Mitgliederversammlung der Freien Wähler

Nominierung der Kandidaten für den Sinziger Stadtrat

Nominierung der Kandidaten
für den Sinziger Stadtrat

Reges Interesse bei der Wahl für die Kandidatenliste der Freien Wähler Bürgerliste Sinzig. Foto: privat

05.02.2019 - 13:48

Sinzig. Die Freien Wähler Bürgerliste Sinzig (FWG) nominierten in einer sehr gut besuchten Mitgliederversammlung ihre Kandidaten für die Stadtratswahl.


Angeführt wird die Liste von Alexander Albrecht.

Rund Zweidrittel der in den letzten Monaten auf 75 Mitglieder angewachsenen Bürgerliste Sinzig waren in das Sinziger Schloss gekommen, um ihre Kandidaten für den Stadtrat zu wählen.

Die Kommunalwahlen finden am Sonntag, 26. Mai statt. In seiner Begrüßung hob der Vorsitzende Alexander Albrecht den starken Zuspruch für die Freien Wähler hervor.

Besonders erfreulich sei es, dass seitens der Neumitglieder die Bereitschaft bestehe, sich aktiv in der Kommunalpolitik zu engagieren.

Auch die Veranstaltungsreihe „Freie Wähler im Dialog“ habe deutlich die zunehmende Aufgeschlossenheit und das Interesse der Bürgerinnen und Bürger in Sinzig und den Ortsteilen gezeigt. „Von der an anderer Stelle propagierten Politikverdrossenheit keine Spur“, so sein Fazit.

Dem schloss sich auch der Fraktionsvorsitzende Friedhelm Münch an, der auch von einer sehr positiven Zusammenarbeit und Arbeitsatmosphäre in der Kommunalpolitik mit Bürgermeister Andreas Geron berichtete. Bezugnehmend auf die zahlreichen Neumitglieder stellte er den Unterschied zu den etablierten Volksparteien heraus: „Bei den Freien Wähler Bürgerliste Sinzig kann jeder nach seinem Wissen und Gewissen seine Entscheidung treffen, frei von irgendwelchen Ideologien oder Parteivorgaben“.

Dies sei zwar nicht immer ganz einfach in der Fraktionsarbeit bei anstehenden schwierigen Entscheidungen. Aber gerade diese Freiheit mache das Wesen der ältesten Bürgerinitiative in Sinzig und ihre Glaubwürdigkeit bei den Bürgerinnen und Bürgern aus.


Klare Ergebnisse für die Kandidaten


Souverän führten Friedhelm Münch als Wahlleiter und Alexander Albrecht durch das umfangreiche Procedere der Kandidatenwahlen.

Die klaren Ergebnisse für die 35 Kandidaten, insbesondere auch für die neuen Köpfe, spiegeln die konstruktive und vertrauensvolle Arbeit wieder sowie deren Bereitschaft, sich für das Wohl und die Entwicklung unserer Stadt und der Ortsteile in der Kommunalpolitik zu engagieren.

Die Liste der Kandidaten setzt sich zusammen aus einer guten Mischung erfahrener Kommunalpolitiker sowie in anderer Funktion in Sinzig bereits engagiert wirkenden Neumitglieder. Mehr als ein Viertel der Bewerber für einen Sitz im Rat sind Frauen.

Angeführt wird die Liste der Freien Wähler von Alexander Albrecht, der als Vorsitzender und langjähriger Ortsvorsteher gemeinsam mit dem Fraktionsvorsitzenden Friedhelm Münch in der Vergangenheit stets um eine gute Zusammenarbeit mit anderen kommunalpolitischen Gremien und Parteivertreter bemüht war.


