Reger Besucherzustrom beim 6. Veganen Markt

Viele Schau- und Probierlustige kamen nach Ahrweiler

Buntes Bühnenprogramm sorgte für Unterhaltung

Viele Schau- und Probierlustige
kamen nach Ahrweiler

ARIWA (Animal Rights Watch) aus Koblenz organisierte den veganen Markt in diesem Jahr. Am eigenen Kuchen-, Crêpe- und Infostand war allerhand zu tun.Foto: SEL

20.08.2019 - 12:59

Ahrweiler. Auf eine kulinarische Reise durch die rein pflanzliche Ernährung konnten sich die Besucher des sechsten veganen Marktes begeben. Trotz starken Windes und kleiner Schauer am Nachmittag, kamen viele Probier- und Schaulustige auf den Ahrweiler Marktplatz. Dort lockten neben Probier- auch Informations- und Einkaufsstände.


Das kulinarische Angebot reichte von Burgern, Döner und Cevapcici mit Zaziki, über Kässpätzle und Pommes aus der tropischen Wurzelknolle Maniok. Den süßen Zahn konnten Besucher bei Eis, Kuchen und Crêpe mit Schokoaufstrich stillen.

Über weitere Facetten der veganen Lebensweise, zum Beispiel tierfreundliche Kosmetik, Bekleidung und Schuhe, wurde an zahlreichen Informations- und Verkaufsständen aufgeklärt. Zudem sorgte ein buntes Bühnenprogramm, unter der Moderation von Joachim von Harlessem, den ganzen Tag über für Unterhaltung. So imponierte das Duo Acroyoga aus Köln mit akrobatischen Verrenkungen. Musikalische Acts wie Rapper Flo Hillen und die Sänger NETTE, Semi Rowan und Klavierkünstler K. Kopenhagen kamen vorbei und live gekocht wurde auch, zum Beispiel veganes Rührei.

Veranstaltet wurde der vegane Markt in diesem Jahr von der Organisation Animal Rights Watch (ARIWA) aus Koblenz. Birgit Jung, die maßgeblich an den Vorbereittungen beteiligt war, zeigte sich zufrieden. „Auch im sechsten Jahr des veganen Marktes kommen zahlreiche Besucher. Ich habe den Eindruck, dass das Interesse an der Lebensweise steigt und bin zuversichtlich, dass der vegane Markt in den kommenden Jahren noch weiterwachsen wird.“

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Öffentliche Grünfläche Kolonnenweg/Im Teichert

Gestaltung des Eingangsbereichs kann begonnen werden

Ehrenbreitstein. Lange hatte es gedauert bis der Bewilligungsbescheid für die „Letzte Sanierungsmaßnahme“ in Ehrenbreitstein Oberbürgermeister David Langner von Innenminister Roger Lewentz überreicht wurde. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Vorsätze für 2021: Was haben Sie sich fürs neue Jahr vorgenommen?

Gesünder ernähren
Mehr Sport treiben
Mehr Zeit mit Familie und Freunde verbringen
Umweltbewusster handeln
Weniger rauchen / ganz aufgeben
Ich habe keine Vorsätze fürs neue Jahr
Marketing-Tipp "Corona-Spezial": Lächeln
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
Manfred Möser22:
Hier sollten lieber Bäume gepflanzt werden, die brauchen CO 2 und erzeuven noch Sauerstoff. ...
juergen mueller:
In (fast) perfekter Logistik haben die Deutschen schon immer einen Spitzenplatz eingenommen. Aber was nützt das alles, wenn es an einem Bestandteil fehlt, der diese Logistik erst zum Blühen bringt. Dieses deutsche "Perfekt" hat noch immer einen Haken, wie auch jetzt, gehabt. Aber das spricht man,...
juergen mueller:
Dass gerade jetzt im Wahljahr alles angegangen wird was einem vor die Flinte kommt ist fast schon normal. Gehört zum politischen Handwerkszeug. Luftreiniger sind kein Allheilmittel, genau wie politische Versprechen ebenso. Wird man direkt angehustet, redet oder befindet man sich lange Zeit auf kurze...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen