Stadt Neuwied eröffnet die Kultur-Saison

„Waiting for Frank“ heizten in den kühlen Kreuzgängen ein

06.05.2022 - 11:59

Neuwied. Nach zweijähriger Pause öffneten sich die schweren Eichentüren der Prämonstratenser Abtei Rommersdorf zu den Kreuzgang Konzerten. Das Kulturbüro der Stadt Neuwied hatte zur beliebten Konzertreihe eingeladen und holte das geplante Programm nach. Auf „Waiting for Frank“ hatten die Besucher tatsächlich lange gewartet und ihre Karten trotz Pandemie nicht aus der Hand gegeben. Richtig so, denn das Konzert war bis auf den letzten Platz ausverkauft. Der gute Ruf eilte der Band voraus, denn schon mehrfach gastierten die Musiker in Neuwied. Frontmann Armin Steigler und Kollegen sind bekannt für ihre instrumentale Vielseitigkeit an der Gitarre, Mandoline, Whistles, Bodhran, Flöte, Hackbrett oder dem Akkordeon. Die Profis unter den Kreuzgang Besuchern waren mit der üblichen Ausstattung gekommen. Sitzkissen, Decken und dicke Jacken wärmten, als es in den zugigen Gemäuern im Laufe des Abends immer kühler wurde. Allerdings taten auch „Waiting for Frank“ alles, um den Besuchern einzuheizen. Die Combo servierte Songs aus Irland, Schottland und von Iren, die in aller Herren Länder ausgewandert sind. Inhaltlich ging es meist um Lebensfreude und oft um Guinness, Irish Pubs und irische Kultur, die sich im Laufe der Jahre über den ganzen Globus verteilt haben. Mitreißende Stimmung kam stets auf, wenn die Streitlust und Trinkfreudigkeit des irischen Völkchens besungen wurden. Natürlich wurden „Waiting for Frank“ trotz fortgeschrittener Stunde nicht so einfach von der Bühne verabschiedet. Erst nach mehrfacher Zugabe entließen die Kreuzgänger die Band nach Hause. Irgendwie mit dem guten Gefühl, sich in Zukunft noch einmal in Rommersdorf zu begegnen. Mit den Kreuzgang-Konzerten geht es am 16. Mai mit Simply Unplugged weiter. Das ausgefallene Konzert vom Ensemble Young harmonic Brass wird am 20. Juni nachgeholt. Die Zeit bis dahin wird am 23. Mai von Quartonal überbrückt. Beginn der Konzerte ist jeweils 20 Uhr. FF


Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Generalversammlung der Jagdgenossenschaft Kruft

Kruft. Nach zwei Jahren corona-bedingter Pause konnte Jagdvorsteher Markus Göddertz am 23. Juni 2022 die erschienenen Mitglieder zur 66. ordentlichen Generalversammlung der Jagdgenossenschaft in der Krufter Vulkanhalle begrüßen. Zunächst gedachte man der verstorbenen Mitglieder mit einem Gebet. Im Anschluss wurde vom Geschäftsführer Jörn Busenkell das Protokoll der letzten Generalversammlung vom 18. Juni 2019 verlesen und einstimmig genehmigt. mehr...

19 Absolventen musikalischer Lehrgänge aus Andernach

Stadtorchester-Jugend erfolgreich bei musikalischer Fortbildung

Andernach. Kürzlich fanden die diesjährigen musikalischen Fortbildungen des Kreismusikverbands statt. Aus den Reihen des Stadtorchesters Andernach gab es in diesem Jahr die höchste Teilnehmerzahl seit Gründung des Vor- und Jugendorchesters. mehr...

Verbandsgemeinte verabschiedete verdiente Lokalpolitiker

Großer Bahnhof für verdiente Lokalpolitiker

Kempenich/Engeln. In der Verbandsgemeinde Brohltal ist es gute Tradition, verdiente Kommunalpolitiker für ihr ehrenamtliches Engagement zu ehren. Allerdings fiel auch diese Tradition der Corona-Pandemie zum Opfer. So konnte man bisher nicht einmal die langjährigen Bürgermeister und VG-Ratsmitglieder, die nach der Kommunalwahl im Jahr 2019 aus der aktiven Politik ausgeschieden sind, verabschieden. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service