Treiser feierten zum 155. Mal ihre traditionelle Kirmes

Der Große Zapfenstreich auf dem Marktplatz war der erste Höhepunkt

01.07.2015 - 10:38

Treis. Beste Wetterbedingungen herrschten am vergangenen Wochenende bei der Treiser Kirmes. Hauptmann Lukas Oberhausen konnte samstags pünktlich zum traditionellen Kirmesumzug über 60 Junggesellen marschieren lassen. Erster Höhepunkt des Traditionsfestes war am Abend zum 155. Geburtstag mit allen noch lebenden Hauptmännern, den Abordnungen der Schützen, der Feuerwehrleute und natürlich mit dem Spielmannszug sowie dem Musikverein Treis. Landrat Manfred Schnur begrüßte dabei als Schirmherr die Gäste und Bürger. Er erwähnte in seiner Rede, dass die Kirmes im Jahreslauf in Treis immer eine besondere Rolle spiele.


Am Kirmessonntag bewegte sich nach einem Festhochamt eine feierliche Prozession von der Pfarrkirche St. Johannes durch den Ort, die an den vier Altären haltmachte, um den Segen zu empfangen. Unterstützt von Kanonenschüssen und mit musikalischer Unterstützung durch Musikverein und Spielmannszug folgten viele Bürger dem Allerheiligsten. Nachmittags ermittelten die Schützen ihre Majestäten im Dünnbachtal, die abends von den Kirmesbesuchern im Festzelt an der Mosel gebührend gefeiert wurden.

Der Montag startete mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche und anschließender Gefallenehrung auf dem Friedhof, ehe der bekannte Frühschoppen im Festzelt seinen Lauf nahm. Bis in den Abend feierten die Kirmesbesucher bei schwül-warmem Wetter.

Dienstags trafen sich noch einmal alle bei Kirmeshauptmann Lukas Oberhausen, ehe abends beim letzten Umzug der „Kirmespitter“ durchs Dorf getragen wurde und feierlich verbrannt wurde.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Wambach- und Kapuzinerstraße und Ehrenbreitstein

Lose Fahrbahnplatten erneuert

Ehrenbreitstein. Auf Initiative von SPD-Ratsmitglied Marion Mühlbauer hat der städtische Servicebetrieb nach langen Verzögerungen in Teilbereichen die losen Plattenbeläge der Wambachstraße und der Kapuzinerstraße erneuert. Hier wurden jetzt die Gefahrenstellen, die leider noch in vielen Straßenbereichen von Ehrenbreitstein vorhanden sind, fachgerecht beseitigt. mehr...

Erste digitale Live-Führung im Roentgen-Museum Neuwied

Einblick in die August Friedrich Siegert-Ausstellung

Neuwied. Bis zum 29. August 2021 befindet sich im Roentgen-Museum Neuwied die Sonderausstellung „August Friedrich Siegert (1820-1883) – Die kleine Welt in der großen“. Präsentiert werden rund 50 Kunstwerke des in Neuwied geborenen, später in Düsseldorf lebenden Malers und Akademie-Professors August Friedrich Siegert. Bedingt durch die Corona-Pandemie war die Ausstellung bisher noch nicht öffentlich zugängig. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Der Frühling kommt: Wo befinden sich Eure Lieblingsausflugsziele im BLICK aktuell-Land?

Eifel
Ahr
Mittelrhein
Mosel
Westerwald
Andere
559 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
Rainer Rütsch:
Die Stadt Bad Neuenahr könnte sich noch wesentlich mehr für die Umwelt einsetzen, wenn die Innenstadt mit Kurgartenstrasse endlich ohne Autos wäre. Alle außerhalb ins kommende neue Parkhaus…...
K. Schmidt:
"Es treten ab übermorgen, also Donnerstag, 13. Mai, 0 Uhr, die Corona-Schutzmaßnahmen der sogenannten „Bundesnotbremse“ außer Kraft .... Stattdessen gelten die Regelungen der dann gültigen Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz, die uns derzeit noch nicht vorliegen. Die Kreisverwaltung...
Gabriele Friedrich:
Eine rostige Machete: Fazit: wie der Herr, so’s Gescherr. Da hat einer den Knall nicht gehört. ...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen