Alle Artikel zum Thema: Kottenheim

Kottenheim
Tödliche Messerstiche

am 01.12.2021

Tödliche Messerstiche

Kottenheim/Koblenz. Vor dem Landgericht Koblenz muss sich am Montag, 6. Dezember ein 36-jähriger Mann aus Kottenheim wegen Totschlags verantworten. Die Staatsanwaltschaft legt dem 36-jährigen Angeklagten zur Last, anlässlich eines verbalen Streits am frühen Morgen des 22.06.2021 einem 27 Jahre alten Zeugen in einem gemeinsam bewohnten Haus in Kottenheim mit einem Messer mehrfach in die Brust gestochen zu haben. Das Tatopfer sei bei dem Angriff so schwer verletzt worden, dass es trotz intensivmedizinischer Betreuung wenige Stunden später im Krankenhaus verstarb.mehr...

36-Jähriger soll Mitbewohner erstochen haben

am 21.08.2021

36-Jähriger soll Mitbewohner erstochen haben

Kottenheim/Koblenz. Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat gegen einen 36 Jahre alten syrischen Staatsangehörigen aus Kottenheim Anklage zur Schwurgerichtskammer des Landgerichts Koblenz wegen des Verdachts des Totschlags erhoben.mehr...

LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
juergen mueller:
Bevor solche Kommentare in Umlauf gebracht werden, sollte man sich vorher genau informiert haben. Gibt es solche Sitzungsgelder, dann ist das rechtens, denn umsonst gibt es heutzutage nichts mehr (Zeit heutzutage will vergütet werden). Hier geht es auch nicht darum, wer was erhält, sondern welche...
Bernhard Sommer:
Wirtschaftliche Perspektive? Ich hoffe dass Herr Langner dann auch keine Sitzungsgelder usw. als Vorsitzender der Gesellschafterversammlung und Aufsichtsratsmitglied bekommt !!!! Und er kann das dem Weihnachtsmann erklären, dass es erst eine Woche vor Fälligkeit auffällt, dass kein Geld mehr da ist..........
juergen mueller:
Wirtschaftliche Perspektive? Wenn ein Unternehmen, wie das GKM, kontinuierlich Liquiditätsprobleme hat, dann geht man zuerst an diejenigen, die dafür am wenigsten können? Herr Langner ist Vorsitzender der Gesellschafterversammlung u. sitzt im Aufsichtsrat. Wenn im Januar oder Februar wieder diese...
juergen mueller:
Errst jetzt wach geworden? Bereits JUNI 2021 warnte VERDI (mit Recht) vor einer Übernahme/Mehrheitsbeteiligung durch SANA. Wie uns bereits jahrelange Erfahrung gelehrt hat ist es nicht sinnvoll, unser Gesundheitswesen mit privaten Kapitalinteressen zu verknüpfen/zu überlassen. SANA ist ein profitorientierter...
Gabriele Friedrich:
Bekloppte aller Art sind strategisch so aufgestellt, das man täglich 5-6 davon trifft oder mit Ihnen zu tun hat. Krankhaftes Verhalten ist das und unfassbar....
Service