Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Katholische Frauengemeinschaft St. Georg Löhndorf feierte 100-jähriges Bestehen

Marienfahne wurde neue eingesegnet

Gäste würdigten die Arbeit der kfd als wichtigen Beitrag zum Allgemeinwohl im Ort

01.08.2017 - 09:24

Löhndorf. Dass die Katholische Frauengemeinschaft (kfd) St. Georg Löhndorf mit ihren 100 Mitgliedern um den Vorstand mit Vorsitzender Susanne Dittrich ein unverzichtbarer Bestandteil des Löhndorfer Ortslebens ist, das wurde am Samstag beim 100. Jubiläum der Frauengemeinschaft mehr als deutlich. Nicht nur, dass die Festmesse anlässlich des Jubiläums sehr gut besucht war, auch beim anschließenden Fest in der „Krähe“ war scheinbar die gesamte Ortsbevölkerung dabei, denn in und um die „Krähe“ drängten sich die Gäste.

In der Festmesse, die Pastor Werner Frank zelebrierte, wurde auch die liebevoll restaurierte erste Marienfahne der kfd Löhndorf neu eingesegnet und geweiht. Grußworte und Gratulationen gab es noch im Gotteshaus von Bürgermeister Wolfgang Kroeger, von Marita Fitzke vom Diözesanvorstand, von Karin Bernd vom Dekanatsvorstand und von der Bundestagsabgeordneten Mechtild Heil, die seit Juni Bundesvorsitzende der kfd ist. Die kfd ist die größte Frauengemeinschaft in Deutschland.

In der „Krähe“ begrüßte die Vorsitzende der kfd Löhndorf Susanne Dittrich die vielen Mitglieder, Gäste und Ehrengäste, die sich in den Räumlichkeiten drängten. Währenddessen hatte die Ortsbevölkerung bei hochsommerlichen Temperaturen bereits vor den Toren der „Krähe“ an den vorbereiteten Tischen Platz genommen. Der besondere Gruß der Vorsitzenden galt neben Mechthild Heil, Marita Fitzke und Karin Bermel auch dem Kreisbeigeordneten Friedhelm Münch, der städtischen Beigeordneten Charlotte Hager, Ortsvorsteher Michael Kappl und Pastor Frank Werner sowie Prälat Dr. Peter Prassel sowie natürlich den vielen Mitgliedern und deren Familien, den Freunden und Gästen.


Gründung im Ersten Weltkrieg


Kreisbeigeordneter Münch hob die große Bedeutung der kfd-Frauen für Löhndorf hervor. Wenn man bedenke, dass die kdf Löhndorf gegründet worden sei, als die Frauen noch kein Wahlrecht hatten, dann seien die kfd-Frauen damals schon sehr fortschrittlich gewesen. Gegründet worden sei die kfd Löhndorf im Ersten Weltkrieg, um Leid und Not zu mildern. Münch gab noch einen kurzen historischen Einblick in das Jahr der Gründung, als wegen der Kriegszeiten Lederknappheit herrschte und die Kinder im Sommer barfuß zur Schule gingen, um die Schuhe für den Winter zu schonen. Die kfd Löhndorf ist laut Münch die größte Frauengruppe im Landkreis. Als Geschenk übergab der Kreisbeigeordnete an Schatzmeisterin Doris Nelles einen Zuschuss von 600 Euro aus dem Kreisförderungsprogramm für die Renovierung der Marienfahne.

Prälat Dr. Peter Prassel galt im Anschluss der besondere Gruß, denn seine Mutter Gretchen habe die kfd Löhndorf erheblich geprägt. Prassel selbst hob hervor, dass die kfd Löhndorf nun gleich „zweimal Goldhochzeit feiern“ könne. Sinzigs Beigeordnete Charlotte Hager lobte die hervorragende Arbeit der kfd-Frauen, überreichte einen Scheck und wünschte den Frauen für die Zukunft viel Freude bei ihrem Engagement. Ortsvorsteher Kappl betonte in seiner Gratulation, dass sich die kfd-Frauen dem sozialen Engagement verschrieben hätten und hob deren Engagement für das Gemeinwohl in den Mittelpunkt seiner Gratulation. Pastor Werner meinte schmunzelnd, als die Gesellschaft von der Kirche bis zur „Krähe“ gegangen sei, habe er gedacht, es sei der Maiumzug – so viele Menschen zur Musik des Tambourcorps Löhndorf. „Ohne die Frauen würde uns hier im Ort etwas fehlen. Deswegen war es mir auch wichtig, dass bei der heiligen Messe, bei der Gabenbereitung, die Frauen mit um den Altar versammelt waren“, so Werner. „Ihr handelt politisch. Passt auf, was die Kirche 2020 vor hat. Macht da weiter, wo ihr begonnen habt, bei dem, was ihr leistet“, gab Werner den Frauen mit auf den Weg.

Zum Schluss dankte Vorsitzende Dittrich unter Tränen den vielen Gratulanten und vor allem ihrem Team, das ihr so viel Arbeit abgenommen habe. Sie wünsche sich, dass möglichst viele Gäste sich an der Kunststele beteiligen und eine Scherbe darauf anbringen würde. Diese Kunststele wurde eigens zum Jubiläum gefertigt und soll später im Pfarrgarten an das 100. Jubiläum der Katholischen Frauengemeinschaft Löhndorf erinnern. Nach dem offiziellen Teil wurde das Jubiläum ausgiebig gefeiert. Sowohl der Männergesangverein als auch das Tambourcorps sorgten dabei mit Ständchen für den gesanglichen und musikalischen Part.

Ein Blick in die Historie legt nahe, dass im Frühjahr 1917 der Pallottiner-Pater Franz Gippert, wahrscheinlich nach einem Gottesdienst in der Pfarrkirche, anregte, in Löhndorf eine Frauengemeinschaft zu gründen. Vier Frauen – der Vorstand – gründeten mit rund 69 Mitgliedern genau am 29. Juli 1917 die Frauengemeinschaft Löhndorf, damals als Mütter- und Jungfrauenverein. In diesen Zeiten hatten die Frauen mit Gleichberechtigung, Bildung und Anerkennung in der Gesellschaft zu kämpfen. Trotz Sorgen um Kinder und Existenz hatten sie den Nächsten in der Dorfgemeinschaft, Arme und Ausgegrenzte im Blick, unterstützten sich gegenseitig; wertvolle Arbeit für Kirche und Gemeinschaft. Heute hat sich die Situation in Kirche, Gesellschaft, Familie verändert. Die Rolle der Frau ist eine andere geworden, gleichzeitig ist es keine Selbstverständlichkeit mehr, Teil einer christlichen Gruppierung zu sein. Trotzdem hat die kfd Löhndorf aktuell 110 Mitglieder.


Vielfältiges Engagement


Heute haben die Frauen die vielen Herausforderungen der modernen Zeit angenommen, bilden aus dem Glauben eine tragende Kraft der Gemeinschaft und setzen sich für gerechtes und gewaltfreies Leben und Arbeiten ein. Dies bedeutet konkret in Löhndorf: die Frauengottesdienste, deren Kollekten seit 43 Jahren an das Aussätzigenhilfswerk nach Würzburg gehen, die aktive Mitgestaltung des Weltgebetstags mit der kfd-Ortsgruppe Westum im Wechsel und ein gutes Miteinander. Der jährliche Höhepunkt ist der Adventsbasar, in diesem Jahr zum 43. Mal. Dessen Erlös geht ebenfalls an das Aussätzigenhilfswerk. Darüber hinaus haben sich die kfd-Frauen Löhndorf weitere karitative Zwecke auf die Fahne geschrieben. Dazu gehören die gemeinsamen monatlichen Wanderungen, Tages- und Halbtagesausflüge, der Pilgergang zur Lourdeskapelle nach Bachem, die Feier des Anna-Tages und die Gratulation der Mitglieder ab dem 80. Lebensjahr. Wichtig ist den kfd-Frauen auch der gute Kontakt zu den Ortsvereinen – gegenseitige Hilfe ist selbstverständlich – sowie der Kontakt der Ortsgruppen im Dekanat untereinander. Die Löhndorferinnnen beteiligen sich auch am Spendenprojekt des Bistums Trier „Rojava“ zur Unterstützung syrischer Frauen beim Aufbau der zerstörten Gemeinschaften und der Infrastruktur im Kriegsgebiet. AB

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Am Karfreitag wurde in Wirges in zwei Kapellen eingebrochen

Zeugen gesucht: Vandalismus an zwei Kapellen

Wirges. Am Karfreitag, 19. April, um 19.49 Uhr kam es in Wirges in der Kolpingstraße und der Christian-Heibel-Straße zu zwei Sachbeschädigungen an dortigen Kapellen. Bei der Kapelle an der Kreuzung Kapellenstraße / Christian-Heibel-Straße wurde die hölzerne Tür eingetreten und bei der Kapelle in der Kolpingstraße wurde ebenfalls die Tür, als auch eine Skulptur erheblich beschädigt. Beide Schäden dürften bei insgesamt ca. mehr...

Karfreitag am Nürburgring: 225 Geschwindigkeitsüberschreitungen

20.000 Besucher am „Carfriday“

Nürburg. Am Nürburgring trafen sich am Karfreitag geschätzt weit über 20.000 „Besucher“ zum alljährlichen Treffen an Karfreitag. Die Polizei Adenau war ebenfalls am Nürburgring präsent. mehr...

Weitere Berichte
Heizungspumpe:
Stromfresser im Keller

Energietipp der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz

Heizungspumpe: Stromfresser im Keller

Kreis Neuwied. Im Heizungskeller schlummert oft großes Ein-sparpotenzial. Die Heizungsumwälzpumpe transportiert das warme Wasser vom Heizkessel zu den Heizkörpern oder der Fußbodenheizung, damit es in den Wohnräumen warm wird. mehr...

Ein nicht alltägliches Event

Kunst-Workshops in der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz

Ein nicht alltägliches Event

Koblenz. Ein nicht alltägliches Event bietet die Kunstakademie Rheinland im Haus der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz an. Im Rahmen der dort präsentierten Kunstausstellung Rhine Art werden am Samstag, 27.... mehr...

Gemeindeverwaltung Wachtberg

Integration des Schülerspezialverkehrs

Berkum. Die Gemeindeverwaltung Wachtberg lädt die Erziehungsberechtigten von Schülerinnen und Schülern der Wachtberger Grundschulen, der kommenden Schulneulinge sowie der Hans-Dietrich-Genscher-Schule... mehr...

Politik

Ergebnisse zur Feldstärkenmessung in Wallersheim im Bereich der Grundschule liegen vor

Werte liegen um den Faktor 1000 unter den Grenzwerten

Wallersheim. Im August 2018 beantragte die CDU Fraktion eine Feldmessung gem. § 5 der 26. BImSchV im Bereich der Hochspannungsleitungen, entlang der geplanten Ultranet-Strecke im Koblenzer Stadtgebiet, durchzuführen. mehr...

Wanderung entlang
des Streuobstwiesenwegs

FWG Kettig lädt ein

Wanderung entlang des Streuobstwiesenwegs

Kettig. Passend zur beginnenden Kirschblüte lädt die FWG Kettig alle Interessierten zu einer Wanderung entlang des Streuobstwiesenwegs am Sonntag, 5. Mai um 11 Uhr ein. Während der Wanderung beantwortet FWG-Vorstandsmitglied und Landwirtschaftsmeister Werner Schmorleitz Fragen zum Obstanbau. mehr...

Es war ein voller Erfolg

Ortsteilbegehung der CDU Karthause

Es war ein voller Erfolg

Karthause. Anlässlich der traditionellen CDU Ortsteilbegehung im Stadtteil Karthause konnte der Vorsitzende Leo Biewer erneut hochkarätige Teilnehmer begrüßen. Bürgermeisterin Ulrike Mohrs und Baudezernent... mehr...

Sport
Zuschauermagnet Kazmirek
führt Deichmeeting-Feld an

Deichmeeting 2019 wirft seine Schatten voraus

Zuschauermagnet Kazmirek führt Deichmeeting-Feld an

Neuwied. Arthur Abele gewann im vergangenen Jahr Gold bei der Europameisterschaft, Kai Kazmirek belegte bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro Platz vier und sicherte sich 2017 WM-Bronze – Ergebnisse wie diese zeigen, dass Deutschland zu den absoluten Top-Nationen im Zehnkampf gehört. mehr...

Ohne Gegentor fürs
Finalturnier qualifiziert

Vorrundenturnier der Fußball-Kreismeisterschaft der Grundschulen des Kreises MYK

Ohne Gegentor fürs Finalturnier qualifiziert

Weißenthurm. Nicht nur die Mädchen der Grundschule Weißenthurm spielen erfolgreichen Fußball, auch die gemischte Mannschaft mit den besten Fußballern und einer Fußballerin zeigten beim Vorrundenturnier... mehr...

Großreinemachen in Wormersdorf

Bogenschützen Rheinbach

Großreinemachen in Wormersdorf

Wormersdorf. Laub fegen, vom Herbststurm „abgehängte“ Pfeilfangmatten reparieren und wieder anbringen, Scheibenständer neu ausrichten und um- und unfallsicher aufstellen, Strauchschnitt beseitigen, Rasen... mehr...

Wirtschaft

Arbeiten am Stromnetz

Geplanter Stromausfall

Staudt. Am Sonntag, 5. Mai, wartet die Energienetze Mittelrhein (enm) das Stromnetz in Staudt. Für diese Arbeiten schaltet die enm, die Netzgesellschaft in der Unternehmensgruppe Energieversorgung Mittelrhein... mehr...

Neuen Chefarzt und neue
Leitende Ärztin begrüßt

- Anzeige -Dr. Büchter und Dr. Türoff neu am St. Nikolaus-Stiftshospital

Neuen Chefarzt und neue Leitende Ärztin begrüßt

Andernach. „Die Einführung von zwei neuen Ärzten in wichtigen Führungspositionen ist für ein Krankenhaus ein besonderes Ereignis“, sagte Geschäftsführerin Cornelia Kaltenborn. Das St. Nikolaus-Stiftshospital begrüßte Dr. mehr...

- Anzeige -Nettebad eröffnet die Liegewiese

Sonnenschein und Schwimm- vergnügen kombinieren

Mayen. Der April hält in diesem Jahr schon viele Sonnentage mit angenehmen Temperaturen bereit. Klar, dass alle Menschen nach draußen und die warmen Temperaturen genießen möchten. Im Nettebad Mayen kann... mehr...

 
Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Wie feiert ihr zu Hause das Osterfest?

Gemeinsam Eier bemalen oder färben
Das Zuhause mit Osterhasen und Zweigen schmücken
Einen Osterzopf oder Osterlamm backen
Ostereier verstecken und suchen
Osternester basteln
Bei uns wird Ostern nicht gefeiert
zusteller gesucht
Anzeige
 
 
Kommentare
Helmut Gelhardt:
Sebastian Hebeisen hat das Richtige gesagt! Lassen wir Herr Klasen toben. Das ist unerheblich. Helmut Gelhardt, Mitglied des Sozialverbands KAB
Uwe Klasen:
Wir dürfen Europa weder den linken Spaltern und Gleichmachern, noch dem Toben der zentralistischen Planwirtschaft überlassen!
Antje Schulz:
Die AfD, die sich gerne als Opfer aufspielt, macht mal wieder mit Negativschlagzeilen auf sich aufmerksam. Interessant wäre auch zu erfahren, was Dr. Jan Bollinger, der Kreisvorsitzende der AfD Neuwied, dazu meint. Bollinger ist zugleich auch Parlamentarischer Geschäftsführer der AfD-Fraktion im rheinland-pfälzischen Landtag.
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.