Politik spricht sich gegen die Erhöhung der Grundsteuer aus

Mehrheitskoalition wirft Rechnungshof skandalöses Verhalten vor

Mehrheitskoalition wirft Rechnungshof skandalöses Verhalten vor

Der Rechnungshof hat OB Jan Einig aufgefordert, den vom Stadtrat beschlossenen Haushalt 2020 auszusetzen. Foto: FF

25.05.2020 - 11:59

Neuwied. Manchmal nehmen Debatten im Stadtrat eine ganz eigene Dynamik auf. Eigentlich ging es im Tagesordnungspunkt 14 um die Unterstützung von Gastronomie und Einzelhandel, für die sich der Stadtrat auch einstimmig aussprach (wir berichteten). CDU-Fraktionschef Martin Hahn informierte im Zusammenhang mit dieser zu erwartenden Mindereinnahmen, über das so wörtlich „unmögliche Vorgehen“ des Landesrechnungshof Rheinland-Pfalz. Im Mai besuchten die Beamten das Rathaus und knöpften sich den Haushaltsentwurf 2020 vor. Als Ergebnis forderte Rechnungshof Direktor Andreas Utsch Oberbürgermeister Jan Einig auf, den beschlossenen Haushalt auszusetzen. „Das ist ein einmaliges Vorgehen in der Geschichte der Stadt Neuwied“, schimpfte Martin Hahn. Er bezeichnete die Forderung nach einem neuen Haushalt als „Frechheit“. Der Rechnungshof dürfe die Rechte des Stadtrats nicht beschneiden. Konkret werfen die Beamten der Stadt Neuwied vor, nicht alle Maßnahmen ergriffen zu haben, das Defizit so gering wie möglich zu halten. Daher sei der Beschluss des Stadtrats gemäß des Haushaltsausgleichsgebots schlichtweg rechtswidrig. Der Oberbürgermeister müsse kraft seiner Rechtspflichten den Haushaltsentwurf aussetzen. Im Gegensatz zum Jahr 2019 sieht der Haushaltsplan eine Verschlechterung um rund 900.000 Euro auf minus 9,8 Mio. Euro vor. Allerdings ist bereits zum jetzigen Zeitpunkt sicher, dass die Planungen wegen der Corona-Krise nicht aufgehen werden. Aufgrund der Mindereinnahmen dürfte sich das Defizit im Nachtragshaushalt verdoppeln. Konkret fordert der Rechnungshof die Erhöhung der Grundsteuer B. Nach Ansicht des Rechnungshofs könnte der Hebesatz von derzeit 420% durchaus auf 814% angehoben werden. Laut Rechtsprechung seien selbst Hebesätze von 995% verfassungsrechtlich unbedenklich. Der Stadtrat hatte nicht zuletzt aufgrund der Corona-Krise bewusst auf die Anhebung der Hebesätze verzichtet. Entsprechend einig zeigte die Politik in ihrer Reaktion auf den Bericht des Rechnungshof. SPD-Chef Sven Lefkowitz schloss sich der Kritik der Mehrheitskoalition an. Erstaunt zeigte sich auch Dietrich G. Rühle. Für die Liberalen ist der Ruf nach Steuererhöhungen in dieser „katastrophalen Situation“ völlig ungerechtfertigt. Dietrich G. Rühle gab aber gleichzeitig zu bedenken, dass der Landesrechnungshof ohnehin nur eine beratende Funktion habe. Für zusätzliches Unverständnis der Fraktionen sorgte zudem, dass das Mainzer Innenministerium nur wenige Wochen vor der Forderung des Landesrechnungshof ganz andere Töne anschlug. Staatminister Roger Lewentz hatte die Städte und Kommunen informiert, dass die Kommunalaufsichtsbehörden aufgrund der Corona-Krise, nicht auf die Erhöhung von Steuern zugunsten von Haushaltsverbesserungen abzielen sollen.


FF

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Die Autobahnpolizei Montabaur bittet um Mithilfe bei der Suche nach bislang unbekannten Tankbetrügern

Foto-Fahndung: Wer kennt diese Männer?

Koblenz. Die Autobahnpolizei Montabaur bittet um Mithilfe bei der Suche nach bislang unbekannten Tankbetrügern. Diese betanken nach bisherigen polizeilichen Erkenntnissen seit mindestens Februar 2022 einen Personenkraftwagen Ford Mondeo mit den polnischen Kennzeichen DBL-NS10 in der Absicht, den getankten Dieselkraftstoff nicht zu bezahlen. Bundesweit sind mindestens elf derartige gewerbsmäßige Betrugsdelikte... mehr...

Der Pkw-Fahrer wird sich in einem Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs behaupten müssen

Schwerer Unfall bei Dattenberg: Bus kollidiert mit Auto

Dattenberg. Wie bereits berichtet kam es am 18.05.2022 gegen 05:30 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der L254 in Höhe Dattenberg, zwischen den Gemarkungen Rothe Kreuz und Girgenrath. Im Verlauf einer langgezogenen, unübersichtlichen Linkskurve wollte ein mit acht Personen besetzter Mercedes-Vito einen vor ihm fahrenden Linienbus überholen. Während des Überholvorgangs kam ihm ein in entgegengesetzter... mehr...

„Erhöhte Wachsamkeit ist nötig“, sagt Guido Orthen, Bürgermeister von Bad Neuenahr-Ahrweiler

Kreis Ahrweiler: Warnung vor markantem Wetter am Donnerstag und Freitag

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) weist für Donnerstag und Freitag auf eine markante Unwetterlage hin. Nach aktuellem Stand sind ab ca. Donnerstagmittag sowie am Freitag in unserer Region schwere Unwetter mit Gewittern, Starkregen und Sturmböen zu erwarten. Ob und in welchem Umfang auch das Stadtgebiet von Bad Neuenahr-Ahrweiler betroffen sein wird, lässt sich derzeit noch nicht vorhersagen. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Tempo 30 für Andernach?

Katie:
Aufgrund des desolaten Zustandes sämtlicher Straßen im Innenstadtbereich kann man sowieso vielerorts keine 50 km/h fahren, weil man sich dann sein Fahrzeug auf Dauer "zerschießt". Ich als mitten in der Stadt lebende Anwohnerin hoffe seit über 25 Jahren (!!!), dass hier mal was passiert und zum Beispiel...
juergen mueller:
Ist immer wieder eine Freude zu lesen, mit welchem Einfallsreichtum man sich mit dem Ausschmücken der deutschen Sprache bedient, anstatt ein Problem einfach, kurz u. bündig, auf den Punkt zu bringen. Nadeln im Heuhaufen. Darauf muss man erst einmal kommen. Da werden sich diejenigen aber freuen, deren...
Hans-Joachim Schneider:
Es ist schön, dass Optimismus im Ahrtal wieder Platz hat. Das ist wohl die wichtige Botschaft dieses Artikels. Die genannten Ideen sind ja alle nicht neu, sondern waren auch schon vor der Flut in den Köpfen derer, denen das Ahrtal und seine touristische Zukunft am Herzen liegt. Allerdings sind Hängeseilbrücken...
Service