich Siegert. Bedingt durch die Corona-Pandemie war die Ausstellung bisher noch nicht öffentlich zugängig. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Der Frühling kommt: Wo befinden sich Eure Lieblingsausflugsziele im BLICK aktuell-Land?

Eifel
Ahr
Mittelrhein
Mosel
Westerwald
Andere
559 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
Rainer Rütsch:
Die Stadt Bad Neuenahr könnte sich noch wesentlich mehr für die Umwelt einsetzen, wenn die Innenstadt mit Kurgartenstrasse endlich ohne Autos wäre. Alle außerhalb ins kommende neue Parkhaus…...
K. Schmidt:
"Es treten ab übermorgen, also Donnerstag, 13. Mai, 0 Uhr, die Corona-Schutzmaßnahmen der sogenannten „Bundesnotbremse“ außer Kraft .... Stattdessen gelten die Regelungen der dann gültigen Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz, die uns derzeit noch nicht vorliegen. Die Kreisverwaltung...
Gabriele Friedrich:
Eine rostige Machete: Fazit: wie der Herr, so’s Gescherr. Da hat einer den Knall nicht gehört. ...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen