Tagung und Ausstellung in Maria Laach

Vom Geist der Liturgie

100 Jahre Romano Guardinis „Kultbuch“ der Liturgischen Bewegung

01.09.2017 - 08:11

Maria Laach. Mit Romano Guardinis „Vom Geist der Liturgie“ entstand zwischen Juni 1917 und Mai 1918 eine Schrift, die zu den 1000 bekanntesten und wirkungsgeschichtlich bedeutendsten Werken christlicher Kirchen- und Theologiegeschichte gezählt wird.


Die einzigartige Rolle, die der Aufsatzsammlung für Werden und Entfaltung der Liturgischen Bewegung im deutschen Sprachraum zuerkannt wird, kommt in zahlreichen Ehrentiteln zum Ausdruck. Autor war der damals noch unbekannte Mainzer Kaplan Romano Guardini (1885–1968).

Das Werden der Schrift begleitete mit Briefen und in Begegnungen Cunibert Mohlberg (1878–1963), Mönch der Abtei Maria Laach, ein an der Universität Löwen frisch ausgebildeter Historiker, der mit den Liturgiegeschichtlern seiner Zeit in Kontakt stand. Die Drucklegung des Buches in der Herderschen Verlagshandlung in Freiburg und das Erscheinen in der neuen Reihe „Ecclesia orans“ beförderte der Laacher Abt Ildefons Herwegen (1874–1946). „Vom Geist der Liturgie“ ist die schönste Frucht des Zusammenwirkens dieser drei um die Erneuerung der Kirche durch die Liturgie bemühten Männer. Das Buch stellte eindringlich die Fragen nach den Schwierigkeiten, die sich ergeben, wenn überkommene Liturgie und moderner Mensch aufeinandertreffen.

Wie weit ist der Mensch von heute „kultfähig“ und wie sehr kann oder sollte die Liturgie die Frömmigkeit des Glaubenden prägen? Auch unter den wesentlich veränderten Voraussetzungen einer durch das Zweite Vatikanische Konzil erneuerten Liturgie haben diese Fragen von ihrer Brisanz nichts verloren. Die Lebendigkeit des Gottesdienstes und der Bezug der Liturgie zu Leben und Alltag des Menschen beschäftigen alle, die mit dem Blick auf die Kirche der Zukunft den Glauben feiernd weitertragen wollen. Der hundertste Buchgeburtstag ist Anlass zu einer Tagung und Ausstellung in Maria Laach. Die Jahrestagung des Abt-Herwegen-Instituts „100 Jahre Romano Guardini, Vom Geist der Liturgie. Das Werk, seine Visionen und seine Aktualität“ findet am Samstag, 16. September, ab 10 Uhr in der Aula der Abtei statt. Dabei wirken der frühere Mainzer Bischof Karl Kardinal Lehmann, Prof. Dr. Holger Zaborowski (Vallendar) und Dr. Gunda Brüske (Fribourg/Schweiz) mit. Die vom Abt-Herwegen-Institut e.V. kuratierte Ausstellung wird ebenfalls am 16. September um 16:15 Uhr mit einer Einführung im Klosterforum Maria Laach eröffnet. Sie beleuchtet die Entstehungsphase von „Vom Geist der Liturgie“, von der bislang wenig mehr bekannt war als das, was Guardini in seinen autobiographischen Berichten dazu festgehalten hat. Ausgestellt werden in zehn Vitrinen Dokumente aus Archiven (Maria Laach, Benediktinerinnenabtei St. Hildegard in Eibingen, Mainz und Paderborn, Archiv der Franziskanerprovinz) und Privatbesitz, die den Entstehungsprozess des Buches und die früheste Rezeption veranschaulichen. In der Hauptsache werden Autographen Guardinis gezeigt, darunter die bislang unbekannten und noch nicht edierten Schreiben Guardinis an Cunibert Mohlberg von 1917 und 1918. Die Exponate verstehen sich als Beitrag zur frühen Biographie des bedeutenden Theologen und Religionsphilosophen, dessen Seligsprechungsprozess am Samstag, 16. Dezember, in München eröffnet wird sowie zu einem Eckdatum der Liturgischen Bewegung und der Laacher Abteigeschichte. Die Ausstellung kann von Sonntag, 17. September, bis Freitag, 13. Oktober, im Informationszentrum „Klosterforum“ der Abtei zu den üblichen Öffnungszeiten besichtigt werden. Weitere Ausstellungstermine sind auf der Homepage www.maria-laach.de ersichtlich.

Nähere Auskünfte:

Stefan K. Langenbahn, Archiv für Liturgiewissenschaft, Abtei, D-56653 Maria Laach, Tel. (0 26 52) 59 32 4; Mail: alw@maria-laach.de


Katalog zur Ausstellung


Zu der später auch in Heiligenkreuz (Hochschule Benedikt XVI.), Burg Rothenfels, Trier, Köln und München gezeigten Ausstellung wird auch ein Katalog erscheinen: Vom Geist der Liturgie. 100 Jahre Romano Guardinis „Kultbuch“ der Liturgischen Bewegung. Begleitpublikation zur Ausstellung.

Herausgegeben und mit einer Beschreibung der Exponate von Stefan K. Langenbahn. Köln 2017 (Libelli Rhenani.

Schriften der Erzbischöflichen Diözesan- und Dombibliothek zur rheinischen Kirchen- und Landesgeschichte sowie zur Buch- und Bibliotheksgeschichte 68). ISBN 978-3-939160-76-2. Besprechungsexemplare gibt es im Büro des ALw, Tel. (0 26 52) 59 32 4.

Pressemitteilung der

Vereinigung der Benediktiner

zu Maria Laach e.V.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Ortsgemeinde Harschbach

Einmalige Befreiung brauchbarer Jagdhunde von der Hundesteuer

Puderbach. Die Afrikanische Schweinepest (ASP) breitet sich immer weiter in Deutschland aus. Diese Tierseuche ist für den Menschen ungefährlich, für Schweine ist die ASP allerdings in jedem Fall tödlich. Es wurde ein Maßnahmenkatalog für ein „Handlungsprogramm zur Reduzierung überhöhter Schwarzwildbestände und zur Absenkung des Risikos einer Ausbreitung von Tierseuchen“ verabredet. Die Wildschweinbestände... mehr...

Quartiersmanagement Weißenthurm

Die Tafel hilft

Mülheim. Wer finanzielle Sorgen hat, dem kann die Tafel e.V. in Mülheim helfen. Dort kann man gegen einen kleinen Betrag jede Woche dienstags qualitativ einwandfreie Lebensmittel, die der Einzelhandel spendet, erhalten. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Über welche Öffnungsperspektiven freust du dich am meisten?

Frisörsalon
Blumenladen
Zoo & botanischer Garten (Außenbereiche)
Termin-Shopping
Fahrschule
Gartencenter
Fußpflege
Musikschule
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
juergen mueller:
Der Einsatz künstlicher Intelligenz wird Menschen überflüssig u. abhängig machen. KI funktioniert doch schon nicht erst seit gestern mit künstlichen Netzen/Programmen, die die Funktionsweise des Gehirns nachahmen (wenn man denn eines hat). Maschinen erbringen menschenähnliche Intelligenzleistungen wie...

„Wölfe scheuen die Nähe des Menschen“

Niedersachse:
Ich lebe in Niedersachsen, an der Nordseeküste, genau solche Geschichten hat man uns um das Jahr 2000 herum auch erzählt. Man hat uns erzählt, dass die Wölfe sich von Osten her nur langsam ausbreiten würden und es würde mindestens 30 Jahre dauern bis sie hier wären. Man hat uns erzählt, der Wolf würde...
Kurt:
Kann man das auch fertig kaufen?...
Biker-Klaus:
Habe das mal von der Homepage der Schule runtergeladen und auf mein Heimsystem installiert. Es funktioniert wirklich gut. Tolle Sache. Warum müssen denn Profigeräte so teuer sein, wenn sogar Schüler das hinbekommen? Und das auch noch mit mehr Funktionen! ...
H. Baumann:
Was Schüler in der Coronazeit so alles wegstecken müssen ist schon enorm. Ganz geschweige denn von den Eltern. Die (meisten) Lehrer leisten z.Zt. einen tollen Job. Doch mit z.T. noch so ausgefeilten Homeschooling Konferenzen erreichen Sie nicht alle. Viele werden auf der Strecke bleiben. Ganz geschweige...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen