Freigabe von Einbahnstraßen für den Radverkehr

Lahnstein erweitert Radwegenetz

Lahnstein erweitert Radwegenetz

Die Kirchstraße in Oberlahnstein gehört zu den Einbahnstraßen, die von Radfahrern in beide Richtungen befahren werden dürfen. Foto: Mira Bind / Stadtverwaltung Lahnstein

15.11.2023 - 10:26

Lahnstein. Fahrradfahren ist nicht nur umweltfreundlich, sondern oft auch schneller als die Fahrt mit dem Auto. Doch manchmal stellt sich die Frage, was mit dem Fahrrad im Straßenverkehr erlaubt ist und was nicht. Wie sieht es mit dem Befahren von Einbahnstraßen aus – ist es erlaubt, als Radfahrer entgegen der Fahrtrichtung zu fahren?

Grundsätzlich gilt: Einbahnstraßen dürfen auch von Radfahrern nur in der vorgegebenen Richtung befahren werden. Wer sich nicht daran hält, begeht eine Ordnungswidrigkeit und muss mit einem Bußgeld von 20 bis 35 Euro rechnen.

Das Fahren entgegen der Einbahnstraße ist nicht nur verboten, sondern auch gefährlich, da andere Verkehrsteilnehmer nicht mit Geisterfahrern rechnen. Es gibt jedoch Ausnahmen: Viele Kommunen und auch die Stadt Lahnstein haben in den letzten Jahren Einbahnstraßen für den Fahrradverkehr in beide Richtungen freigegeben. Dies ist durch ein Zusatzschild unter dem Einbahnstraßenschild gekennzeichnet, auf dem ein Fahrrad und zwei Pfeile in entgegengesetzter Richtung abgebildet sind. Ein weiteres Schild ist am Ende der Einbahnstraße zu finden. Dieses hebt das Verbot der Einfahrt auf.

Wer als Radfahrer eine freigegebene Einbahnstraße entgegen der Autofahrtrichtung nutzt, muss jedoch einige Regeln beachten. So haben sich Radfahrer rechts zu halten und die Vorfahrt zu beachten. Es gilt auch hier die Vorfahrtregel „rechts vor links“ – ganz nach dem Grundsatz aus Paragraf 8, Absatz 1 der Straßenverkehrsordnung (StVO). Außerdem muss er besonders vorsichtig sein, da er möglicherweise schlechter gesehen oder mit unerwarteten Situationen konfrontiert wird.

Die Freigabe von Einbahnstraßen für Radfahrer in beide Richtungen hat zum Ziel, Radfahren attraktiver und sicherer zu machen, indem Umwege vermieden und das Netz der Radwege erweitert werden. Allerdings ist dies nur möglich, wenn die Einbahnstraßen bestimmte Bedingungen erfüllen, wie eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h, eine ausreichende Fahrbahnbreite und übersichtliche Verkehrsführung.

In den letzten Wochen hat die Stadt Lahnstein mehrere Einbahnstraßen (Westallee, Kirchstraße, Hochstraße) für den Fahrradverkehr in beide Richtungen freigegeben und plant, dies auch in Zukunft weiter zu tun.

Damit möchte sie den Radverkehrsanteil nicht nur während der Brückensperrung erhöhen und die Lebensqualität in der Stadt verbessern.Pressemitteilung

Stadt Lahnstein

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Die Aktion wird von vielen Prominenten unterstützt, zum Beispiel Jürgen Milski und Hans Sarpei

Dieter Könnes will 10.000 Bäume im Ahrtal pflanzen

Kreis Ahrweiler. Dieter Könnes, Journalist und Fernsehmoderator, ist Mitinitiator von ROBIN GUT und Schirmherr der Pflanzaktion von 10.000 Bäumen im Ahrtal. Zusammen mit seinen Mitstreitern will er in den nächsten Jahren bundesweit eine Million Bäume pflanzen und so einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten. mehr...

Einige Bäume im Stadtgebiet haben aufgrund von Hitze und Trockenheit Schäden erlitten

Sinzig: Baumfällungen werden notwendig

Sinzig. Wie bereits im vergangenen Jahr von der Stadtverwaltung angekündigt, kann es im gesamten Sinziger Stadtgebiet immer wieder zu Baumfällungen kommen.Einige große Bäume haben infolge von Hitze und Trockenheit Schäden erlitten, die aus Gründen der Verkehrssicherheit zu Fällungen führen können. mehr...

Anzeige
 

Die L331 war mehrere Stunden gesperrt

Unfall beim Abbiegen: Fahrradfahrer schwer verletzt

Königswinter. Am Samstag, dem 2. März 2024, um 15:30 Uhr, wurde bei einem Verkehrsunfall auf der Ferdinand-Mühlens-Straße (Landstraße 331) in Königswinter ein 23-jähriger Fahrradfahrer schwer verletzt. Nach bisherigem Ermittlungsstand wurde der Fahrradfahrer von dem Auto eines 49-jährigen Fahrers erfasst. Der Fahrer wollte mit seinem Pkw von der Ferdinand-Mühlens-Straße nach links auf die Auffahrt zur Bundesstraße 42 in Richtung Bonn abbiegen. mehr...

Eltern informierten sich im offenen Elterntreff in Polch

„Gesund beginnt im Mund“

VG Maifeld. Eltern interessierten sich für die Informationsveranstaltung „Gesunde Zähne von Anfang an“, die im Rahmen des offenen Elterntreffs Polch stattgefunden hat. Mütter konnten in einer Gesprächsrunde erfahren und sich darüber austauschen, wie sie die Zähne ihres Kindes auf Dauer gesund erhalten können. Denn Vorsorge und Prävention zahlen sich ein Leben lang aus. Die Eltern erhielten Antworten... mehr...

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Samuel Marcello:
Gute Besserung mein Bruder. ...
Marcello Kowalewski:
Küsse deine Herz Bruder, Gute Besserung!...
Carlos Schott:
Hallo bin der betroffene, Liege mit gebrochenem Unterschenkel im Krankenhaus, das wars erstmal...
Helmut Gelhardt:
Zu juergen mueller vom 02.03.2024, 15:40 h : Gutes, zutreffendes Statement! Danke!...
Amir Samed:
"Wissenschaftlicher Konsens" - Wer dass behauptet hat nun wirklich keinerlei Ahnung von wissenschaftlicher Arbeit und Forschung, denn diese Unterstellung fußt lediglich auf ideologischen und politischen Behauptungen....
juergen mueller:
Die AfD lehnt weiterhin ökologische Politik im Sinne des globalen Klimaschutzes ab. In ihren Anfangsjahren den Klimawandel offen geleugnet, mit abstrusen Verlautbarungen aufgefallen, ist sie davon abgerückt, stellt nur noch eher des Menschen Rolle in Frage. Wissenschaftlicher Konsens darüber, dass,...

In den Ferien auf Streife mit der Autobahnpolizei

Guido Eiden:
Schönen guten morgen. Ab wieviel Jahren ist das Praktikum möglich? Mit Freundlichen Grüßen Guido Eiden ...
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service