- Anzeige - Nach dem Corona Lockdown informierten sich 2000 Jugendliche auf Ausbildungsmesse

Die stärkste Vocatium in Koblenz

Jeder der 58 Aussteller hatte im Schnitt 90 Gesprächstermine mit Interessenten

19.09.2022 - 09:14

Koblenz. Ausgebremst im Corona Lockdown wurden Jugendliche, die zur Berufsfindung ein Praktikum absolvieren wollten. Das ist jetzt anders, denn auf der Koblenzer Fachmesse für Ausbildung und Studium konnten Praktika oder sogar Ausbildungsverträge abgeschlossen werden. Vocatium (lateinisch: Berufung) heißt diese Messe in der Rhein-Mosel-Halle, an der sich 58 Austeller und über 2000 Schüler und Studierende beteiligten.

„Das ist die stärkste Vocatium in Koblenz seit Beginn, denn es wurden fast 5000 Termine vereinbart und 32 Schulen nahmen teil“, erklärte Projektleiterin Tina Wahlen gegenüber dem Medienpartner Blick aktuell. So hatte statistisch gesehen jeder Aussteller an den zwei Messetagen etwa 90 Gesprächstermine. Wie wichtig gerade diese Vocatium ist, wurde in einer Pressekonferenz von Oberbürgermeister David Langner, Carsten Delkurt, Koordinator der Fachoberschule Untermosel, Dirk Wehner, Koordinator der Fachoberschule Mendig, Thomas Wecker, Leitung Schule für Physiotherapie-Schule Katholisches Klinikum Koblenz, Dirk Jung, Leiter Ausbildungswerkstatt Novelis Koblenz GmbH, Thomas Molitor, Stabstelle Kommunikation Hauptzollamt Koblenz sowie Susanne Arenz, Beraterin Pflegeausbildung Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben dargelegt. Digital werden die jungen Leute überschüttet mit Infos. „Da kann man nicht rausfinden, was man machen möchte, es sind zu viele unkanalisierte Infos“, meinte Thomas Wecker.

„Digital funktioniert nicht. Man muss konkrete Wege und die Karriere aufzeichnen und beantworten, ob ich nach der Lehre im Betrieb bleiben kann“, war der Tenor der Gesprächsteilnehmer. Bei der Vocatium standen die Berufswünsche bei Polizei und Zoll sowie als medizinische Fachangestellte weit oben.

Warum geben Unternehmen und Institutionen Geld aus für einen Stand auf der Vocatium, nur um Mitarbeiter zu gewinnen, wo doch eine schlimme Wirtschaftskrise droht? Grund sind die sogenannten Babyboomer die zwischen den 1950er und 1960er Jahren geboren wurden ab nächstes Jahr in Massen in Rente oder Ruhestand gehen. „Wir habe jetzt weniger Leute als vor Corona, müssen aber auf dem bisherigen Level bleiben, auch angesichts der Babyboomer. Das geht nur mit eigenen Leuten, sonst kommen wir nicht weiter“, erklärte Dirk Jung von Novelis, dem Koblenzer Aluminiumwerk mit 2350 Mitarbeitern.

„Es sind viel zu wenig junge Menschen da und das wird nicht besser“, meinte Oberbürgermeister David Langner und fügte hinzu: „Junge Leute machen sich selbst unheimlichen Druck, warum machen die sich so einen Kopf? Man muss nicht unbedingt Abitur machen und dann auch studieren.“ Jedoch waren auf der Koblenzer Vocatium 14 Hochschulen mit 5 Universitäten vertreten und es wurde über die Lieblingsstudiengänge Psychologie, Medizin und Architektur informiert.

35 Unternehmen und Institutionen boten Praktika und Ausbildungen an. Beratend waren die Agentur für Arbeit, Bistum Trier, DEHOGA Rheinland-Pfalz und das Team Pflegeausbildung vor Ort.

Dann gab es noch Vorträge über verschiedene Berufe und Ausbildungen u.a. von Debeka, Vinzenz Pallotti University, Fielmann, Bildungscampus Koblenz Katholisches Klinikum, Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein, Hochschule Koblenz und Bundeswehr.  

