Saniertes Engelstor in Rommersdorf lockte viele an

Die Rückkehr der fünf Heiligen

Die Rückkehr der fünf Heiligen

Rund 100.000 Euro hat sich die Stiftung Rommersdorf die Restauration des Engelstores und die Installation der 5 Engel kosten lassen.Foto: FF

03.01.2019 - 15:16

Neuwied. Das westliche barocke Tor der Prämonstratenser Abtei Rommersdorf lockte in den vergangenen Wochen viele Spaziergänger und Neugierige an. Das sogenannte „Engelstor“ hatte in den 1970er Jahren seine fünf Engel verloren. Aus Sicherheitsgründen wurden, die durch die Witterung arg in Mitleidenschaft gezogenen Heiligen, demontiert. Maria, die Mutter Gottes, die Heiligen Norbert von Xanten, Augustinus, Margareta und Katharina von Alexandrien wurden unter der Führung des vorletzten Abts der Abtei, Franz Kech (1772-1792), installiert. Für die Heimbach-Weiser spielt vor allem Margareta von Antiochien eine große Rolle. Sie ist die Schutzpatronin des ehemaligen Kirchspiels.


Die Pfarrkirche, der katholische Kindergarten und die Grundschule sind nach ihr benannt. Rund 100.000 Euro hat sich die Stiftung Rommersdorf die Restauration und Instandsetzung des Engelstors kosten lassen. Bei den Figuren handelt es sich allerdings nicht um die über die Jahre aufbewahrten Originale. Dank modernster Technik sind es 1:1 Nachbildungen, die verhältnismäßig günstig aus Tuffstein CNC gefräst wurden. Seit der Einsegnung von Pfarrer Heinz Christ und der Installation Anfang Dezember, pünktlich zum beliebten Weihnachtsmarkt in der Abtei, sind die fünf Heiligen ein echter Hingucker. Aus Richtung Gladbach kommend, sind die mit goldenen Schwert, Kreuz, Bischofstab und anderen Insignien bestückten Figuren weithin sichtbar.

FF

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Im Kanonenwall gründeten Nachbarn einen eigenen Fluthilfeverein – Mitmachen darf jeder aus Ahrweiler

Ahrweiler: Eine neue Dimension der Nachbarschaftshilfe

Ahrweiler. Eine Geburtstagsparty nach der Flut: In einem Hinterhof in Ahrweiler braten Frikadellen auf einer Grillplatte. Unter dem Pavillon gleich daneben nehmen die Feiernden mit einem Cheeseburger auf dem Teller und einem Bier im Glas auf Bierbänken Platz. Es wird gelacht, zugeprostet und Geschichten werden erzählt. Hinter dem Gasgrill steht Peter Gamb. Ist die Frikadelle für den Burger durch,... mehr...

LG HSC GAMLEN - RSC UNTERMOSEL beim VL „Rund um den Laacher See“

Mit großem Team erfolgreich am Start

Mendig. Die Teilnahme am 45. Lauf „Rund-um-den-Laacher See“ war für das angetretene LG-Team ein Erfolg. Die Lauffreunde von der LG Laacher See mussten in diesem Jahr die Nähe des Laacher Sees coronabedingt verlassen, und auf das Schwimmbad in Mendig ausweichen. Entsprechend gab es eine andere, ungewohnte Streckenführung vom Schwimmbad über die Autobahn hinauf auf die Höhen des Laacher Sees für die... mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare

Flut: Fördergelder können beantragt werden

juergen mueller:
Wann ereignete sich die Flutkatastrophe u. wie lange müssen Betroffene bereits auf die versprochene finanzielle Unterstützung warten? Zu lange. Da muss erst ein Wiederaufbaubeschleunigungsgesetz her. Alleine die Wortwahl verursacht Magenschmerzen, abgesehen davon, dass unter Beschleunigung etwas anderes...
Marlene Rolser:
Gut, dass es eine offizielle Stellungnahme des Bürgermeisters zu all den absurden Behauptungen gibt. Schade, dass die Person,die die Falschmeldung, kurz nach der Flut, über den angeblichen Dammbruch nicht zur Rechenschafft gezogen werden kann. Vielleicht meldet sich ja jetzt noch jemand,der die...
Lothar Skwirblies :
Kenne Jörg schon viele Jahre er ist ein wunderbarer Mensch und mach einen Super Shop DANKE ...
 
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen