Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Handwerken zuhause

Gefahrenlos Bauen und Reparieren im Eigenheim

Was man alles selbst machen kann und wo lieber der Profi ran sollte

Gefahrenlos Bauen und Reparieren im Eigenheim

Mit ein bisschen handwerklichem Geschick kann man zuhause vieles eigenständig erledigen. Foto: Fotolia.com © dglimages #126258479

12.01.2018 - 12:47

Ein neuer Anstrich, Boden verlegen, Möbel aufbauen ¬– als Hobby-Handwerker hat man viele Möglichkeiten, selbst aktiv zu werden. Dadurch kann man sich den teils lästigen Aufwand durch einen professionellen Handwerker sowie die dazu gehörigen Kosten sparen. Doch wie steht es um die Reparatur von Waschbecken, Haushaltsgeräten oder gar Wasserschäden?


Do-it-yourself: Das geht ohne Probleme


Wenn im Eigenheim etwas renoviert oder repariert werden muss, ist es nicht zwingend notwendig, eine Firma bzw. einen Spezialisten dafür zu beauftragen. Wer ein wenig handwerklich begabt ist und das nötige Werkzeug hat, kann sehr viele Handgriffe selbstständig erledigen.

Tapezieren
Das Tapezieren der eigenen vier Wände gehört zu den Tätigkeiten, die man auch als Hobby-handwerker problemlos durchführen kann. Es ist nur darauf zu achten, dass die einzelnen Tapetenstücke richtig abgemessen und ohne Hubbel gerade an der Wand angebracht werden.

Gefahrenlos Bauen und Reparieren im Eigenheim

Wer ein paar Dinge beachtet, kann beim Tapezieren nichts falsch machen. Foto: Fotolia.com © yunava1 #120972636

Daher sollten alle Wände und Wandabschnitte, die tapeziert werden sollen, im Vorfeld exakt ausgemessen werden. Anschließend werden die Flächenmaße zusammengerechnet und einige Meter für den Verschnitt miteinkalkuliert. Tür- und Fensterrahmen können bei einfarbigen oder kleinteilig gemusterten Tapeten abgezogen werden, bei großflächigen Mustern sollten sie mit je einer Bahn dazugerechnet werden.
Ist die alte Tapete vollständig entfernt, werden die Bahnen der neuen Tapete nacheinander jeweils auf einem Tapeziertisch großzügig zugeschnitten, mit dem zuvor angerührten Kleister bestrichen und dann an der Wand angebracht. Für gerade Hilfslinien eignet sich eine Lotschnur.

Anstreichen
Mit einem neuen Anstrich kann man auch als Hobby-Handwerker den eigenen vier Wänden im Nu einen neuen Charakter verleihen. Bevor Farbe ins Spiel kommt, müssen zunächst die Wände exakt ausgemessen werden, um zu ermitteln, wie viel Farbe benötigt wird. Dabei sollte man großzügig vorgehen und auch zum Nachbessern oder ggf. für einen zweiten Anstrich genug Farbe besorgen.

Wer seine Farbe nicht im Baumarkt mischen lassen, sondern den gewünschten Farbton selbst zusammenmischen möchte, sollte deutlich mehr Farbe anmischen als laut Zimmermaße nötig ist. Sollte ein zweiter Anstrich nötig sein oder die Farbe ausgehen, ist es sehr schwierig bis unmöglich, den exakten Farbton erneut zu treffen.

Ist die Farbe vorhanden, werden die Wände freigeräumt. Boden und Möbel sowie Fenster- und Türrahmen und Fußleisten sollte man abdecken, damit keine Farbspritzer darauf landen. Mit einer Farbrolle trägt man anschließend die Farbe gleichmäßig auf der Wand auf. Für Stellen, die damit nicht erreicht werden können, nimmt man einen Pinsel zur Hand.

Wasserhahn reparieren
Wenn der Wasserhahn tropft, liegt das meist an verkalkten oder porösen Dichtungen, die sich in wenigen Schritten im Do-it-yourself-Verfahren reparieren lassen. Dafür muss zunächst das Wasser an den Eckventilen unter dem Waschbecken abgedreht und die Armaturengriffe entfernt werden.

  • Bei Einhebelmischern: Kartusche austauschen

Für den Austausch der Kartusche müssen nach dem Abdrehen der Armaturengriffe die Kartuschenabdeckung und -befestigung abmontiert werden. Danach wird die alte Kartusche durch eine neue ersetzt und alles wieder zusammengeschraubt.

  • Bei Zweigriffarmaturen: Dichtung austauschen

Gefahrenlos Bauen und Reparieren im Eigenheim

Defekte oder verkalkte Dichtungen lassen sich einfach austauschen. Foto: Fotolia.com © photografspb #161947483

Ist die Dichtung an den Armaturen defekt oder verkalkt, werden nach dem Abschrauben der Armaturengriffe die Ventile mit einem Schraubenschlüssel herausgedreht. An deren Unterseite befinden sich die Dichtungen. Im Falle einer Verkalkung lassen sie sich durch ein Essigbad leicht reinigen und erneut verwenden. Ansonsten werden die Dichtungen durch neue ersetzt und anschließend die Armatur wieder zusammengesetzt.

Fliesen austauschen
Im Badezimmer oder in anderen Räumen, in denen Fliesen verwendet wurden, kann es vorkommen, dass mit der Zeit einzelne Fliesen Risse bekommen. Die lassen sich in Eigenregie problemlos separat austauschen, sodass nicht gleich der ganze Raum erneuert werden muss.

Als erstes müssen die Anschlussfugen rund um die kaputte Fliese ausgefräst und ausgekratzt werden. Wer keinen Fugenfräser zuhause hat, kann sich im Baumarkt einen ausleihen. Danach wird die Fliese mit einem Meißel herausgeschlagen. Löst sich dabei der Fliesenkleber mit ab, ist dieser zu erneuern. Dann kann schon die neue Fliese eingesetzt und neu verfugt werden.


Defekte im Eigenheim: Das sollte der Profi erledigen


Als Heimwerker hat man viele Möglichkeiten, selbst aktiv zu werden und sich ganz ohne professionelle Hilfe bei Reparaturen und Ausbesserungen im Eigenheim auszutoben. Wer viel Erfahrung mit Handwerksarbeiten hat, wagt sich auch an schwierigere Aufgaben.

Gefahrenlos Bauen und Reparieren im Eigenheim

Elektronische Geräte darf nur der Fachmann reparieren. Foto: Fotolia.com © Andrey Popov #182992472

Doch hier ist Vorsicht geboten: Zu leicht kann man die Situation unterschätzen und sich dadurch in Gefahr bringen oder einen noch größeren Schaden verursachen. Aus diesem Grund gibt es manche Baustelle im Haus, die Heimwerker besser den Profis überlassen sollten.

Elektroinstallationen
Allen voran sollten Hobby-Handwerker von Elektroinstallationen fernhalten, was deren Reparatur betrifft. Ein falscher Handgriff und es besteht akute Lebensgefahr! Außerdem wichtig: wenn bei eigenmächtigen Veränderungen etwas schiefgeht, entfällt die Garantie des Herstellers und möglicherweise auch der Versicherungsschutz, was im Ernstfall enorm hohe Kosten nach sich zieht.

  • Steckdosen, Lichtschalter und Lampen

Was viele nicht wissen: in Deutschland ist es Laien nah § 13 der Niederspannungsanschlussverordnung (NAV) verboten, elektrische Anlagen, die an das Elektrizitätsversorgungsnetz angeschlossen sind, zu errichten, zu ändern oder instand zu setzen.

Daher sollten nicht leichtfertig Steckdosen abmontiert, Lichtschalter ausgetauscht oder Lampen angeschlossen werden. Nur ein Profi weiß, ab wann das Arbeiten an diesen Installationen ungefährlich ist und wie man den Strom ordnungsgemäß abstellt.

  • Elektronische Haushaltsgeräte

Auch bei elektronischen Geräten sollte man sicherheitshalber lieber den Fachmann ans Werk lassen, zumindest dann, wenn es sich um Arbeiten an der Elektronik oder das Beheben größerer Schäden handelt und dafür das Gerät geöffnet werden muss. Deswegen kann und sollte man als Laie an Kühlschrank oder Herd für gewöhnlich selbst nichts tun. Gleiches gilt für Toaster oder Mikrowellen.

An einer Waschmaschine kann man allerdings schon das ein oder andere selbst erledigen, ohne sich in Gefahr zu bringen. So kann man eigenständig das Magnetventil oder die Pumpe austauschen, das Türschloss reparieren sowie Motorkohlen und den Heizstab wechseln. Für eine fachgerechte Reparatur sollte man sich aber genau an die entsprechende Anleitung halten und das Gerät wieder richtig zusammensetzen.

Wasserschäden und Schimmelbefall

Gefahrenlos Bauen und Reparieren im Eigenheim

Schimmel und Wasserschäden sollten professionell beseitigt werden. Foto: Fotolia.com © Heiko Küverling #107720728

In Deutschland sind nasse Wände und feuchte Keller leider keine Seltenheit. Mit der Diagnose beginnt für die Hauseigentümer eine mitunter nervenaufreibende Zeit, denn bis Wasser- und Schimmelschäden vollständig behoben sind, vergehen teils mehrere Monate.

Um den langwierigen Prozess zu beschleunigen, versuchen sich viele Hobby-Handwerker im Alleingang an der Beseitigung des Problems, meist jedoch ohne Erfolg.

Besser ist es da, im Ernstfall direkt einen Fachmann zu engagieren. Doch Vorsicht: Nicht jede Firma, die Sanierungsarbeiten anbietet, hat auch das nötige Fachwissen dazu. Dementsprechend sollte man gründlich recherchieren und nur Firmen beauftragen, die sich auf Schimmel und Wasserschäden spezialisiert haben. Ansonsten kann es passieren, dass auch die Arbeitsleistung des angeblichen Fachmannes zu keiner Besserung der Lage führt.

Einbruchsschutz
Mit der Zeit haben sich die Maßnahmen, um gegen Einbrecher und Diebe anzugehen, vervielfacht und verbessert. So ist es heute kein Problem mehr, Fenster, Türen und den Keller so auszustatten, dass sie nicht mehr so leicht aufgebrochen, im Falle der Rollläden hochgeschoben oder – in Bezug auf Türen – aus den Angeln gehoben werden können. Dank spezieller Folien ist es Einbrechern sogar kaum noch möglich, Fensterscheiben einzuschlagen und so in das Haus einzusteigen.

Grundsätzlich ist es nicht unbedingt schwer, diese effektiven Schutzmaßnahmen an Türen und Fenstern anzubringen. Daher kommt es immer wieder vor, dass sich Haueigentümer selbst ans Werk machen, was aber oft nicht den gewünschten Effekt erzielt, weil die Teile nicht fachmännisch angebracht wurden. Um das zu gewährleisten und das Haus wirkungsvoll gegen ungebetene Gäste zu schützen, sollte man die Sache Unternehmen überlassen, die von der Polizei zertifiziert sind und den DIN-Normen entsprechende Schutzmaßnahmen anbringen.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
 
WEITERE ARTIKEL
Jeck im Sunnesching

-Anzeige-Mehrere Eintrittskarten zu gewinnen

Jeck im Sunnesching

Köln. Jeck im Sunnesching hat die Herzen der Rheinländer erobert! Rund 100.000 Jecken „fiere“ bei der vierten Auflage am 1. September „op kölsch“. Neben den Festivals in Köln, Bonn und Bad Münstereifel zieht es die Jecken auch in die Kölner Innenstadt. mehr...

VG Puderbach in Zusammenarbeit mit der Jugendpflege präsentiert auch in diesem Jahr wieder viel Musik für kleines Geld

Wochenend-Event mit Kultcharakter: Das „Wake up“ Festival

Linkenbach. Der Wald rockt für den guten Zweck – Das „Wake up“ Festival in Zusammenarbeit mit der Jugendpflege der Verbandsgemeinde Puderbach präsentiert auch in diesem Jahr wieder viel Musik für kleines Geld. mehr...

VVV Raubach e.V. 1906

Wanderung

Raubach. Am 9. September möchte der Verkehrs- und Verschönerungsverein Raubach eine Wanderung in der Gemarkung Raubach machen. Treffpunkt ist um 10 Uhr am alten Kindergarten in der Kirchstraße in Raubach. mehr...

VV Hanroth e.V.

Sommer- wanderung

Hanroth. Am 25. August findet die erste Sommerwanderung des Verschönungs-Vereins Hanroth e.V. statt. Der Verein hofft, mit möglichst vielen Teilnehmern einen schönen Nachmittag verbringen zu können. Die Wanderung ist für Groß und Klein und für alle Altersklassen gedacht. mehr...

VVV Puderbach e.V.

Mitglieder- versammlung

Puderbach. Am 17. September findet um 18 Uhr in den Räumlichkeiten der Sozietät Nick und Sielker (Barentoner Straße 7, 56305 Puderbach) die ordentliche Mitgliederversammlung des Verkehrs- und Verschönerungsvereins Puderbach e.V. statt, zu der hiermit alle Mitglieder eingeladen werden. mehr...

Qualität durch Ausbildung

-Anzeige-Am 1. August begann das neue Ausbildungsjahr

Qualität durch Ausbildung

Niederzissen. Eine junge Frau und fünf junge Männer starteten bei der AKRO-PLASTIC GmbH in Niederzissen in ihre berufliche Zukunft als Industriekaufmann/-frau, Industriemechaniker, Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik und Fachkraft für Lagerlogistik. mehr...

Anzeige
Weitere Artikel

Kita Haus am Weiher Urbach

Kinder-Basar Second Hand

Urbach. Der Elternausschuss der Kindertagesstätte Haus am Weiher organisiert am Sonntag, 9. September, vom 14 bis 16 Uhr in der Mehrzweckhalle Urbach einen Kinder-Basar Second Hand & Spielzeug mit Kinder-Decken-Flohmarkt. mehr...

- Anzeige -

Start in das Berufsleben bei Metsä Tissue

Raubach. Das Führungsteam rund um den Werkleiter Markus Claaßen freute sich, am 1. August zwölf junge Menschen zum Start ihrer Ausbildung bei Metsä Tissue in Raubach begrüßen zu können. Ferner beginnt eine Studentin des Dualen Studiengangs Marketingmanagement ihre Ausbildung. mehr...

Wünsche flogen hoch bei der Einschulung an der Albert-Schweitzer-Realschule plus Mayen

„Weg mit Respekt beschreiten“

Mayen. Die Ferien sind vorbei und endlich konnten die 95 neuen Schülerinnen und Schüler an der Albert-Schweitzer-Realschule plus in Mayen anfangen. Freudig gespannt warteten sie auf den Schulanfang an der „großen“ Schule. Vier Klassen, entsprechend den Talentfächern - Sport, Musik - Bläserklassen -, darstellendes Spiel und Naturwissenschaften - eingeteilt, begaben sich mit ihren Klassenleitungen auf den Weg in einen neuen Lebensabschnitt. mehr...

Zweiter Jugendcup des TC Steimel

Tennisnachwuchs überzeugte mit sehenswerten Matches

Steimel. Auch in diesem Jahr lockte der TC Steimel mit der Durchführung des zweiten Jugendcups wieder zahlreiche Teilnehmer auf die schön gelegene Fünf-Platz-Anlage des TC Steimel. Der Tennisnachwuchs überzeugte auch bei den heißen Temperaturen mit sehenswerten Matches und bot den Zuschauern und Fans viel Gelegenheit zum Beifall. Viel Lob von Seiten der Teilnehmer und den zahlreichen Zuschauern gab es für den Ausrichter sowohl für die gute Organisation als auch die vorzügliche Bewirtung. mehr...

Anzeige
Weitere Artikel
Theresa Bäuml ist Vize Trial
Europameisterin

AC 1927 Mayen e.V. - Motorrad-Trial

Theresa Bäuml ist Vize Trial Europameisterin

Mayen/Winningen. Mitte August fand der Finallauf zur Motorrad-Trial-Europameisterschaft in Bilstain (Belgien) statt. Nach fünf Läufen mit fünf Podestplätzen sicherte Theresa Bäuml aus Winningen sich die Vize-Europameisterschaftsmedaille. mehr...

VG Puderbach lädt ein

„Fest für Alle“

Puderbach. Die Verbandsgemeinde Puderbach lädt zum „Fest für Alle“ Open Air am Samstag, 1. September, ab 15 Uhr zum „Alten Bahnhof“ Puderbach ein. mehr...

Hervorragende Vorbereitungsmaßnahme

U17 Bundesliga Juniorinnen des SV Rengsdorf absolvierten Trainingslager in Waldbreitbach

Hervorragende Vorbereitungsmaßnahme

Waldbreitbach. Kürzlich haben die Bundesliga-Juniorinnen des SV Rengsdorf ein höchst intensives und erfolgreiches Trainingslager auf dem Rasenplatz des FC Waldbreitbach absolviert. mehr...

Der Verschönerungsverein Remagen bittet um Mithilfe

Schild am Caracciola-Platz entwendet

Remagen. Der Verschönerungsverein Remagen wendet sich an die Öffentlichkeit, um eventuelle Beobachtungen durch Mitbürger in Erfahrung zu bringen. Es geht um den Diebstahl von zwei emaillierten Schildern vom Geländer am Caracciola-Platz an der Remagener Promenade. Diese Schilder erinnern an einen großen Sohn der Stadt. Der Verein vermutet, dass sie durch „Caracciola-Fans“ entwendet wurden, wie vor einigen Jahren bereits auch der Stern des Caracciola-Denkmals im Deichweg. mehr...

Anzeige
Weitere Artikel
neues Format
Regionale Kompetenzen

 
gesucht & gefunden
Kommentare

Erfolgreiches Bürgertreffen

juergen muellern:
Ja,Herr Kowallek,bilde ich mir auch ein - nicht konservativ,aber analytisch.Und wir haben noch etwas gemeinsam:KEIN Facebook.Mit seicht demagogisch kann ich auch leben.Ich habe (im Gegensatz zu anderen) schon soviel aus meinen Fehlern gelernt,dass ich überlege,noch mehr zu machen.Meine Omma hat immer gesagt:"Wenn es ein Löwenzahn durch den Asphalt schafft,dann wirst Du sicher auch immer einen Weg finden.Und damit hatte sie recht.Meine politischen Ansichten (ich habe wenigstens welche) bzw.meine Ansichten überhaupt,stehen oft im krassen Gegensatz zu denen anderer.Ich bin grundsätzlich gegen alles,was Menschen u.Tiere ausnutzt,missbraucht,tötet oder unsere Erde zerstört (wozu sogen.Klimaleugner gehören).Es ist erfreulich festzustellen,wenn jemand selbstständig denkt u.so einer Verblödung durch die Massenmedien u.Forschungen entgeht,deren zweifelhafte wissenschaftlichen Erkenntnisse von Klimaleugnern weiter projeziert werden,anstatt selbst mit offenen Augen u.Ohren durch die Welt zu gehen
Siegfried Kowallek:
Facebook nutze ich überhaupt nicht. Ich bin konservativ-analytisch ausgerichtet. Deswegen liebe ich Stringenz in der Argumentation und kritisiere auch Personen, die fast meiner Meinung sind, aber nicht schlüssig ihre Position darstellen. Hingegen respektiere ich es, dass jemand eine gegensätzliche Meinung zum Ausdruck bringt, wenn er das indes ordentlich untermauert und somit nicht seicht-demagogisch unterwegs ist. Siegfried Kowallek, Neuwied
juergen mueller:
Das ist Ihre Sicht der Dinge u.sie sollen Ihnen auch belassen bleiben.Und Ihre geschichtliche Aufklärung,sollte man sie benötigen,ebenfalls.Jedem sein Ding.Ich weiß nicht,ob Sie das Buch von Frau SCHREIBER gelesen haben (ich schon),oder Ihre teils mit erhobenem Zeigefinger getätigten Äusserungen lediglich den Medien (schlimmstenfalls FACEBOOK) entnommen haben (was a`typisch für unsere heutige Gesellschaft ist).STEINKE ist NICHT der Einzige,der das wahre Gesicht der AfD aufzeigt u.von der AfD-Spitze halbherzig gerügt wird.Die AfD hat ihre demokratiefeindlichen Strategien in allen Facetten ausgespielt u.wendet sich nun in brauner Tradition der Nazizeit zu u.bedient sich hierzu ihrer Fußsoldaten,die mit populistischen Äusserungen Zweifel säen (im Netz,aber auch in der Realität),um damit Menschen auf ihre Seite zu ziehen.Aufgeschlossenen Zeitgeistern bringt die AfD inhaltlich ausser Hetze NICHTS.Offenkundiges Ziel der AfD ist es,die nationalistische Zeit zu relativieren.Und sonst nichts.
Rüdiger Brennig:
Es war ein sehr schöner Tag im Antoniushof bei gutem Wein und Essen.
Karsten :
Mir kommt es so vor als hätten die lieben Menschen, die eine Wohnung gekauft haben direkt den ganzen Heddesdorfer Berg mitgekauft. Was soll dieser Blödsinn? Warum beschweren sich so viele? Es wird seit Jahren da oben gebaut und nie beschwert sich jemand. Jetzt auf einmal ist ja alles soooo schlimm. Seid froh dass Kaufkraft nach Neuwied kommt!! Es sollen vernünftige Wohnungen gebaut werden die kaufkräftige Menschen nach Neuwied bringen. Das ist das was Neuwied brauch. Unfassbar diese ständige Nörgelei. Es war schon immer so geplant dass weitere Mehrfamilienhäuser dort entstehen. Wer alleine wohnen will muss aufs Land ziehen.
Dennis Mohr:
Die vorgelegten Pläne sind ein Schlag in das Gesicht der Anwohner vor allem der Erich-Kästner-Str., die mit ihren Investitionen dieses Baugebiet überhaupt erst möglich gemacht haben. Alle Stadträte, die sich für diese Änderung aussprechen, sollten sich öffentlich dazu bekennen! Versprochen wurde ein Nahversorgungsgebiet im Stile des Ringmarktes im Raiffeisenring. Jetzt wird mit 4-geschossigen Bauten das Areal weiter verschandelt und den Anwohnern die teuer bezahlte Aussicht verbaut. Und die Vertreter der Stadt lachen über die Einwände!
Neues Format
Service
Lesetipps
GelesenBewertet