Zonta-Club Koblenz Rhein-Mosel lädt bereits zum 15. Mal zu einem Wander-Wochenende ein

Frauen, die sich bewegen, bewegen auch Andere

Frauen, die sich bewegen,
bewegen auch Andere

Bereits zum 15. Mal trafen sich Zontian auf Einladung des Zonta-Clubs Koblenz-Rhein-Mosel zu einem gemeinsamen (Wander)Wochenende. Foto: Bettina Manuela Hambuch, Schreibatelier Augenblick mal, Koblenz

29.09.2021 - 12:32

Koblenz. Bereits im 15. Jahr lud der Zonta-Club Koblenz-Rhein Mosel Zonta-Frauen aus anderen Clubs zu einem Wander-Wochenende am Unteren Mittelrhein ein. Eine Veranstaltung, die kein anderer Service-Club in dieser Weise anbietet. Daher war es nicht verwunderlich, dass so viele Frauen kamen, aus Bonn, Bremen, Berlin, Frankfurt, Hanau, Leverkusen, Lübeck, Wiesbaden, sogar aus der Schweiz – viele von ihnen zum wiederholten Mal.

Höhepunkt eines solches gemeinsamen Wochenendes ist – zusammen mit viel Kultur und Genuss –die gemeinsame Wanderung entlang des Rheins. Die beiden Organisatorinnen Brigitte Hilgert-Becker und Dr. Susanne Schmincke hatten auch dieses Mal etwas Besonderes geplant.

Für Genuss- wie für Superwandererinnen gab es je eine beeindruckende Tour rheinabwärts, die beide am Naturfreundehaus „Edmund-Hütte“ bei einem gemeinsamen Picknick und Blick auf den springenden Geysir endeten. Auf dem Weg dorthin gab es viel zu bestaunen: Wunderschöne Ausblicke auf Rhein und Vulkaneifel, die Ruine der Reichsburg Hammerstein, Skulpturen auf dem Leutesdorfer Kunst- und Kulturweg.

Beide Wandergruppen genossen die 10- bzw. 12-Kilometer-Tour. Die Stimmung war ausgelassen fröhlich. Gesprochen wurde über Projekte wie „Zonta says No / We orange Koblenz- Keine Gewalt gegen Frauen“ am 25. November, über Literatur, Musik, Theater, aber auch über zukünftige Benefizveranstaltungen, um Geld für die Förderprojekte für Frauen und Mädchen einzunehmen.

Der Abschluss des Tages wurde mit einem gemeinsamen Essen zelebriert – ganz in Vorfreude auf das Programm am Sonntag. Diese verhieß nicht nur etwas Besonderes zu werden, sondern klang gar ein wenig geheimnisvoll. Bei einem Besuch im Ludwig Museum Koblenz erzählte die Vizepräsidentin des Zonta Clubs Koblenz Rhein-Mosel und Direktorin des Ludwig-Museums, Professor Dr. Beate Reifenscheid, ganz exklusiv über „Chancen und riesige Hürden“ und lüftete dabei sogar den „Vorhang für letzte Geheimnisse“.

Der Zonta-Club Koblenz Rhein-Mosel ist Mitglied von Zonta International, einem weltweiten Zusammenschluss berufstätiger Frauen in leitenden oder selbständigen Positionen. Sie haben sich das Ziel gesetzt, die Rolle der Frau im rechtlichen, wirtschaftlichen und beruflichen Bereich zu verbessern. Im Zonta-Club Koblenz-Rhein-Mosel engagieren sich derzeit etwa 30 Frauen unterschiedlicher Berufsgruppen, unterstützen verschiedene Projekte lokal und weltweit und leisten Aufklärungsarbeit.

„Zonta ist ein aktives Frauennetzwerk, lebendig, spannend, facettenreich“, so bringt es Magda Weidenfelder, eine der Koblenzer Zonta-Frauen auf den Punkt – ein Engagement von Frauen für Frauen, das von Herzen kommt.

Kontakt: Michaela von Heusinger, Präsidentin des Zonta-Club Koblenz-Rhein-Mosel, praesident@zonta-koblenz-rhein-mosel.de, www.zonta-koblenz-rhein-mosel.de.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Schwerverletzte nach Unfall in Einkaufszentrum

Koblenz: Frau stürzt im Forum Mittelrhein ins Untergeschoss

Koblenz. Am Mittwochnachmittag, 28. Februar, kam es gegen 15.45 Uhr zu einem größeren Polizeieinsatz in der Einkaufspassage im Forum Mittelrhein. Eine weibliche Person ist aus bislang ungeklärter Ursache im Innenbereich des Gebäudes aus einer oberen Etage bis ins Untergeschoss gestürzt. Die Person zog sich dabei schwere, nach derzeitigem Stand aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen zu und wurde in ein Koblenzer Krankenhaus verbracht. mehr...

Anzeige
 

Bündnis 90/Die Grünen OV VG Vallendar

Dreck-Weg-Tag

Vallendar. Wer kennt es nicht, man geht spazieren und entdeckt am Wegesrand Müll. Kaum einer bückt sich, um es mitzunehmen und in den nächsten Mülleimer zu werfen. Daher heißt es am 16. März um 10 Uhr wieder: Dreck-Weg-Tag. Ein Tag, extra dafür um die Umwelt wieder etwas sauberer zu machen. mehr...

CDU beteiligt Bürgerinnen und Bürger bei der Planung zukünftiger städtischer Haushalte

Workshop zum Thema Finanzen

Meckenheim. Die Projektgruppe „CDU 2030“ hat ein Konzept zur Bürgerbeteiligung bei kommunalpolitischen Themen erarbeitet. Das Projekt „Bürgerhaushalt“ startet am 13. April von 10 bis 14 Uhr im Mosaik-Kulturhaus: Bei einem Workshop haben die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, ihre Ideen und Vorschläge für die Gestaltung der zukünftigen Haushalte einzubringen und konstruktive Vorschläge zu machen. mehr...

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Amir Samed:
Beutelsbacher Konsens: I. Überwältigungsverbot. Es ist nicht erlaubt, den Schüler - mit welchen Mitteln auch immer - im Sinne erwünschter Meinungen zu überrumpeln und damit an der "Gewinnung eines selbständigen Urteils" zu hindern. Hier genau verläuft nämlich die Grenze zwischen Politischer Bildung...
Bernhard Meiser:
Deutschland spart im Gesundheitssystem, hat aber Geld für Fahrradwege in Peru und andere Verschwendungen von Steuergeldern in der "Entwicklungshilfe" ( z.B. auch die für SuVs missbrauchten Millionen in Nigeria)....

Aufwertung der Innenhöfe

Richelle-May:
Verweise gerne auf den Garten Hertlet. Wunderschöne Oase....
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service