Tolles Fest in Rheinbrohl gefeiert

Weinfest fand viele Freunde

10.10.2018 - 09:20

Rheinbrohl. Das vergangene Wochenende stand in Rheinbrohl vier Tage lang im Zeichen des Rebensaftes. Mit ihrer neuen Weinkönigin Eva Emrath und ihren Prinzessinnen Andrea Bahles und Luisa Becker feierten Einheimische und Gäste ein tolles Fest.

Veranstalter ist seit einigen Jahren die Ortsgemeinde Rheinbrohl. Zusammen mit dem Heimat- und Verschönerungsverein um dessen Erste Vorsitzende Carla Wilkes, den Standbetreibern, den Musikformationen, den Freunden aus Frankreich und Holland, den Schaustellern (ein Kinderkarussell, eine Süßwarenbude und Wahl´s Imbisswagen) und vielen mehr wurde ein buntes Fest auf die Beine gestellt.


Eine würdige Krönung


„Absoluter Höhepunkt war der Samstagabend“, so Ortsbürgermeister Oliver Labonde im Gespräch mit BLICK aktuell. „Das war die beste Beteiligung seit einigen Jahren. Alle haben Eva Emrath und ihren beiden Prinzessinnen eine würdige Krönung ermöglicht. Dazu waren wir gerne Gastgeber für viele weitere Majestäten aus der näheren und weiteren Umgebung. Mein besonderer Dank gilt den Standbetreibern, in diesem Jahr den Pänz vom Hoff, dem Tambour-Corps, dem Freundeskreis Rheinbrohl-Bourcefranc mit Jacky und Martine Perot, dem Fußballverein und den Rheinbrohler Mädchen. Ein besonderer Dank gilt der römischen Cohorte XXVI, welche erstmals einen Stand betrieb und hier auch roten und weißen Mulsum anbot.“

Den Stand der „Rheinbrohler Mädche“ organisierte der Ortschef in den vergangenen Jahren federführend, in diesem Jahr zum letzten Mal. „Wer Interesse hat die Vakanz im nächsten Jahr zu übernehmen, kann sich gerne bei uns im Rathaus melden.“


Spaß mit der Fotobox


Zudem gab es am Samstagabend erstmals eine Fotobox, wo man bunt verkleidet Erinnerungsfotos vom Fest schießen konnte.

Der reibungslose Ablauf rund um den Römerplatz wie der Auf- und Abbau sei natürlich auch in diesem Jahr wieder der besondere Verdienst von Franz-Josef Heßler und allen fleißigen Helfern.

Ebenso gestaltete sich die Zusammenarbeit mit den einzelnen Gastronomen als sehr angenehm.

„Es hat alles zusammengepasst, auch außerhalb des Platzes mit dem Festgottesdienst, der Erntedankübergabe am Seniorenzentrum, dem Abholen der Weinkönigin am Samstagabend, der Besuch unserer französischen Gäste und mit Schots en Scheif auch der holländischen. Ein rundum tolles Fest“, so Labonde.

Am Freitagabend wurde die bisher amtierende Weinkönigin Anna-Sophie Binnes verabschiedet, die zwei Jahre lang mit ihren Prinzessinnen Carina Heßler und Lisa Kluwig die Orte Rheinbrohl und Hammerstein präsentierte. Am Samstag dann nach einem Umzug durch den Ort mit dem Tambour-Corps, den musikalischen Gästen aus Venlo und der Cohorte Eva Emrath und ihre Prinzessinnen Andrea Bahles und Luisa Becker inthronisiert. Alle weiteren Programmpunkte haben ebenso nach Plan stattgefunden. Besonderheit in diesem Jahr: an allen vier Tagen gab es Live-Musik. Freitags mit Torsten Härig, samstags mit Rosi Navarro, am Sonntag mit „3 Nejer un en Bunn“ und am Montag mit „SAM“.


„Wir hatten sehr viel Spaß“


„Leider ist das Wochenende viel zu schnell vorbei gegangen. Meine Weinprinzessinnen und ich hatten sehr viel Spaß und wurden von allen sehr nett empfangen. Wir haben viel miteinander gelacht und getanzt. Besonders mit Schots en scheif, die sich für das nächstes Jahr wieder angekündigt haben. Das Wetter war Gott sei dank auch auf unserer Seite. Dieses Weinfest-Wochenende war für uns ein toller Auftakt für unsere zweijährige Amtszeit und wir freuen uns auf alles, was noch kommt“, so eine glückliche Weinkönigin Eva im Gespräch mit BLICK aktuell.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Der Mann soll ein Mädchen an verschiedenen Körperteilen sowie im Intimbereich berührt haben.

Foto-Fahndung: Wer kennt diesen Mann?

Bonn. Die Bonner Polizei hat auf richterlichen Beschluss Fotos eines bislang Unbekannten veröffentlicht. Er soll am 30.05.2022 in der Stadtbahnlinie 18, die von Bornheim in Richtung Bonn fuhr, ein Mädchen mehrfach an verschiedenen Körperteilen sowie im Intimbereich berührt haben. Da die bisherigen kriminalpolizeilichen Ermittlungen nicht zur Identifizierung des Tatverdächtigen geführt haben, bittet die Polizei nun um Hinweise. mehr...

Die betreffende Achterbahn bleibt zunächst geschlossen und soll durch den TÜV geprüft werden

Nach tödlichem Unfall: Klotti-Park hat wieder geöffnet

Klotten. Seit heute, 9. August, hat der Klotti-Park in Klotten im Kreis Cochem-Zell wieder für Besucher geöffnet. Am Samstag kam es im Park zu einem tragischen Unglück: Eine 57-Jährige Parkbesucherin starb nach einem Sturz aus einer Achterbahn. Die Ermittlungen des Unfallhergangs durch die Behörden dauern noch an. Die Untersuchungen vor Ort seien allerdings mittlerweile beendet und die vom Unfall... mehr...

Das Fahrzeug der überholenden Autofahrerin überschlug sich mehrfach -

Überholvorgang misslingt: Schwerer Unfall auf A 48 bei Koblenz

Koblenz. Am Dienstag, 9. August, gegen 13.45 Uhr kam es auf der A 48 Fahrtrichtung Trier zwischen der Ausfahrt Koblenz-Nord und dem Autobahnkreuz Koblenz zu einem Alleinunfall. Die 45-jähriger Pkw-Fahrerin kam nach einem Überholvorgang vom linken Fahrstreifen in Richtung des Grünstreifens von der Fahrbahn ab. Dabei kollidierte sie mit der Schutzplanke und überschlug sich mehrfach. Der Pkw kam auf dem Fahrzeugdach im Grünstreifen zum Stillstand. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
Friedrich:
Und warum waren die Türen nicht verschlossen von innen ? ...
Franz-Josef Dehenn:
Dieser Vandalismus im Neuwieder-ZOO geht mal gar nicht. Warum hat die Person das nur gemacht ? Ich kann nur hoffen, das man die Person bekommt und diese eine saftige Strafe bekommt. ...
juergen mueller:
Eine Möglichkeit, unserer Gesellschaft Kultur wieder etwas näher zu bringen. Ich glaube, dass wir einen Kulturverlust in unserer Gesellschaft haben. Die Dinge, die uns umgeben, nehmen wir als selbstverständlich wahr und haben uns abgewöhnt, Fragen daran zu stellen. Alleine auf die Frage: "Interessierst...
Service