Fußball-Rheinlandliga, zweiter Spieltag

Der Kapitän macht den Arbeitssieg klar

SG Eintracht Mendig/Bell behält gegen die SG Ellscheid denkbar knapp mit 1:0 (0:0) die Oberhand

23.08.2021 - 09:18

Mendig. Zwei Spiele, sechs Punkte, 4:0 Tore, gleichbedeutend mit der Tabellenführung: Besser hätte es für die SG Eintracht Mendig/Bell an den beiden ersten Spieltagen in der Fußball-Rheinlandliga nicht laufen können. Da ließ sich auch großzügigerweise darüber hinwegsehen, dass gegen die SG Ellscheid ein 1:0 (0:0)-Arbeitssieg herhalten musste. Das Tor des Tages erzielte Kapitän Florian Schlich in der 66. Minute per Kopf.


„Der Begriff Arbeitssieg wird ja oft bemüht, aber dieser Ausdruck trifft den Nagel auf den Kopf“, räumte der Sportliche Leiter Frank Schmitz nach dem Schlusspfiff vor 150 Zuschauern auf dem Kunstrasenplatz an der Brauerstraße ein. „In der vergangenen Saison waren wir gegen Ellscheid nicht nur fußballerisch besser, sondern haben das ganze Spiel bestimmt. Aber wir haben verloren. Heute war es eine zähe Angelegenheit, wir haben im letzten Drittel zu früh den Ball verloren. Aber wir haben gewonnen. Ich wäre im Vorfeld auch mit einem 1:0 in der 95. Minute zufrieden gewesen.“

In der Anfangsphase gaben die Gäste zunächst den Ton an, Mittelstürmer Kai Gayer scheiterte mit einem Schuss aus zehn Metern am sicheren Eintracht-Torhüter Robin Rohr (9.). Danach fanden die Mendiger besser ins Spiel und hätten durch Tim Montermann, dessen Heber die Latte streifte (14.), und durch den bulgarischen Neuzugang Petar Shopov, der eine Hereingabe von Montermann nur knapp verpasste (15.), in Führung gehen können. Auf der Gegenseite strich ein weiterer Schuss von Gayer um Zentimeter am linken Pfosten vorbei (31.). „Wir wollten heute sehr aggressiv auftreten, die Mendiger im Aufbau unter Druck setzen und alles im Kollektiv lösen. Das alles haben meine Spieler gut umgesetzt“, freute sich Gästetrainer Daniel Haas über die gute Leistung seiner Mannschaft. „Vielleicht wäre ein 0:0 oder ein 1:1 das gerechtere Ergebnis gewesen.“

Nach Wiederanpfiff übernahmen die Vulkanstädter mehr und mehr das Kommando, nennenswerte Torchancen blieben aber aus. Bis zur 66. Minute, als Shopov den Ball nach einem Angriff über die rechte Seite am 16-Meter-Raum annahm und ihn über Ellscheids Torhüter Stefan Diedrich Richtung Tor hob. Mannschaftsführer Schlich rauschte heran und beförderte das Spielgerät mit einem Flugkopfball über die Linie. Diedrich sollte sich zum ersten und einzigen Mal an diesem Nachmittag geschlagen geben. „Ellscheid war der erwartet schwere Gegner“, lobte Eintracht-Spielertrainer Kodai Stalph, der kurz vor Schluss mit einer Wadenverletzung passen musste, zunächst den Gegner, um dann bei seiner Mannschaft weiterzumachen: „Wir hatten einige Ausfälle, Kapitän Schlich und Pascal Zimmer waren angeschlagen, André Marx stand nur für den Notfall bereit, der auch prompt eintreten sollte. Diejenigen Spieler, die uns heute zur Verfügung standen, haben es ganz gut gemacht.“

Am kommenden Samstag, 28. August, tritt der neue Tabellenführer um 17.30 Uhr im Rahmen des dritten Spieltags beim FSV Trier-Tarforst an. Keine Option, auch nicht von der Bank, wird Kenan Sehic sein. Der Neuzugang kam in der 78. Minute für Shopov auf den Platz, holte sich in der ersten Minute der fünfminütigen Nachspielzeit wegen Foulspiels die Gelbe Karte ab und sah unmittelbar nach dem Schlusspfiff nach einem Gerangel im Mittelkreis die Gelb-Rote Karte. Es war aus Eintracht-Sicht der einzige Wermutstropfen.

SG Eintracht Mendig/Bell: Robin Rohr, Milan Rawert, Florian Schlich, Pascal Zimmer, Florian Birnstock, Kodai Stalph (73. André Marx), Manuel Oster, Angelo Heid, Antonio Donkov (63. Ali Mirzaie), Tim Montermann, Petar Shopov (78. Kenan Sehic).

SG Ellscheid: Stefan Diedrich, Christoph Gräfen, Matthias Alt, Jan Fritz, Kai Gayer, Yannick Becker, Brian Huang (72. Marcel Riemann), Tom Hallebach (82. Jan Stolz), Lorenzo Nebeler (82. Noah Fuhrmann), Julian Stolz (65. Jan Michels), Markus Boos.

Schiedsrichter: Lukas Wilzek (Rheinböllen).

Tor: Florian Schlich (66.).

Besonderheit: Gelb-Rote Karte gegen Kenan Sehic (SG Eintracht Mendig/Bell) wegen Foulspiels (90. + 1) und einer Unsportlichkeit (unmittelbar nach dem Schlusspfiff).

Nächste Aufgabe für die SG Eintracht Mendig/Bell: am Samstag, 28. August, um 17.30 Uhr beim FSV Trier-Tarforst.

Nächste Aufgabe für die SG Ellscheid: am Sonntag, 29. August, um 15 Uhr gegen die SG Malberg.

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Aus dem Polizeibericht

Vermisstenfahndung nach 13-jähriger Amanda Voigt

Neuwied/Region. Seit dem 25. Mai 2022 wird das 13-jährige Mädchen Amanda Voigt vermisst. Amanda ist zunächst von ihrer Wohngruppe in 26676 Barßel (Niedersachsen) als vermisst gemeldet worden. Dort war sie bereits mehrere Male abgängig und ist bekannte Streunerin. Sie wurde bei einem Freund in Neuwied aufgegriffen und kam zunächst in eine Kinder-und Jugendhilfeeinrichtung in Neuwied, wo sie am nächsten Tag abgeholt und zurück nach Barßel gebracht werden sollte, sie lief jedoch erneut weg. mehr...

FDP-Fraktion und ADFC am Ort der Planung

Den Radweg Ließem-Lannesdorf bauen

Wachtberg. Eine Querfeldein-Radrunde fuhren einige Mitglieder der FDP-Fraktion und des ADFC Wachtberg, um sich noch mal ein Bild der besten Trassierung des angestrebten Radwegs Lannesdorf-Ließem zu machen. Im April 2021 hatte der Umweltausschuss der Gemeinde einstimmig einen FDP-Antrag beschlossen, einen solchen Radweg zu planen und dafür Finanzmittel eines neu aufgelegten Radwege-Bundesprogramms zu nutzen. mehr...

Mitgliederversammlung des VDI Mittelrheinischer Bezirksverein

Mitgliederzahl ist stabil

Koblenz. Die diesjährige Mitgliederversammlung des VDI Mittelrheinischer Bezirksverein e.V. im Hotel CONTEL in Koblenz hatte ein gut gefülltes Programm. Neben der Berichterstattung über die Aktivitäten im Jahr 2021 und den Ehrungen langjähriger Mitglieder fesselten Christoph Szedlak und Hendrik Solscheid von der Hochschule Koblenz die Zuhörer mit einem spannenden Vortrag über DigiMit², das neue Kompetenzzentrum digitale Technologien Mittelstand für die Region Mittelrhein-Westerwald. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service