Sehr zufrieden mit der Koblenzer Vocatium ist auch Miriram Schöler, Geschäftsführerin des Instituts für Talententwicklung West GmbH, das weitere neun Messen in der Rhein-Mosel-Halle auf der Agenda hat. HEP

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Uferlichter in Bad Neuenahr 2022

Jedes Jahr zur Winterzeit wird der Kurpark in Bad Neuenahr bei den Uferlichtern zum echten Hingucker. Auch die Auflage in diesem Jahr begeistert die Besucher mit einem festlichen Mix aus Licht, Genuß und Kulturangebot. Einige Eindrücke gibt es in unserer Fotogalerie! mehr...

Fotogalerie: Weihnachtsdorf in Andernach 2022

Glühwein, Musik und echte Engelchen: In Andernach weihnachtet es sehr! Das Weihnachtsdorf mit der Lebendigen Krippe verzaubert auch dieses Jahr die Besucherinnen und Besucher. Wir haben einige Fotos in unserer Galerie zusammengestellt! mehr...

Anzeige
 

- Anzeige -Linzer Kinderbuch mit Lokalbezügen veröffentlicht

„Strünzerchens großes Abenteuer“ erblickt das Licht der Welt

Linz. Lange mussten echte Linzer Mädchen und Jungs auf eine Geschichte aus der bunten Stadt warten, doch jetzt ist mit „Strünzerchen“ die Abenteuergeschichte rund um einen kleinen Lokal-Helden erschienen. Das rund 30 Seiten umfassende Werk von Autor Jan-Erik Burkard und Illustratorin Ina Lohner entführt die Leser in die Altstadt der bunten Stadt am Rhein. mehr...

Beschluss bezüglich einer „Verbindungsspange Rheinanlagen Süd“ bringt Bürger auf den Plan

„Bad Hönninger gegen Verschwendung“

Bad Hönningen. Seit etwa vier Wochen brodelt es in den Gemütern der Bad Hönninger Bürger. Anlass ist die am 5. November im Bad Hönninger Stadtrat beschlossene Aufstellung eines Bebauungsplanes zur „Verbindungsspange Rheinanlagen Süd“ (siehe Blick aktuell Linz/Unkel Nr.45/2022) mit neun Stimmen und einer Gegenstimme. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
juergen mueller:
Bevor solche Kommentare in Umlauf gebracht werden, sollte man sich vorher genau informiert haben. Gibt es solche Sitzungsgelder, dann ist das rechtens, denn umsonst gibt es heutzutage nichts mehr (Zeit heutzutage will vergütet werden). Hier geht es auch nicht darum, wer was erhält, sondern welche...
Bernhard Sommer:
Wirtschaftliche Perspektive? Ich hoffe dass Herr Langner dann auch keine Sitzungsgelder usw. als Vorsitzender der Gesellschafterversammlung und Aufsichtsratsmitglied bekommt !!!! Und er kann das dem Weihnachtsmann erklären, dass es erst eine Woche vor Fälligkeit auffällt, dass kein Geld mehr da ist..........
juergen mueller:
Wirtschaftliche Perspektive? Wenn ein Unternehmen, wie das GKM, kontinuierlich Liquiditätsprobleme hat, dann geht man zuerst an diejenigen, die dafür am wenigsten können? Herr Langner ist Vorsitzender der Gesellschafterversammlung u. sitzt im Aufsichtsrat. Wenn im Januar oder Februar wieder diese...
juergen mueller:
Errst jetzt wach geworden? Bereits JUNI 2021 warnte VERDI (mit Recht) vor einer Übernahme/Mehrheitsbeteiligung durch SANA. Wie uns bereits jahrelange Erfahrung gelehrt hat ist es nicht sinnvoll, unser Gesundheitswesen mit privaten Kapitalinteressen zu verknüpfen/zu überlassen. SANA ist ein profitorientierter...
Gabriele Friedrich:
Bekloppte aller Art sind strategisch so aufgestellt, das man täglich 5-6 davon trifft oder mit Ihnen zu tun hat. Krankhaftes Verhalten ist das und unfassbar....
Service