Gezielt suchen die Täter Wohnhäuser auf, in deren Nähe Tiefbauarbeiten stattfinden. So soll der Besuchsgrund realistischer erscheinen

Bad Neuenahr-Ahrweiler: Falsche Wasserwerker unterwegs

Bad Neuenahr-Ahrweiler: Falsche Wasserwerker unterwegs

Symbolbild. Foto: pixabay.com

21.10.2022 - 10:41

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Der Polizei Bad Neuenahr-Ahrweiler wurden in den letzten Tagen vermehrt Diebstähle aus Wohnungen gemeldet, bei welchen sich die Täter unter dem Vorwand, die Wasserleitungen zu überprüfen, Zutritt in diese verschafften. Die Opfer werden gezielt in das Badezimmer oder die Küche gelenkt und aufgefordert, das Wasser laufen zu lassen. Unbemerkt gelangt ein zweiter Täter durch die nur angelehnte Wohnungstür in die Wohnräume und durchsucht in wenigen Augenblicken das Schlafzimmer und/oder Wohnzimmer nach Schmuck und Bargeld. Der falsche Handwerker, welcher in der Regel bei dem Opfer bleibt und dieses ablenkt, verlässt dann nach einigen Minuten die Wohnung. Der zweite Täter hat kurz zuvor unbemerkt mit schneller Tatbeute ebenfalls die Wohnung verlassen.

Besonders perfide ist in diesem Zusammenhang, dass in unmittelbarer Nähe der aufgesuchten Wohnungen tatsächlich Tiefbauarbeiten stattfinden und die Opfer daher leichtgläubig dem Ansinnen nachkommen, das Wasser laufen lassen zu müssen.

Auch andere Varianten der Täter (Elektrizitäts- oder Gaswerker) sind möglich, um sich Zutritt ins Haus zu verschaffen.

Die Polizei gibt in diesem Zusammenhang folgende Tipps: - Lassen Sie keine Unbekannten in Ihre Wohnung, lassen Sie sich nicht unter Druck setzen, wenn ein Notfall, z. B. Rohrbruch, vorliegen sollte - Lassen Sie nur Handwerker ein, welche Sie zuvor selbst bestellt haben oder im Auftrag der Hausverwaltung beauftragt wurden, fragen Sie im Zweifel vor Einlass in die Wohnung an entsprechender Stelle nach - Ziehen Sie wenn möglich eine zweite Person (z. B. Nachbar) hinzu, wenn Überprüfungen in der Wohnung dennoch erfolgen müssen - Öffnen Sie die Tür nur mit Türsperre, sollte keine Sperre vorhanden sein, sprechen Sie durch die Tür oder Gegensprechanlage - Lassen Sie sich im Zweifel Ausweise vorzeigen und fragen an den Stellen nach, ob die Arbeiten oder Überprüfungen tatsächlich durchgeführt werden müssen - Scheuen Sie sich nicht, die Polizei anzurufen und lassen Sie die Person vor der Tür oder dem Haus warten, bis Sie Gewissheit haben, dass alles seine Richtigkeit hat

Broschüren zum Thema „Sicher Wohnen“ und „Im Alter sicher Leben“ liegen auf jeder Polizeidienststelle aus. Aus diesen Broschüren gehen weitere Tipps und Verhaltenshinweise zu den verschiedensten Gefahren hervor.

Pressemitteilung der

Polizei Bad Neuenahr-Ahrweiler

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Ettringen

Ettringen. Der Weihnachtsmarkt in Ettringen ist schon etwas ganz Besonderes. Zwar nur an einem Tag, dafür aber nicht weniger interessant und mit sehr großem Angebot, viel Liebe zum Detail und dem Besuch des Nikolauses im Flair des Ortes am Hochsimmer. Impressionen aus Ettringen gibt es in unserer Fotogalerie. mehr...

Anzeige
 

VdK Kobern-Gondorf

Keine Weihnachtsfeier

Kobern-Gondorf. Der VdK Kobern-Gondorf hatte gehofft, dass man in diesem Jahr eine Weihnachtsfeier veranstalten könnte. Aller Hoffnungen zum Trotz fand man keinen freien Termin für die Feier. Deshalb lädt der VdK Kobern-Gondorf am 14. Januar um 15 Uhr ins Restaurant May (Moselterrassen) in Kobern-Gondorf zu einem Neujahrsempfang ein. mehr...

Nahwärmenetze Mittelahr

Ministerpräsidentin sichert Finanzierung zu

Kreis Ahrweiler. „Wir werden die Differenz aufstocken und einen Weg finden, wie wir das Geld zu Ihnen bringen“, so wird die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer bei der Eröffnung des Wärmenetzes in Marienthal am 20. November in der Rhein-Zeitung zitiert und gibt damit die lang ersehnte Förderzusage für die Nahwärmenetze der beiden Ortsgemeinden Dernau und Mayschoß. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
germät:
Alle Jahre wieder und fast nichts geschieht! Die meisten Fahrräder haben gar kein Licht. Hier ist Schutz für "Alle" aber auch für sich selbst eingefordert. Fahrräder instand setzen und vorführen lassen. Ansonsten passiert hier gar nichts! ...
juergen mueller:
Was sind das für Akten? Ist deren Inhalt maßgebend für Schuld oder Unschuld, für Versäumnisse u. Verfehlungen auch von Frau Dreyer? Die Opposition will weitere Köpfe rollen sehen u. packt ihren altbekannten Vorschlaghammer aus, ohne jedoch (wie hier) konkret zu werden. Ein unfaires, zugleich intrigantes...
G. Friedrich:
Alles fängt im Elternhaus an und die jungen Taugenichtse haben es wohl nicht besser gelernt. Die Quittung der modernen und digitalen Zeit und volles Versagen der Generation XYZ. Was soll noch Gutes in diesem Land wachsen ?...
Service