Der Mann hatte einiges zu verheimlichen...

Autofahrer wirft Fahrzeugschlüssel weg: Trick geht nach hinten los

Autofahrer wirft Fahrzeugschlüssel weg: Trick geht nach hinten los

Symbolbild. Foto: pixabay.com

27.01.2022 - 16:47

Ein 31-jähriger Mann aus Niederkassel hat in der Nacht zu Donnerstag (27.01.2022) versucht eine Polizeistreife hinters Licht zu führen, indem er seine Autoschlüssel wegwarf. Der Fahrer war den Polizisten mit seinem Kombi gegen 01.00 Uhr auf der Oberstraße in Niederkassel aufgefallen. Er fuhr direkt vor dem Streifenwagen her und bog in eine Nebenstraße ab. Die Beamten folgten und der 31-Jährige hielt plötzlich am rechten Fahrbahnrand an. Die Polizisten fuhren vorbei und wendeten den Streifenwagen, um den Autofahrer zu kontrollieren. In der Zeit war der Niederkasseler bereits ausgestiegen und stand neben dem verschlossenen Kombi. Auf Ansprache behauptete der 31-Jährige auf der menschenleeren Straße nicht mit dem Wagen gefahren zu sein. Zudem hätte er auch gar keine Schlüssel für das Auto. Tatsächlich konnten bei ihm keine Fahrzeugschlüssel gefunden werden. Was ebenfalls nicht gefunden werden konnte, ist ein Führerschein. Dieser wurde ihm bereits 2013 entzogen. Die an dem Auto montierten Kennzeichen waren vor wenigen Tagen in Bonn gestohlen worden, das Fahrzeug selbst war nicht für den Straßenverkehr zugelassen. Da der Verdacht bestand, dass der PKW möglicherweise zu Straftaten benutzt wird, wurde ein Abschleppunternehmen bestellt, um den Wagen als Spurenträger sicherzustellen. Die Wartezeit nutzten die Polizisten, um die Büsche nach dem Schlüssel zu durchsuchen. Und in der Tat konnten der Autoschlüssel und ein Schraubenzieher nach einigen Minuten Suche gefunden werden. Der 31-jährige Autofahrer wurde nach der Personalienfeststellung noch vor Ort entlassen. Das Ermittlungsverfahren gegen ihn dauert an.


Pressemitteilung der Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Der neue Einsatzleitwagen der Mendiger Feuerwehr ist da

VG Mendig. Knapp 160 000 Euro teuer, über vier Tonnen schwer und unverzichtbar für die Koordinierung von Großeinsätzen der Feuerwehr. Der neue Einsatzleitwagen (ELW1) wurde am Donnerstag feierlich an die Freiwillige Feuerwehr der Verbandsgemeinde Mendig übergeben. mehr...

DLRG Mendig-Laacher-See e.V.

Schwimmtraining 2022 hat begonnen

Mendig. Ab dem 16. Mai bietet die DLRG Mendig-Laacher-See e.V. wieder regelmäßiges Schwimmtraining sowie Schwimmkurse an. Trainiert wird immer Montags und Mittwochs von 17:45 bis 18:45 Uhr im Vulkanbad Mendig. Die Kinder haben freien Eintritt zu den Trainingszeiten. Um das Seepferdchen zu erlangen, werden Kurse an den Wochentagen Montag, Mittwoch und Freitag angeboten. Die Kurse finden im Zeitraum zwischen 17:00 und 18:00 Uhr statt. mehr...

Eröffnung des Traumpfädchens „Mendiger Römerreich“

Lebendiges Römerlage der Cohorte XXVI ist dabei

Mendig. Der Verein Broele Trans Rhenum e.V. ist die Cohorte XXVI Freiwillige Bürger Roms. Sie ist im Bereich der experimentellen, Archäologie und Geschichtsdarstellung tätig. Sie entstand nach dem Vorbild der gleichnamigen Cohors, die um 69 n. Chr. Also in der vorflavischen Zeit, in Vindonissa, (dem heutigen Windisch bei Brugg, in der Schweiz) aufgestellt wurde. Die Einheit kam gegen Ende des 1. Jhd. mehr...

 
28.01.2022 11:35 Uhr
Gabriele Friedrich

Lustisch.de... ich finde, solche Helden muss man haben, damit man im Dienst auch mal was zu lachen hat. :-)
Der Dumme ist überzeugt von dem, was er macht- der Intelligente zweifelt..* Ich lasse das einmal so stehen:)



Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Tempo 30 für Andernach?

Katie:
Aufgrund des desolaten Zustandes sämtlicher Straßen im Innenstadtbereich kann man sowieso vielerorts keine 50 km/h fahren, weil man sich dann sein Fahrzeug auf Dauer "zerschießt". Ich als mitten in der Stadt lebende Anwohnerin hoffe seit über 25 Jahren (!!!), dass hier mal was passiert und zum Beispiel...
juergen mueller:
Ist immer wieder eine Freude zu lesen, mit welchem Einfallsreichtum man sich mit dem Ausschmücken der deutschen Sprache bedient, anstatt ein Problem einfach, kurz u. bündig, auf den Punkt zu bringen. Nadeln im Heuhaufen. Darauf muss man erst einmal kommen. Da werden sich diejenigen aber freuen, deren...
Hans-Joachim Schneider:
Es ist schön, dass Optimismus im Ahrtal wieder Platz hat. Das ist wohl die wichtige Botschaft dieses Artikels. Die genannten Ideen sind ja alle nicht neu, sondern waren auch schon vor der Flut in den Köpfen derer, denen das Ahrtal und seine touristische Zukunft am Herzen liegt. Allerdings sind Hängeseilbrücken...
Service