Ahrweiler Freiheiter laden ein: Zwei Festivaltage in der Klosterruine Marienthal

Feine Kultur im Ahrtal: „Zieh los“

19.07.2022 - 12:18

Marienthal. „Zieh los“, so lautet der Name eines zweitägigen Festivals, zu dem der Förderverein Ahrweiler Freiheitswochen am 4. und 5. August in die Klosterruine nach Marienthal einlädt. Intension des Festivals ist es für die Freiheiter, nach einer längeren Auszeit das kulturelle Leben im Ahrtal mit einem künstlerischen Hochgenuss zu bereichern, um den Menschen ein buntes Lebensgefühl und Abwechslung vom nach wie vor grauen Alltag an der Ahr zu verschaffen. Man möchte ein Signal für den Blick in die Zukunft, für Optimismus und Aufbruch an der Ahr senden. Zudem findet das Festival als Benefizveranstaltung statt. „Wir möchten uns im Sinne unserer Zielsetzungen wieder aktiv an den Hilfen für unser Ahrtal beteiligen. Der Erlös der Veranstaltung wird der Förderung der Jugendarbeit zugutekommen. Ein zahlreicher Besuch wird es uns ermöglichen, von der Flut betroffenen Jugendeinrichtungen gezielt und unmittelbar zu unterstützen“, so die Freiheiter. Vor allem dank der guten Kontakte von Liedermacher Stephan Maria Glöckner können die Freiheiter hervorragende Künstler in der traumhaften Kulisse der Klosterruine begrüßen. Am ersten Festivaltag, Donnerstag, 4. August, wird Zauberer Jean Olivier die Gäste ab 18:30 Uhr mit Zauberei und Illusionen begrüßen. Musiker Simon Wahl wird eine Stunde später zur Gitarre greifen. Er zelebriert einen musikalischen Genuss für die Seele und lässt die Gäste in eine andere Welt eintauchen. Wahl gilt als „Meister der Melodien“ und begeistert mit Bass Slapping, Percussion, Fingerpicking und Melodienspiel gleichzeitig. So entsteht sein eigener Stil in einem Crossover von Pop, Rock, Klassik und Flamenco. Im Anschluss ist die Britin Roxanne de Bastion zu erleben. BBC-Produzent Tom Whalley urteilt: „Eine der perfektesten Stimmen, die ich je gehört habe.“ Mit ihrem prägnanten Geschichtenerzählstil und emotionalem Folk-Pop spricht sie ein weltweites Publikum an. Die Ausnahmesängerin ist sowohl zart und verletzlich auf der einen, dann wieder heiter und kraftvoll auf der anderen Seite. Roxanne de Bastion steht an der Spitze einer neuen Welle von Künstlern, die mit Tradition brechen, um aufregende unabhängige Karrieren zu schmieden. Auch am Freitag, 5. August, wird Zauberer Jean Olivier die Gäste ab 18:30 Uhr mit Zauberei und Illusionen begrüßen. Ab 19:30 Uhr präsentieren dann „Simon & Ingo“ eine Mischung aus Songwriting, Rap und Comedy. Bekannt aus NDR und SWR Fernsehen sowie „Nightwash“, spielen sie Konzerte im ganzen deutschsprachigen Raum. „Erwachsen sein überlasse ich mal den Kindern“, beschreibt das Liedermacher-Rap-Duo seine Songs, die sich nicht zwischen Humor und Ernsthaftigkeit entscheiden können.

Im zweiten Teil des Abends sind die Französin Marion und ihr polnischer Partner Sobo zu hören. Die beiden haben einen eigenen modernen Stil aus vokalem Gypsy Jazz, globaler Musik und Chanson geschaffen. Neben ihren Eigenkompositionen interpretieren im Trio als Marion & Sobo Band in einzigartiger, frischer Weise auch Klassiker als Hommage an ihre musikalischen Wurzeln zwischen dem französischen Swing der 30er bis hin zu den traditionellen Melodien des Balkans. Die Marion & Sobo Band singt und spielt mit viel Charme, Humor, Leichtigkeit und Spielfreude für ein kultur- und generationsübergreifendes Publikum. Das Musikmagazin Folker bezeichnet das Trio als „unwiderstehlich.“ Jeweils an den Nachmittag vor dem Festivalprogramm lädt das Marienthaler Atelier der Künstler Ute Möller, Stephan Maria Glöckner und Udo Claassen zum Besuch ein.

Tickets für das Festival sind im Vorverkauf zum Preis von 28 Euro (Sitzplatz ohne Platzreservierung) über die Onlineplattform „Ticket Regional“ (www.ticket-regional.de/freiheiter) und deren bundesweit angeschlossenen Vorverkaufsstellen oder über die Hotline 0651/9790777 erhältlich. Es gibt auch eine Abendkasse sowie Sonderkontingente für Schüler, Jugendliche und Studenten. Weitere Infos: www.freiheiter-aw.de

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Betzdorf

Teleskopschlagstock-Schlägerei am Bahnhof

Betzdorf. Körperliche Auseinandersetzung mit Teleskopschlagstock Tatort: Ortslage Weitefeld Tatzeit: 20.07.2024 01:00 Uhr Tathergang: In der Nacht zum Samstag kam es im Bereich der Bahnhofstraße in Weitefeld zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren jugendlichen bzw. heranwachsenden Personen. Hierbei soll es auch zum Einsatz eines Teleskopschlagstocks gekommen sein. Ein 18-jähriger wurde leicht verletzt und musste in einem Krankenhaus medizinisch versorgt werden. mehr...

Universität Koblenz

Universität Koblenz auf der Curious 2024 Future InsightTM Conference vertreten

Jun.-Prof. Dr. Marie-T. Hopp und Lorena Kröner von der Arbeitsgruppe Bioorganische Chemie der Universität Koblenz nahmen an der Curious 2024 Future InsightTM Conference in der Rheingoldhalle in Mainz teil. Im Bereich „Human Health“ bekam Lorena Kröner, Doktorandin dieser Arbeitsgruppe, die Gelegenheit, ihr Poster mit dem Titel „Salamander and newt skin peptides: Potential applications in drug research... mehr...

Event+
 

Rennerod

Mehrere Verkehrsunfälle im Oberwesterwald

VG Rennerod. Gestern kam es im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Westerburg zu diversen Verkehrsunfällen. Diese ereigneten sich von den Mittags- bis zu den frühen Abendstunden und verteilten sich über die Verbandsgemeinden Westerburg und Rennerod. mehr...

Willroth

Ein Mann hat mit 3,31 Promille am hellichten Tag ein Unfall verursacht

Willroth (ots) - Am Freitag, den 19.07.2024 kam es gegen 13:15 Uhr in der Ortslage Willroth zu einem Verkehrsunfall. Der vorausfahrende 53 -jährige PKW Fahrer rollte an einem Steigungsstück rückwärts gegen den nachfolgenden Verkehrsteilnehmer. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Bei der Unfallaufnahme konnte bei dem Verursacher deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein durchgeführter Test vor Ort ergab ein Ergebnis von 3,31 Promille. mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

VG Brohltal startet Politprojekt

Brohltal. Die Verbandsgemeinde Brohltal hat zur Sicherung der Fachkräfte ein Pilotprojekt gestartet. In Zusammenarbeit mit Günter Burzywoda wird ein halbtägiger Resilienz-Workshop angeboten. Dabei lernen... mehr...

In den Verwaltungsrat
der KfW gewählt

Bundestagsabgeordneter Dr. Thorsten Rudolph (SPD)

In den Verwaltungsrat der KfW gewählt

Koblenz. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) ist eine der weltweit größten Förderbanken und nach der Bilanzsumme die drittgrößte deutsche Bank. Die Geschäftsführung der KfW wird vom Verwaltungsrat überwacht. mehr...

Kontrollen in Bad Neuenahr-Ahrweiler

An verschiedenen Stellen werden Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt

Kontrollen in Bad Neuenahr-Ahrweiler

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler plant zur Erhöhung der Verkehrssicherheit in den Kalenderwochen 30 und 31, vom 22. bis 28. Juli sowie vom 29. Juli bis 4. August, mobile Geschwindigkeitskontrollen. mehr...

TV06 bei der Vor-Tour der Hoffnung

TV06 bei der Vor-Tour der Hoffnung

Bad Neuenahr. Erneut war der TV06 Bad Neuenahr bei einer Veranstaltung im Ahrtal dabei. Mit Freude und großem Engagement unterstützten zahlreiche Vereinsmitglieder das Cycling-Event. Die Fahrer wurden... mehr...

Ein sehr erfolgreiches Debüt

U12 Mädchen-Team des BBV gewinnt erstes Spiel

Ein sehr erfolgreiches Debüt

Lahnstein. Im Rahmen des Land in Bewegung-Wochenendes bestritt das U12 Mädchen-Team des BBV ein Freundschaftsspiel gegen den Nachwuchs des BBC Horchheim. Im Winter gegründet, wollte das Team wissen, was inzwischen gelernt wurde. mehr...

Laufkurs für Einsteiger startet im August

„Von 0 auf 30 Minuten“

Koblenz. Meddy’s Lauf- und Walking-Treff Koblenz e.V. bietet einen neuen Laufkurs für Einsteiger an: Der Kurs findet vom 5. August bis 9. Oktober statt und dauert insgesamt zehn Wochen. Die Trainingseinheiten sind jeweils montags und mittwochs ab 18.30 Uhr. mehr...

LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Vera Buer:
Sehr gut und realistisch geschrieben! Danke. Weidetierbesitzer, also Praktiker, kennen das Problem schon seit langer Zeit. Theoretiker weigern sich, dieses zu akzeptieren. Der Wolf wird personifiziert und als „harmlos“ eingestuft, Weidetierhalter hingegen als unfähig eingestuft, ihre Tiere zu schützen....
Tatjana Hirsch:
Danke für diesen sehr wichtigen und aufklärenden Artikel! Ich werde ihn teilen!...
Yvette Grzymala:
Viel Glück, ein tolles Instrument!!!...
Helmut1954:
Super! Ich bin bereits an einem Knie operiert und super zufrieden. Sogar Bergwanderungen sind kein Problem. Für das zweite Knie komme ich sicher wieder! Beste Grüße an Dr. Gödel aus dem Allgäu...
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service