Die Mittel sollen insbesondere für den Wiederaufbau nach der Flut verwendet werden

Weitere 54 Millionen Euro für kommunale Einrichtungen im Ahrtal

Weitere 54 Millionen Euro für kommunale Einrichtungen im Ahrtal

Übergabe des Förderbescheids in Altenahr. Foto: privat

21.06.2024 - 13:05

Kreis Ahrweiler. Innenminister Michael Ebling hat dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde Altenahr (Landkreis Ahrweiler), Dominik Gieler, mehrere Förderbescheide in Höhe von insgesamt 39,5 Millionen Euro aus dem Sondervermögen „Aufbauhilfe 2021“ überreicht. Einen weiteren Förderbescheid über 14,5 Millionen haben Innenminister Michael Ebling und Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig dem Bürgermeister der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler, Guido Orthen, übergeben.

„Die Verbandsgemeinde Altenahr möchte die Mittel aus dem Wiederaufbaufonds insbesondere für die Wiederherstellung der Ahrtalschule Realschule plus und der Grundschule im Ortsteil Altenburg verwenden. Hierfür stellt das Land insgesamt 21,7 Millionen Euro zur Verfügung. Auch der Neubau der Sporthalle in Altenburg soll mit Fördermitteln in Höhe von 12,9 Millionen Euro mitfinanziert werden“, sagte Innenminister Michael Ebling.

Zudem erhält die Verbandsgemeinde 2,4 Millionen Euro für die Sanierung des denkmalgeschützten Bahnhofes und weitere 1,6 Millionen Euro für erste Arbeiten im Rathaus der Verbandsgemeinde Altenahr. Zusätzliche 937.000 Euro werden der Verbandsgemeinde zur Verfügung gestellt, um die Maßnahmen kommunikativ und für die Bürgerinnen und Bürger transparent zu begleiten.

In Bad Neuenahr-Ahrweiler übergaben Innenminister Michael Ebling und Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig einen weiteren Förderbescheid über 14,5 Millionen Euro. Die Förderung soll dem Wiederaufbau der Erich-Kästner-Realschule plus zugutekommen.

„Der Wiederaufbau von Schulen ist weit mehr als nur ein bauliches Vorhaben. Er ist eine Investition in die Zukunft unserer Gesellschaft. Denn Schulen sind Orte des Lernens und des Wachstums, an denen junge Menschen die Werkzeuge erhalten, um ihr volles Potenzial zu entfalten. Damit die Schulträger diesen Auftrag erfüllen können, ist es wichtig, die Schulgebäude im Ahrtal wieder in einen Zustand zu versetzen, in dem erfolgreiches Lernen möglich ist und die Wissensvermittlung sowohl den rund 250 Schülerinnen und Schülern als auch den Lehrerinnen und Lehrern Freude bereitet“, betonte Minister Ebling.

„Bildung ist von unschätzbarem Wert. Es ist unser gemeinsames Ziel, unseren Kindern und Jugendlichen eine sichere und zukunftsfähige Lernumgebung zu bieten. Durch die Flut wurden im Ahrtal zahlreiche Kitas und Schulen und damit Lebens- und Lernorte zerstört. Mit diesem Förderbescheid investieren wir nicht nur in Gebäude und Infrastruktur, sondern vor allem in die Zukunft unserer Kinder und Jugendlichen. Ich danke allen Beteiligten, die Verantwortung dafür übernehmen, dass die Schulgemeinschaft der Erich-Kästner Realschule plus auch in Zukunft ein Gebäude vorfindet, das ein guter Ort zum Leben und Lernen sein kann“, so Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig.

Mit dem Sondervermögen „Aufbauhilfe 2021“ von Bund und Ländern werden Mittel zur Beseitigung der durch den Starkregen und das Hochwasser vom 14. und 15. Juli 2021 entstandenen Schäden bereitgestellt. Bislang wurden für die Wiederherstellung der allgemeinen kommunalen Infrastruktur in Rheinland-Pfalz Förderungen in Höhe von rund 838 Millionen Euro aus dem Aufbauhilfefonds bewilligt.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Gefährliche Köder mit Nägeln am Zentralplatz gefunden

Koblenz: 70-jähriger Tatverdächtiger soll Tierköder ausgelegt haben

Koblenz. In Bezug auf die bereits veröffentlichten Warnmeldungen der Polizei Koblenz hinsichtlich der ausgelegten und mit Nägeln bestückten Hundeköder im Bereich des Zentralplatzes in Koblenz wurde am gestrigen Abend, 16. Juli, ein bereits wegen ähnlich gelagerter Fälle bekannter 70-jähriger Mann aus Koblenz als Tatverdächtiger identifiziert. Im Rahmen der Absuche am und um den Zentralplatz wurden verschiedene Köder aufgefunden und sichergestellt. mehr...

Junge Frau verstarb noch an der Unfallstelle

Tödlicher Unfall zwischen Meckenheim und Rheinbach

Meckenheim/Rheinbach. Ein 49-jähriger Lkw-Fahrer befuhr die L 158 zwischen Rheinbach und Meckenheim in Richtung Meckenheim. Um kurz vor 11 Uhr fuhr eine 33-jährige Pkw-Fahrerin in die entgegengesetzte Richtung und setzte kurz vor dem dortigen Gartencenter zum Überholen an. mehr...

Event+
 

Feuerwehr mehrfach gefordert

Einsätze der Feuerwehr Rengsdorf-Waldbreitbach: Tierrettung, Gasaustritt und Brände

Rensgdorf-Waldbreitbach. Die Feuerwehr der Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach wurde in den letzten beiden Tagen wieder mehrfach gefordert. Bei einer Tierrettung am Mittwoch, 17. Juli, konnte die Einheit Kirchspiel Anhausen in Rüscheid eine Katze von einem Schornstein retten. Fast zeitgleich wurden die Einheiten Hausen und Waldbreitbach zu Belüftungsmaßnahmen nach einem bereits gelöschten Entstehungsbrand in die Ortslage Hausen alarmiert. mehr...

Beginn der Sanierung der Kleinst-Schadstellen an Gemeindestraßen Ende August geplant

400 Schadstellen nach der Flutkatastrophe erfasst

Swisttal. Die Flutkatastrophe hat im gesamten Gemeindegebiet eine Vielzahl verschiedener kleinerer Schäden - zirka 400 insgesamt - verursacht. Neben den eigenen Feststellungen durch das Tiefbauamt und das beauftragte Projektmanagement, wurden von den Bürgerinnen und Bürgern zahlreiche Hinweise sowohl zu Schäden unmittelbar nach der Flut als auch zu Folgeschäden gegeben. mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte
Rechts überholt: Motorradfahrer wird schwer verletzt

Die A 48 war nach dem Unfall mehrere Stunden gesperrt

Rechts überholt: Motorradfahrer wird schwer verletzt

Ulmen. Am 17.07.2024 um 16:03 Uhr kam es auf der A48 in Fahrtrichtung Vulkaneifel/Trier kurz vor der Ausfahrt Ulmen zu einem schweren Verkehrsunfall. Laut Zeugenangaben überholte ein Motorradfahrer einen PKW-Fahrer über den rechten Fahrstreifen. mehr...

Politische Bildungsfahrt nach Mainz

Anette Moesta lädt ein

Politische Bildungsfahrt nach Mainz

Andernach/Mendig/Pellenz. Die CDU-Landtagsabgeordnete Anette Moesta lädt Bürgerinnen und Bürger aus ihrem Wahlkreis zu einer politischen Bildungsfahrt am mehr...

25 US-amerikanische Schüler
suchen eine Gastfamilie

Mechthild Heil MdB setzt sich für deutsch-amerikanischen Schüleraustausch ein

25 US-amerikanische Schüler suchen eine Gastfamilie

Region. Das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP), ein Vollstipendium für den deutsch-amerikanischen Schüleraustausch, wird seit 1983 jährlich vom Deutschen Bundestag und dem US-Kongress angeboten. mehr...

Schwungvolles Sommerfest

TC Burgbrohl e.V. feiert gemeinsame Leidenschaft auf und neben dem Platz

Schwungvolles Sommerfest

Burgbrohl. Das Sommerfest des Tennisclubs Burgbrohl am vergangenen Wochenende war ein großer Erfolg. Bei strahlendem Sonnenschein versammelten sich zahlreiche Mitglieder auf der Anlage, um gemeinsam zu feiern und sportlich aktiv zu sein. mehr...

Neuwieder Schwimmverein 09

NSV mit 70 Meistertiteln

Neuwied. In der Deichwelle Neuwied fandne die Rheinland-Meisterschaften 2024 im Schwimmen statt. Der Neuwieder Schwimmverein (NSV09) konnte dabei eine beeindruckende Leistung zeigen und sicherte sich insgesamt 70 Rheinlandmeister-Titel sowie 36 Vizemeister-Titel. mehr...

LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
K. Schmidt:
Teile der Linken träumen von einer Brandmauer gegen die CDU und den BSW, und die AfD steht hinten in der Ecke und lacht sich kaputt. ...
Gabriele Friedrich:
Was für eine ausgemachte Schweinerei. Da müsste es sehr hohe Strafen geben, wenn einer erwischt wird....

Betzdorf: Illegale Schrottsammlung

Gabriele Friedrich:
Ja gute Idee. Rentner, Gehbehinderte und Kinder schleifen dann den Schrott selber zur Kippe. In NRW wird der Elektroschrott von der Müllabfuhr kostenlos abgeholt. Da hat man dann die Möglichkeit jemanden zu bitten, etwas raus zu stellen oder aus dem Keller zu holen. In MY war schon normaler Sperrmüll...
Amir Samed :
Und demnächst lesen wir vermutlich etwas von "unerlaubte Müllentsorgung (Schrott) im Bereich Neuwied. Nicht alle Menschen können den zu entsorgenden Schrott zum Sammelplatz bringen, aus den unterschiedlichsten Gründen. Warum dann nicht über die angeblich unerlaubten Sammler? Diese verdienen noch etwas...
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service