- Anzeige -

Runde Jubiläen bei der Kreissparkasse Mayen

Runde Jubiläen bei der Kreissparkasse Mayen

Die 25-jährigen Jubilare (oben von links): Jochen Siewert, Marion Krechel, Susanne Rose, Melanie Loosen, Christian Sauerborn und Katja Süsterhenn Die 40-jährigen Jubilare (unten von links): Claudia Bährens, Christel Jakobs, Stefanie Kluth, Christoph Milles, Silvia Morgen und Udo Schüller. Fotos: KSK Mayen/ Ralph Künzel

01.08.2021 - 20:00

Mayen/Andernach. Mehrere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreissparkasse feiern zum 01.08.2021 ihre Dienst- und Sparkassenjubiläen:



Auf 25 Jahre Dienstzugehörigkeit bei der KSK Mayen blicken zurück:


Jochen Siewert

Nach seiner Ausbildung durchlief der Jubilar verschiedene Stationen bei der KSK Mayen. Unter anderem leitete er die KSK Filiale Mendig und später Filiale Andernach Johannesplatz. Danach war er als Filialdirektor für den Filialbereich Andernach verantwortlich. Seit 2016 leitet Jochen Siewert den neu geschaffenen Bereich „Medialer Vertrieb“. In den zurückliegenden Jahren absolvierte er zudem ein Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Fernuniversität Hagen.

Marion Krechel

Nach verschieden Stationen als Kundenberaterin im Filialbereich sowie im Bereich Marketing und Vertriebsservice ist Marion Krechel im VermögensberatungsCenter als Vertriebsassistentin eingesetzt.

Susanne Rose

Nach ihrer Ausbildung bei der Filiale Andernach-Südstadt war die Jubilarin bei der Filiale Plaidt eingesetzt, bevor sie in die damalige Kreditabteilung zum Johannesplatz nach Andernach wechselte. Nach verschiedenen Stationen im Bereich Firmenkunden Backoffice und im Kreditmanagement ist die Sparkassenbetriebswirtin aktuell im Bereich FirmenkundenCenter in der Vertriebsassistenz tätig.

Melanie Loosen

War nach ihrer Ausbildung in verschiedenen Filialen in der Kundenberatung tätig. Aktuell ist die Sparkassenfachwirtin im KundenServiceCenter (KSC) in der Hauptstelle in Mayen eingesetzt.

Christian Sauerborn

Nach seinem Einsatz als Sachbearbeiter im damaligen Kreditsekretariat war der Jubilar in verschiedenen Filialen der KSK Mayen als Serviceberater und Kundenberater eingesetzt. Seit 2017 leitet er die KSK BeratungPlus-Filiale in Nickenich.

Katja Süsterhenn

Nach ihrer Ausbildung war die Jubilarin im Bereich Backoffice Firmenkunden tätig, bis sie 2006 in die Kundenberatung zur Filiale nach Polch wechselte. Seit 2020 ist sie im BeratungsCenter Mayen St.-Veit-Str. als Kundenberaterin tätig.


40-jähriges Dienst- und Sparkassenjubiläum feiern folgende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter


Claudia Bährens

Nach verschiedenen Einsatzorten als Kundenberaterin im Filialbereich der KSK war die Sparkassenfachwirtin unter anderem in der damaligen Marketingabteilung, im Bereich Betriebswirtschaft (BWA) sowie im ImmobilienCenter tätig. Anschließend wechselte die Jubilarin in den Bereich Compliance/Geldwäsche.

Christel Jakobs

Die Jubilarin ist seit Ihrer Ausbildung im Filialbereich - u.a. in Polch und Obermendig als Kundenberaterin tätig gewesen. Seit 2012 gehört sie als Kundenberaterin zum Team des BeratungsCenters in Mendig.

Stefanie Kluth

Seit ihrem Ausbildungsabschluss im Jahre 1984 ist die Jubilarin ununterbrochen als Kundenberaterin im BeratungsCenter Plaidt tätig – aktuell als Individualkundenberaterin.

Christoph Milles

Nach seiner Ausbildung in der KSK Filiale in Kruft wechselte der Jubilar zunächst in die damalige Wertpapierabteilung. Es folgten verschiedene weitere Stationen, u.a. in der Organisationsabteilung und im Bereich Zahlungsverkehr/Electronic Banking sowie in der Marketingabteilung und dem neu geschaffenen Bereich Medialer Vertrieb, wo er u.a. für die Pflege des KSK-Internetauftritts und der Social Media Kanäle der KSK zuständig war. Aktuell ist er in der jüngst neu entstandenen S-Hausverwaltung eingesetzt.

Silvia Morgen

Direkt nach ihrer Ausbildung zur Bankkauffrau war die Jubilarin in der Innenrevision eingesetzt. Nach ihrem Einsatz in der KSK Filiale Polch, wechselte sie 2004 in den Marktfolgebereich, dem heutigen Bereich Marktservice.

Udo Schüller

Der Jubilar ist seit seiner Ausbildung nahezu ununterbrochen im Bereich Zahlungsverkehr der KSK Mayen tätig.

Ihr 40-jähriges Dienstjubiläum feiert Hildegard Piwonka (ohne Foto), die nach ihrer Ausbildung bei der Sparkasse Koblenz erst im Jahre 1983 zum Team der KSK Mayen kam. Nach ihren Einsätzen bei den Andernacher Filialen am Johannesplatz und in der Südtstadt wechselte sie 2008 in den Bereich Marktservice/Marktfolge, später dann in den Bereich Marktservice Passiv/Dienstleistungen.

Kreissparkasse Mayen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Die A61 zwischen den Autobahnkreuzen Kerpen undMeckenheim wird in Fahrtrichtung Koblenz durchgängig geöffnet

Der Verkehr kann wieder anrollen

Region. Gut zwei Monate nach der Unwetterkatastrophe erreichen die Wiederaufbauarbeiten an den teils stark zerstörten Autobahnen im südlichen Rheinland einen ersten wichtigen Meilenstein: Am Dienstagvormittag (21.9.) wird die A61 zwischen den Autobahnkreuzen Kerpen und Meckenheim in Fahrtrichtung Koblenz durchgängig geöffnet. Damit steht diese wichtige Nord-Süd-Verbindung in Richtung Süden dem Fernverkehr wieder zur Verfügung. mehr...

Verkauf selbst gebastelter Lavendelsäckchen

Kinder aus Buschhoven unterstützen Hochwasseropfer

Buschhoven. Die beiden Fünftklässlerinnen Luisa Schmitz (10) und Emma Behrens (9) aus Buschhoven haben durch den Verkauf selbst gebastelter Lavendelsäckchen auf dem Buschhovener Toniusplatz einen Betrag von 312,50 Euro eingenommen und an die durch das Hochwasser beschädigte Kindertagesstätte „Kinderkurse Swisttal“ in Heimerzheim gespendet. Hierbei haben die beiden sowohl die Idee selbständig entwickelt als auch die Durchführung vollständig alleine bewältigt. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare
Gabriele Friedrich:
Das liest doch sowieso kein Mensch....
ich:
"Bitte beantragen die Briefwahlunterlagen in o.g. Fall nicht erneut über das Online-Portal beantragen. " Tolle Grammatik. Der Fehler würde selbst bei einmaligem Lesen lesen sofort auffallen....
juergen mueller:
Sie wiederholen sich Herr Hospen. Jedem steht das Recht zu, seine Meinung zu äussern, zu jedem Thema. Empfehle Ihnen, sich einmal näher mit der Materie Kirche, Zeugen Jehovas zu beschäftigen, anstatt Ihre offensichtlich ausgereifte Unwissenheit in beleidigenden Äusserungen kundzutun, die mir allerdings...
Karl Hospen:
@juergen mueller" Wenn sie selbst hier nichts zu meckern fänden, wären sie krank in ihrer tragisch komischen Opferwelt....
juergen mueller:
Was die Bibel glaubwürdig macht? NICHTS. Beantwortet hierzu wird auf dieser Versanstaltung überhaupt nichts, sondern man versucht nur, in Teilnehmende etwas hineinzusuggerieren, an das man selbst glaubt ohne dafür auch nur den geringsten Beweis vorzubringen. Kirche, Jehovas Zeugen mit Glaubwürdigkeit...
Casper:
Bei so einer Aussage ist der Shitstorm mehr als verdient. Und wird auch noch vorgeführt!!!...
Hildegard Jahn:
Die Bundesregierung sollte jegliche Zahlungen an NABU sofort dauerhaft einstellen. Die sind ideologisch verbohrt und überflüssig....
Daniel Fischer:
Das was NABU hier von sich gibt ist einfach nur lächerlich! Viele 10.000 Helfer kommen einfach und packen einfach an, egal ob die öffentliche Seite unterstützen kann oder nicht! Der NABU ist hier wohl hierzu nicht in der Lage - stattdessen wird die Verantwortung auf die ADD und andere abgeschoben, um...
 
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen