Nikolausmarkt Oberbreisig

Oberbreisiger Einstimmung auf Weihnachten

Oberbreisiger Einstimmung auf Weihnachten

Ein wunderschöner Stand. Foto: AKR

03.12.2023 - 10:52

Bad Breisig. Seit fast einem Vierteljahrhundert findet am ersten Adventswochenende rund um die Kirche St.Viktor in Oberbreisig der traditionelle Nikolausmarkt statt. Auch in diesem Jahr reihten sich ein Dutzend Stände um den Kirchhügel und warteten auf BesucherInnen.

Um 15:30 wurde der Markt von der Brunnenkönigin Corinna I., Verbandsbürgermeister Marcel Caspers, und dem Vorsitzenden des Verkehrs- und Verschönerungsverein Dieter Reuter eröffnet – leider vor fast leerem Platz, da die Oberbreisiger traditionell erst ab Einbruch der Dunkelheit das Festgelände bevölkern. Und bei kalten Temperaturen hielten sich die Gäste zunächst lieber in der Sängerhalle auf, um das leckere Kuchenbuffet des Oberbreisiger Frauenkreises zu genießen, oder an den Geschenktischen Kerzen, Weihnachtsplätzchen oder Selbstgebasteltes zu erwerben. Andere Besucher suchten schon früh den Hof der Familie Arf in der Ritterstrasse auf, um sich dort mit Feuerzangenbowle, Bratwurst und Gulasch aufzuwärmen.

Mit aufkommender Dunkelheit wurde das Ambiente stimmungsvoller und die Besucher zahlreicher. Hauptstrasse, Ritterstrasse und der Dorfplatz füllten sich immer mehr, und der Duft von Glühwein, gebrannten Mandeln und Bratwurst lag in der Luft. Am Stand von „Loeblers Wurst und Käse“ war mit einem heißen Süppchen, Mettwurst und Spießbraten für das leibliche Wohl bestens gesorgt, während Fans der geistigen Genüsse am benachbarten Stand des Obst- und Geflügelhofs Stenz Obstbrände und Eierlikör verkosten konnten. Die Imkerei Bell aus Rieden bot Bienenprodukte an, dabei als Besonderheit Whiskey und Gin mit Honig, während die charmanten Schwestern Julia und Sabrina Schäfer an ihrem dicht umlagerten Büdchen Bratwurst, Glühwein und Softgetränke verkauften.

Seit Gründung des Nikolausmarktes vor fast 25 Jahren sind Stefanie und Michael Harsch dabei – mit dem Verkauf von selbstgemachten Adventskränzen und dem Angebot von Punsch und Glühwein. Ebenfalls schon sehr lange dabei ist Sandra Heilmann mit ihrem Stand, deren Pressesprecher Reiner Heilmann Spießbraten, Glühwein und Punsch in höchsten Tönen anpries.

Der Stand mit gebrannten Mandeln von Hans Sommersberg aus Franken durfte nicht fehlen, während die „Oberbreisiger Knallköpp“ Craftbier aus Belgien anboten. Das Frauenhaus Ahrweiler verkaufte selbstgebasteltes Weihnachtsaccessoires, und der Stand der Breisiger Juwelierin Andrea Kapser war von Frauen umringt, die das edle Geschmeide bewunderten.

 Pünktlich um 16:45 schritt der Heilige Nikolaus die Kirchtreppe hinab und wurde vom erwartungsvollen Festvolk freudig begrüsst und von Kindern umringt. Es war ein lieber Nikolaus, der für jedes Kind ein freundliches Wort sowie einen Apfel und einen Weckmann bereit hielt – ganz im Gegensatz zum Nikolaus früherer Jahre, der mit Knecht Ruprecht und strenger Stimme die Kinder verängstigte.

Die Weinbau-Bruderschaft hatte zum „Alten Backes“ geladen und präsentierte dort feinsten Winzerglühwein, Weine von der Ahr und frischgebackenen Winzerfladen, während vor einem offenen Feuer „Die drei Raben“ mit vorweihnachtlichen Liedern, Blues und Folk für beste Stimmung sorgten.

Um 17:30 war zum Mitsingkonzert in die gut gefüllte Kirche St.Viktor geladen, wo der gemischte Chor „Singen statt Sofa“ des Männergesangvereins Oberbreisig abwechselnd mit den Besuchern Advents- und Weihnachtslieder darbot und auf das kommende Weihnachtsfest einstimmte.

Die Brassband „Fidele Lähmdeuwele“ beschlossen den ersten Markttag mit stimmungsvoller Blasmusik.

So sorgte der Nikolausmarkt Oberbreisig für Besinnlichkeit, Innehalten und Freude in einer momentan unruhigen Welt.

AKR

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fassungslosigkeit und Entsetzen bei Angehörigen und Beobachtern

Ex-Landrat wird nicht angeklagt: Einstellung des Verfahrens schlägt hohe Wellen

Kreis Ahrweiler. Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat am 17. April 2024 das Ermittlungsverfahren gegen den ehemaligen Landrat des Landkreises Ahrweiler und den Leiter der Technischen Einsatzleitung (TEL) während der Flutkatastrophe an der Ahr 2021 eingestellt. Die umfangreichen Ermittlungen ergaben keinen ausreichenden Tatverdacht, der eine strafrechtliche Verurteilung ermöglichen würde. Dem Leitenden... mehr...

Polizei bittet Verkehrsteilnehmer keine Anhalter mitzunehmen

Andernach: Fahndung nach flüchtigen Personen und dunklem BMW

Andernach. Seit Mittwochabend, 17. April, gegen 22.37 Uhr finden im Bereich Andernach umfangreiche polizeiliche Fahndungsmaßnahmen nach flüchtigen Personen statt. Gefahndet wird nach einem dunklen 5er BMW mit Mönchengladbacher Kennzeichen (MG). Bei Hinweisen auf das Fahrzeug wird gebeten, sich umgehend mit der Polizei Koblenz unter 0261/92156-0 in Verbindung zu setzen. Nach derzeitiger Einschätzung besteht keine Gefahr für die Bevölkerung. mehr...

Regional+
 

Unfallfahrer konnte sich nicht an Unfall erinnern

Neuwied: Sekundenschlaf führt zu 20.000 Euro-Schaden

Neuwied. Am Montag, 15. April ereignete sich gegen 16.35 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Alteck. Ein PKW wurde im Seitengraben vorgefunden, während ein weiteres Fahrzeug auf der falschen Fahrbahnseite zum Stehen kam. mehr...

Die Veranstalter rechnen voraussichtlich mit 500 Teilnehmern

Demo in Ahrweiler: Wilhelmstraße wird gesperrt

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Am Sonntag, den 21. April 2024, findet in Bad Neuenahr-Ahrweiler eine Versammlung unter dem Titel „Sei ein Mensch. Demokratie. Wählen“ statt. Die Veranstalter erwarten etwa 500 Teilnehmer. Aufgrund des geplanten Demonstrationszuges wird die Wilhelmstraße zeitweise gesperrt sein. mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare

„Von der Wiege bis zur Bahre“

S. Bull:
Die Nordart ist eine absolut empfehlenswerte und grandiose internationale Ausstellung von hohem Niveau! Wer in der Region Urlaub macht oder aus sonstigen Gründen in den Norden reist, sollte sich für einen Besuch der Nordart unbedingt Zeit nehmen! Oder auch nur deswegen dorthin fahren - es lohnt sic...

Er träumte von einer Künstlerkolonie in Mendig

ämge:
Peter Mittler war ein großer Träumer mit großen Träumen. Er war ein Getriebener, ein Schaffer ein Erschaffer. Ich sehe ihn immer noch vor mir, in seiner Werkstatt, egal ob an heißen Sommertagen oder im tiefsten Winter bei minus Graden, fortwährend an irgendwelchen Objekten modelierend oder mit dem Schweißgerät...
Jürgen Schwarzmann :
Für alle Betroffenen im Ahrtal ist die Entscheidung der Staatsanwaltschaft schwer nachzuvollziehen. Ich hätte mir schon gewünscht, dass das Verfahren eröffnet worden wäre um so in einem rechtsstaatlichen Verfahren und einer ausführlichen Beweisaufnahme die Schuld bzw. Unschuld festzustellen. Die Entscheidung...
K. Schmidt:
Wenn ich das richtig sehe, gab es, bevor der Landkreis/Landrat die Einsatzleitung übernahm bzw. übernehmen musste, doch auch in den einzelnen Kommunen schon Leiter. Die staatsanwaltschaftlichen Arbeiten beziehen sich wohl nur auf Landrat bzw. dessen Kreisfeuerwehrleiter. Heißt das, darunter haben Herr...
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service