Die Liste der Kandidaten:


Alexander Albrecht, Friedhelm Münch, Gunter Windheuser, Mario Wettlaufer, Nobert Fuchs, Ignaz Gemein, Dr. Dirk Freudenberg, Heinrich Ax, Paul Heinemann, Axel Arzdorf, Theresa Ueberbach, Reiner Friedsam, Melanie Hürlimann, Roland Janik, Guido Linden, Sven Krupp, Susanne Pohlmann, Christian Schuldt, Heinz Becker, Ewald Sonntag, Dennis Dreimüller, Franz Josef Stabs, Elke von Rauchhaupt, Alexander Schneider, Gerold Schreyer, Constanze Stanek, Waltraut Kettler, Christa Bell, Michael Küpper, Klaus Bender, Monique Wilmer, Markus Plenz, Matthias Wagenitz, Elvira Scheppers-Israel, Günter Lohre.

Pressemitteilung der

Freien Wähler Bürgerliste

Sinzig (FWG)

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Petra Schneider (CDU) zur Hochwasserkatastrophe im Kreis Ahrweiler

„Unbürokratische Hilfen - und zwar jetzt!“

Kreis Ahrweiler. Am Donnerstag letzter Woche fand in Mainz eine Sondersitzung des Ausschusses für Inneres, Sport und Landesplanung, dem Ausschuss für Klima und Mobilität sowie des Haupt- und Finanzausschusses Rheinland-Pfalz statt. Das Thema: Die Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz. Insbesondere der Kreis Ahrweiler stand im Fokus. Als Landtagsabgeordnete aus dem betroffenen Kreis Ahrweiler hatte Petra... mehr...

Reparaturcafé Remagen

Nächsten Termine

Remagen. Das nächste Remagener Reparaturcafé findet am Dienstag, 10. August, von 15:30 bis 17 Uhr (Annahme von Geräten) in der Kulturwerkstatt, Kirchstraße 5, statt. Repariert werden defekte Elektrogeräte wie Mixer, Föhn, Staubsauger oder Lampen bis hin zu Spielsachen wie etwa elektrischen Eisenbahnen. Die Reparaturen sind kostenlos. Spenden werden gerne entgegengenommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Sommerzeit ist Grillzeit: Was kommt bei Euch auf den Rost?

Traditionell Steaks und Bratwurst.
Leicht muss es sein: Fisch und Gemüse
Hauptsache vegetarisch / vegan.
Alles was schmeckt!
602 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare

Fluthilfe-Portale für von Betroffene

Gertrud Schop:
Schade, die Telefonnummer war jetzt über 14 Tage richtig und wichtig, da wäre eine automatische Rufumleitung sicher nicht ganz verkehrt gewesen. ...

THW baut Brücken im Unwettergebiet

Monika d.:
Gert Kamphausen, wenn das zurzeit ihre größte Problem ist, dann müssen Sie sich glücklich schätzen. Außerdem was Werbung angeht da haben sie was total durcheinander gebracht....
Gabriele Friedrich:
Herr Kamphausen, die Erwähnung des THW ist keine Werbung sondern ein Lob und eine Anerkennung für die Leistung. Ohne diese Organisation wäre die Lage noch schlechter, als sie schon ist und das THW ist unverzichtbar für unsere Gesellschaft und ebenso für Einsätze im Ausland. Die allergrößte Hochachtung...
Beate J.:
Ehe Herr Kamphausen sich hier wichtig macht, sollte er zuerst mal die deutsche Rechtschreibung und Interpunktion beherrschen. Was das THW als erforderlich ansieht, wird es schon selbst wissen. Beate J....

Spendenkonto für vom Hochwasser Betroffene

Udo:
Ich finde es gut das man spendet, habe es auch schon gemacht.Unser Land muss zusammenhalten. Hans, man braucht keine Spendenquittung, Auszug von Deinen Konto reicht dem Finanzamt. Wird als Quittung akzeptiert....
Hans Kainhuber:
Sieht aus wie auf einen Kriegsschauplatz. Menschen stehen da und haben alles verloren. UNVORSTELLBAR !!! Gerne spende ich für die Betroffenen in Ahrweiler. Habe soeben auf dem Spendenkonto der Kreissparkasse Ahrweiler gespendet. Ich hoffe, dass meine Spende auch ankommt. Eine Spendenquittung wäre...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen