Sybac Solar Cup in Cochem

Wir werden den Sieger bekanntgeben, wenn wir ihn abgewaschen haben!

Radsportgemeinschaft Treis-Cochem veranstaltete ihr viertes Querfeldeinrennen

16.12.2015 - 12:28

Cochem. Zum vierten Mal veranstaltete die Radsportgemeinschaft Treis-Cochem (RSG) am Samstag ihr Querfeldeinrennen in Cochem-Cond. Zwischen Parkdeck des REWE-Marktes und der Stadionstraße hatte „Streckenchef“ Elmar Thiel mit seinen Helfern in der Vorwoche wieder einen Kurs abgesteckt, der von den Teilnehmern einiges abverlangte. Die Regenfälle am Vortag sowie am Veranstaltungstag selbst weichten den Untergrund mächtig auf, sodass manche Fahrer an ihre Grenzen stießen.



Nur wenige Teilnehmer aufgrund von schlechtem Wetter


Das schlechte Wetter war auch mit ein Grund, weshalb sich das Meldeergebniss sehr in Grenzen hielt. Nach vielen Voranmeldungen gab es am Ende doch wieder eine Menge Rückzieher. Mit rund 70 Teilnehmern in acht Rennklassen mussten sich die Verantwortlichen der Radsportgemeinschaft zufrieden geben. Ein stark besetztes Teilnehmerfeld im Rennen 1 Hobbyklasse ließ gleich zu Beginn der Veranstaltung für die Zuschauer spannenden Querfeldeinsport erwarten. Hier siegte nach rund 30 Minuten Fahrzeit Alexander Forst vom MTB Verein Berlin vor Michael Abel, Team velohaed. Erfreulich aus Sicht der RSG, Elmar Schrauth belegte Platz drei, sein Vereinskamerad Claus Bossong kam auf Platz 16.

Das Jugend- und Schüler U 15 Rennen war zahlenmäßig nur schwach besetzt, Treis-Cochemer Fahrer waren nicht am Start. Im Rennen der Frauen über 40 Minuten erkämpfte sich Diana Steffenhagen, gerade erst Lizenzfahrerin geworden und für die RSG startend, einen tollen zweiten Platz. Es siegte unangefochten mit weitem Vorsprung Julia Nikolopoulos vom TV Bad Orb. Hannah Ludwig vom RSC Stahlross Wittlich kam auf Platz drei.

Beim stark besetzten Rennen der Senioren 2 konnte die RSG keine Fahrer an den Start bringen. Nach einer heftigen Schlammschlacht siegte bei den Senioren 2 der Fahrer Martin Neffgen von der BSG Hürtgenwald. Bei den Senioren 3 und 4 reservierte sich Altmeister Thomas Hochauf vom Gunsha Racing Team den ersten Platz . Hier kam der mit 77 Jahren älteste Teilnehmer, Winfried Seck vom RC Friesenheim auf Platz sieben.

Stadtbürgermeister Wolfgang Lambertz und der 2. Vorsitzende Wilhelm Schrauth, die beide als Zaungast an der Rennstrecke verweilten, sprachen übereinstimmend von kurzweiligen und spannenden Wettkämpfen. Spannend versprach es noch einmal am Ende der Veranstaltung, zu werden. Beim Rennen der Eliteklasse Männer hatte sich der Einheimische Andreas Thiel (RSG Treis-Cochem) vorgenommen, einen Platz auf dem Siegertreppchen einzufahren. Im Laufe des Rennens, das von einigen Ausfällen - bedingt durch Materialschäden geprägt war, zeigte sich die Konkurrenz aber von ihrer besten Seite. Am Ende blieb für Andreas Thiel nur ein undankbarer vierter Platz. Es siegte der starke Marvin Schmitt von der RSG Betzdorf mit weitem Vorsprung vor Philipp Becker vom RV Schwalbe Trier. Nach Abschluss der Veranstaltung zeigten sich der 1. Vorsitzende Herbert Thönnes und der Sportliche Leiter der RSG, Elmar Schrauth, trotz aller Widrigkeiten zufrieden mit dem Verlauf des Sportevents, bei dem vor allem der matschige Cirquit den engagierten Fahrern alles abverlangte.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Gemeinsam für den Radverkehr

Auftakt zur Machbarkeitsstudie der Pendler-Radroute zwischen Koblenz und der Landesgrenze NRW

Bad Breisig. Mit einer Machbarkeitsstudie wird eine geeignete Strecke für die Pendler-Radroute auf beiden Rheinseiten zwischen Koblenz und der Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen gesucht. Hierzu haben sich die 13 Kommunen aus der Region und das Land Ende Januar 2021 im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung das Ja-Wort gegeben. Das Land Rheinland-Pfalz übernimmt 80 Prozent der Kosten der Machbarkeitsstudie als Interessenanteil. mehr...

Vermessungsarbeiten in der Quellenstraße in Brohl-Lützing

Brohl-Lützing. In der Quellenstraße sollen in 2022 und 2023 in zwei Bauabschnitten die Ver- und Entsorgungsleitungen erneuert werden. Mit den Vermessungsarbeiten wird bereits in diesem Monat begonnen. Der 1. Bauabschnitt verläuft von der Einmündung der Quellenstraße (B9) bis zur 1. Bahnkreuzung; dieser Abschnitt ist für das 2. Halbjahr 2022 vorgesehen. Im 2. Bauabschnitt (2023) erfolgt die Sanierung der Leitungen in der restlichen Quellenstraße bis hin zur Rheinstraße. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Der Frühling kommt: Wo befinden sich Eure Lieblingsausflugsziele im BLICK aktuell-Land?

Eifel
Ahr
Mittelrhein
Mosel
Westerwald
Andere
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare

Brutstätten für einheimische Vogelarten

juergen mueller:
Es gibt tatsächlich auch Leute, die das nicht im Munde führen oder über Medien verbreiten, sondern still und leise in ihrem eigenen Garten praktizieren. Solche privaten Aktionen wie von der BI sind begrüßenswert, erfordern Eigeninitiative und sollten auch gefördert werden. Ob man dies immer, sich...
K. Schmidt:
In dem Wahllokal, wo ich öfters aushelfe, kann ich mich nicht an Wähler mit Rollstuhl oder erkennbarer Gehbehinderung erinnern. Trotzdem hat man das Bürgerhaus für einen fünfstelligen Betrag barrierefrei gemacht. Bei den meisten Wahlen, außer Kommunalwahl glaub ich alles, kann man auch nicht nur zur...
juergen mueller:
Dass Menschen mit Behinderung ihrem Wahlrecht nachkommen können, sollte selbstverständlich sein. Ist es nicht, weil, es gibt ja die Briefwahl. Ist aber nicht dasselbe, als Ersatz zu sehen, weil Persönlichkeitsrechte damit aussen vor sind. Wer seine Stimme, seine Meinung, wie jeder andere auch, für...
Thorsten Hackner :
Habe das gleiche Problem, gibt es denn eine aktuelle bzw. Hier die richtige Adresse?...
Martin H.:
Die Emailadresse im Artikel scheint nicht korrekt zu sein. "ril.lalilu@gmail.com (ril.lalilu@gmail.com) Die Adresse, an die Sie Ihre Nachricht gesendet haben, wurde in der Zieldomäne nicht gefunden. Möglicherweise wurde sie falsch geschrieben, oder sie ist nicht vorhanden. Versuchen Sie, das Problem...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen