St. Hubertus Schützen Gesellschaft Sinzig v. 1836 e.V.

Hubertusmesse und Patronatsfest in Sinzig

07.11.2022 - 16:00

Sinzig. Die Sinziger St. Hubertus Schützen, sowie Weidmänner und - frauen, feierten mit vielen Gläubigen in der Pfarrkirche St. Peter die alljährliche Hubertusmesse. Immer um den 3. November, dem Festtag des Hl. Hubertus(Tag der Erhöhung /Heiligsprechung des Bischofs Hubertus) ihr Patronatsfest, beginnend selbstverständlich mit einem Festhochamt, seit vielen Jahren mit Unterstützung derJagdhornbläser aus Remagen, die auch nach der Hl. Messe, auf den Stufen des Haupteingangs, noch einige geblasene Musikstücke, zur Freude der Messbesucher, darboten, was natürlich nicht nur zum Ende der Messe hin Applaus brachte, sondern auch auf dem Kirchplatz. Pastor Kooperator Frank Werner zelebrierte das Hochamt, und begrüßte eingangs die Majestäten Ihre Majestät Königin Margarete I. und Jungschützenkönig Jakob Pauly, die Gastmajestäten aus Swisttal-Heimerzheim Vizekaiserpaar Sascha u. Christa Dotten sowie Jungschützenprinzessin Sarah Buckesfeld. Nach der musikalischen Darbietung der Bläser wurde vor der Kirche das obligatorische Gemeinschaftsfoto auf der Kirchentreppe erstellt. Auf dem Schützenplatz zu Füßen des Mühlenberges, in der angenehm beheizten Schützenhalle fand dann die weltliche Feier zum Patronatstag statt. Nach der Begrüßung durch den Hauptmann und 1. Vorsitzenden Hans-Peter Floter, wobei er mit Freude feststellen konnte, dass die Halle gut besetzt war, erfolgte die Ehrung der Vereinsmeister, die bereits im Oktober ermittelt wurden.

Doch dann ging es um das leibliche Wohl, der traditionelle Hubertus-Imbiss wurde gereicht. Ein großes Lob für den Küchenchef war die allgemeine Resonanz, besonders, als es auch die Möglichkeit für Kaffee und von den Damen der Gesellschaft gebackenen Kuchen gab. Ein über 70-jähriger Brauch ist die Tombola mit vielen Preisen. Für die Jungschützen stand auf dem 30 m KK-Stand ein Adler zur Verfügung, der mit Begeisterung von seinen Bestecken befreit wurde. Doch wie es im Leben so ist, die schönsten Stunden mit ihrer Kurzweil, gehen im Fluge vorbei, und irgendwann ging es nach Hause, denn montags geht das Rennen um den „schnöden Mammon“, wieder von neuem los. Die nächste Veranstaltung der St. Hubertus Schützen für ihre Familienmitglieder und Freunde der Gesellschaft findet am Sonntagnachmittag, 27. November (1. Adventssonntag) statt. Es wird der historische Vereinsmeister mit KK, 30 m, auf Gipspfänder ermittelt.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Schwerverletzte nach Unfall in Einkaufszentrum

Koblenz: Frau stürzt im Forum Mittelrhein ins Untergeschoss

Koblenz. Am Mittwochnachmittag, 28. Februar, kam es gegen 15.45 Uhr zu einem größeren Polizeieinsatz in der Einkaufspassage im Forum Mittelrhein. Eine weibliche Person ist aus bislang ungeklärter Ursache im Innenbereich des Gebäudes aus einer oberen Etage bis ins Untergeschoss gestürzt. Die Person zog sich dabei schwere, nach derzeitigem Stand aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen zu und wurde in ein Koblenzer Krankenhaus verbracht. mehr...

Anzeige
 

Koblenz: Polizeieinsatz im Forum Mittelrhein

Koblenz. Nach Angaben der Polizei läuft aktuell ein Polizeieinsatz nach einem Sturz einer Person im Innenbereich der Forums Mittelrhein (Einkaufspassage). Zu den Hintergründen können noch keine Angaben gemacht werden. Teile des Forums müssen vorübergehend abgesperrt werden. Es besteht keinerlei Gefahr für unbeteiligte Personen! mehr...

VdK-Ortsverband Bad Hönningen-Rheinbrohl

Stammtischtermine

Bad Hönningen. Am Donnerstag, 14. März findet um 15 Uhr im Cafe-Bistro „Bleib noch“ in Bad Hönningen der nächste VdK-Stammtisch statt. Zu diesem zwanglosen Treffen in gemütlicher Runde lädt der Vorstand des VdK-Bad Hönningen-Rheinbrohl seine Mitglieder und Interessenten herzlich ein. mehr...

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Amir Samed:
Beutelsbacher Konsens: I. Überwältigungsverbot. Es ist nicht erlaubt, den Schüler - mit welchen Mitteln auch immer - im Sinne erwünschter Meinungen zu überrumpeln und damit an der "Gewinnung eines selbständigen Urteils" zu hindern. Hier genau verläuft nämlich die Grenze zwischen Politischer Bildung...
Bernhard Meiser:
Deutschland spart im Gesundheitssystem, hat aber Geld für Fahrradwege in Peru und andere Verschwendungen von Steuergeldern in der "Entwicklungshilfe" ( z.B. auch die für SuVs missbrauchten Millionen in Nigeria)....

Aufwertung der Innenhöfe

Richelle-May:
Verweise gerne auf den Garten Hertlet. Wunderschöne Oase....
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service