Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Am 18. Mai steigt die bislang größte Sinziger Musiknacht

Der Countdown läuft

15 Livebands und Solomusiker rocken die City - Bürgerforum präsentiert mit dem HoT ein Rekordprogramm

16.05.2019 - 08:59

Der Countdown läuft für die größte Musiknacht, die Sinzig bislang erlebt hat. Sensationelle 15 Bands in zwölf Locations und Livemusik, wohin man schaut: So präsentiert sich am Samstag, 18. Mai, die Sinziger Innenstadt. Bereits zum vierten Mal lädt das Bürgerforum Sinzig als Veranstalter alle Musikfreunde der Region zu seinem Kneipenfestival. Und diesmal lohnt sich der Besuch noch mehr als sonst. Kneipen-Hopping ist ebenso erwünscht wie sinnvoll. Da wäre zunächst das eigentliche Kneipenfestival von 20 bis 24 Uhr. In neun Locations in der Sinziger City warten diesmal Livebands und Solomusiker auf ihr Publikum. Das Programm reicht von Rock bis Pop, von Blues bis Soul, von Rock’n’Roll bis zum Deutschrock. Dabei werden neben einigen bekannten Bands auch viele neue Gesichter dem Sinziger Publikum zu sehen sein. Das Haus der offenen Tür präsentiert außerdem seine bereits dritte „HoT Music Night“ - von 20 bis 24 Uhr rocken vier ausgesuchte Nachwuchsbands im Stundenrhythmus die Bühne. Organisiert wird der Abend im HoT von der noch Musikerinitiative Rhein-Ahr Music Movement (RAMM). Für alle Frühstarter: Eröffnet wird die 4. Sinziger Musiknacht bereits um 18 Uhr. Auf dem Marktplatz kann man sich beim Sound des Sinziger Musiker Chris K im wahren Wortsinn auf den langen Abend einstimmen. Außerdem wird es ab 0.30 Uhr eine Abschlussparty mit der Liveband Dead Baron in der Alten Druckerei geben. Wie immer gilt: einmal zahlen für alles. Das Eintrittsbändchen für neun Euro, das es überall an den Abendkassen gibt, eröffnet den Zugang für alle Locations. Wer allerdings nur die „HoT Music Night“ besuchen will, zahlt nur vier Euro.

Der Countdown läuft

Bühne frei für Chris K: Der Sinziger Musiker sorgt von 18 bis 20 Uhr auf dem Marktplatz für das Warm-up zur großen Musiknacht. Foto: privat


Das Programm auf einen Blick


Marktplatz: Das Warm-up für die 4. Sinziger Musiknacht läuft wieder von 18 bis 20 Uhr auf dem Marktplatz. Dort lädt der bekannte Sinziger Musiker Chris K zur Zeitreise mit bekannten Songs aus der Geschichte des Rock, Pop, Country, Soul und Blues – von Mark Knopfler über ZZ Top bis Elvis Presley und Johnny Cash.

Bistro Barbarossas: Das Bistro Barbarossas am Kirchplatz präsentiert diesmal handgemachten Rock, Blues und mehr mit dem Trio Straight & Dry. Die drei erfahrenen Musiker aus dem Westerwald begeistern ihr Publikum mit selbst arrangierten Songs von Dire Straits, Eric Clapton und vielem mehr.

Ristorante da Giorgio: Das „Ristorante da Giorgio - Osteria - Bar“ bietet mitreißenden Pop, Soul und Funk mit Finest C-Lection. Die fünfköpfige Gruppe mit Frontfrau Martine Cyrus präsentiert Pop-Songs von Bruno Mars bis Justin Timberlake und Soul-Klassiker von Chaka Khan bis Amy Winehouse.

Zur Alten Schmiede: 13 Jahre Spaß auf und neben der Bühne, das sind Just 2 Jam. Die vierköpfige Gruppe macht in der Gaststätte „Zur Alten Schmiede“ Station. Das alteingesessene Lokal in der Koblenzer Straße ist unter neuer Leitung wieder mit an Bord. Just 2 Jam bieten einen „Strauß bunter Melodien“ mit einem Schuss Comedy, gekonnt, professionell und jedesmal anders.

Infinity Lounge: Die Band Soulmatic bringt die Musik in die Infinity Lounge in der Mühlenbachstraße, vor der Eltern immer gewarnt haben. Das Trio mit der klassischen Besetzung Bass, Drums und E-Gitarre und mehrstimmigem Gesang spielt den Blues, Soul und Rhythm & Blues, wie er zwischen stillgelegten Hochöfen, Hauptstädten, staubigen Landstraßen und einer Menge Gegend entsteht.

CoWorking Space: The Beat!radicals aus Betzdorf machen Station in der neuen CoWorking Space in der Bachovenstraße. Unter dem Motto „The Beat goes on!“ liefert das Quartett einen akustischen Trip durch die Geschichte des Beat – und zwar unplugged. Die Band bringt Songs von Chuck Berry und Elvis, Klassiker der Kinks, Beatles, Stones und Who bis zu T. Rex und Green Day auf die Bühne, aber in immer neuen, coolen Versionen.

Der Countdown läuft

Bereits 2017 rissen die Bluesbreakers aus den Niederlanden das Sinziger Publikum zu Begeisterungsstürmen hin. Jetzt ist die Band erneut zu Gast und ist im „Rotbart“ zu hören. Foto: Bluesbreakers

Rotbart: Die Bluesbreakers kommen zurück nach Sinzig – und zwar ins „Rotbart“ in der Bachovenstraße. Die 1995 von Dik Korving gegründete Blues-Formation aus der niederländischen Stadt Lobith wird mit Slow-Blues, Bluesrock, hundert Jahre alten Traditionals und aktuellen Hits wieder für ein mitreißendes Musikereignis sorgen.

Der Countdown läuft

So etwas wie ein Heimspiel hat die Formation Great-Appeal in Sinzig: Nicht nur, dass sie aus Niederdürenbach im nahen Brohltal kommt, die Musiker sind auch zum wiederholten Mal bei „Schön Tön“ zu hören. Foto: Great-Appeal

Avo Barrota: Die Band Great-Appeal aus Niederdürenbach war schon häufiger bei „Schön Tön“ zu hören – und bekam jedes Mal viel Applaus. 2006 gründeten die Musiker Coleen West und Toddo Heidekind die Keimzelle der mittlerweile vierköpfigen Band. „Landrock“ ist der gemeinsame Nenner von Great-Appeal. Jetzt sind sie noch einmal im „Avo Barrota“ am Markt zu hören.

Em ahle Backes: Erstmals ist die Kultkneipe „Em ahle Backes“ bei der Musiknacht mit dabei. Dort wartet der gebürtige Engländer Rob Taylor auf sein Publikum. Seit drei Jahrzehnten ist er als Singer und Songwriter unterwegs, hat sieben Studio-Alben gemacht und auch einen „One Hit Wonder“-Tanzfläche-Hit gesungen. Sein Ziel in Sinzig: „Schöne Lieder in guter Gesellschaft singen.“

Eifler Hof: Der Eifler Hof in der Ausdorferstraße setzt auf Bewährtes: das Duo Gentile Event, das den Klang einer großen Band auf die Bühne bringt. Sänger und Entertainer Louis Gentile und der Kölsch-Experte Werner Euskirchen haben die bekanntesten Hits des Rock und Pop von den 50ern bis heute, aber auch viele Klassiker im Programm. Und natürlich dürfen die kölschen Hits zum Mitsingen nicht fehlen.

Alte Druckerei: Mit der Koblenzer Fusionband Dead Baron lädt das Bürgerforum ab 0.30 Uhr zu Aftershow-Party in die Alte Druckerei in die Mühlenbachstraße 40. Das Quartett nimmt uns mit auf eine Reise durch die funkigen Grooves von Jazzrock und Fusion der 70er- und 80er-Jahre – von Herbie Hancock bis Billy Cobham, von Jeff Beck bis Pat Metheny. Das gesamte Programm mit allen Bands, allen Locations und dem Lineup für die „HoT Music Night“ gibt es im Internet unter www.schoentoen.de.

Der Countdown läuft

Lageplan der Locations.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Bewaffnete Jugendliche als Automatenknacker in Mayen unterwegs

Mit Waffe auf Diebestour

Mayen. Am Samstag, 18. Mai, gegen 22.50 Uhr konnten durch Kräfte der Polizei Mayen und der Autobahnpolizei Mendig drei Jugendliche/Heranwachsende im Stadtgebiet Mayen gefasst mehr...

Vermeintlicher Brand in Ahrweiler sorgt für Feuerwehreinsatz

Fehlalarm: Batterie von Rauchmelder zu schwach

Ahrweiler. Am Samstagnachmittag, 18. Mai, musste die Feuerwehr Ahrweiler zu einem vermeintlichen Brand in Ahrweiler ausrücken, da in einer Wohnung der Rauchmelder aktiviert wurde. Vor Ort stellte sich heraus, dass der Melder aufgrund seiner schwacher Batterie die entsprechenden akustichen Signale aussendete, so dass kein Einsatz der Feuerwehr nötig wurde. mehr...

Weitere Berichte
Majestätischer Glanz in altem Gemäuer

Landrat Achim Hallerbach empfing Weinkönniginnen

Majestätischer Glanz in altem Gemäuer

Hammerstein. Zahlreiche Weinköniginnen des unteren Mittelrheins waren der Einladung von Landrat Achim Hallerbach und dem 1. Kreisbeigeordneten Michael Mahlert ins sogenannte Inselhaus in Hammerstein gefolgt und ließen das historische Gemäuer in majestätischem Glanz erstrahlen. mehr...

Musik, Märchen und Literatur

Die fröhlich-nachdenklichen Geschichten werden vom Shamrock Duo musikalisch umrahmt

Musik, Märchen und Literatur

Lahnstein. Auf dem Allerheiligenberg beginnt wieder der Kultursommer. Am Samstag, 25. Mai wird das neue Programm von Shamrock Duo, Jupp und Hilde Fuhs, und Rolf Henrici präsentiert. Musik, Märchen und Literatur, jeweils ab 20 Uhr. mehr...

Politik
Verbesserung
des Handyempfangs

Mobilfunkmast in Stromberg steht

Verbesserung des Handyempfangs

Bendorf-Stromberg. Schon seit Jahren ärgern sich die Bürgerinnen und Bürger von Stromberg und Alt-Sayn über den schlechten Handy-Empfang. Ein guter Handyempfang ist aus beruflichen und privaten Gründen für die Bürger heute notwendig. mehr...

Ein Tag in Bendorf

Der FDP-Stadtverband lud Dr. Volker Wissing ein

Ein Tag in Bendorf

Bendorf. Auf Einladung des FDP-Stadtverbandes Bendorf besuchte der stellvertretende Ministerpräsident sowie Minister für Wirtschaft und Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz, Dr. Volker Wissing, die Stadt Bendorf. mehr...

Aktuelle Themen und
Projekte kamen zur Sprache

Minister Dr. Volker Wissing zu Gast in Bendorf

Aktuelle Themen und Projekte kamen zur Sprache

Bendorf. Kürzlich konnte Bürgermeister Michael Kessler den rheinland-pfälzischen Landesminister für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau und stellvertretenden Ministerpräsidenten Dr. Volker Wissing im Bendorfer Rathaus begrüßen. mehr...

Sport
Zurück in die Zukunft

BBV-Trainer Martin Wolfsteiner hat ehrgeizige Ziele

Zurück in die Zukunft

Lahnstein. Beim BBV Lahnstein hat Trainer Martin Wolfsteiner mit der ersten Mannschaft kürzlich das Training aufgenommen. Der 38-jährige IT-Projektleiter hat durchaus ehrgeizige Ziele. In Meckenheim aufgewachsen,... mehr...

Vorfreude auf den Sommer

Jahreshauptversammlung des WSV Koblenz-Metternich

Vorfreude auf den Sommer

Koblenz. Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurden wieder zahlreiche Mitglieder für ihre Treue zum Verein geehrt. Besonders hervorzuheben ist die 50-jährige Mitgliedschaft von Barbara Heyder, Harald Huppertz und Wolfgang Flöck sowie die 40-jährige Mitgliedschaft von Dorothea Bolling. mehr...

Zufriedenstellende Leistungen

Athletiktest der Schülerinnen und Schüler in Mannheim

Zufriedenstellende Leistungen

Mannheim/Koblenz. Beim Athletiktest der Schülerinnen und Schüler in Mannheim konnte der WSV Koblenz-Metternich wieder einige sehr gute Ergebnisse erringen. Bei den zehnjährigen Schülern stand Johan Kuss... mehr...

Wirtschaft

-Anzeige-Medizinseminar zum Thema „Schulterschmerzen“

Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten

Andernach. Was tun bei Schulterschmerzen? Dr. med. Thomas Nusselt, leitender Oberarzt der Abteilung für Unfall-, Hand- und Orthopädische Chirurgie am St. Nikolaus-Stiftshospital, erläutert die komplexen medizinischen Zusammenhänge und Therapiemöglichkeiten rund um die Schulter. mehr...

 
Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Gesetzesentwurf: Jens Spahn plant Masern-Impfpflicht für Kita- und Schulkinder - Was sagen Sie?

Ja, ich bin für eine Impfpflicht
Nein, das sollte jeder selbst entscheiden können
zusteller gesucht
 
Kommentare

Frühlingsfest

Am Samstag, 18. Mai

Helmut:
Das Fest war bestimmt ein tolles Erlebnis für jung und alt.
Uwe Klasen:
Zitat: „Die teure, symbolträchtige Energiepolitik gefährdet den Wirtschaftsstandort Deutschland“ ----- Da hat Herr Tack vollkommen Recht! Konsequent wäre es, wenn denn CO² wirklich zu einer Erwärmung des Weltklimas führen würde, auf eine CO² freie Stromerzeugung aus Kernkraft zu setzen! Und während in Deutschland die Politdarsteller und NGO's hyperventilieren und die angebliche Klimakatastrophe beschwören, ja herbei beten (!), schafft China Tatsachen und plant / baut Weltweit 300 Kohlekraftwerke! Deutschland und dadurch auch die EU werden dadurch, Global gesehen, abgehängt und rangieren unter „ferner liefen“!
Stefanie Stavenhagen:
Die CDU zeigt sich irritiert, dass die SPD das Thema Straßenausbau zum Stausee mittels Unterschriftenaktion noch mal auf die Tagesordnung holt. Der Vorstoß wird mit Verweis auf die finanzielle Problematik der Projektrealisierung als reines Wahlkampfmanöver abgetan. Gleichzeitig wird auch die jahrelange Untätigkeit kritisiert. Interessant ist allerdings, dass die CDU Oberbieber Herrn Löhmar (FWG) als Ortsvorsteherkandidaten unterstützt, der Monate nach der Initiative der Oberbieberer SPD ebenfalls für die gleiche Sache Unterschriften sammelt. Hierzu gab es von CDU-Seite keinerlei Anmerkungen. Vielleicht gab es auch temporäre Gedächtnisverluste, denn 2009 wurde der Straßenausbau in den Investitionsstock des Landes Rheinland-Pfalz aufgenommen. 2011 gab es eine Stellungnahme der Verwaltung zur Aufnahme in die Prioritätenliste. 2018 wurden Gelder für den Investitionshaushalt beantragt. Da hat die Beschäftigung mit dem Thema vielleicht doch nicht die ausreichende Intensität gehabt?!
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.