Sterne des Sports der Volksbank RheinAhrEifel

„Manu’s Taekwondo“ erhält Auszeichnung in Bronze

1.000 Euro Preisgeld gehen nach Andernach

„Manu’s Taekwondo“
erhält Auszeichnung in Bronze

Freuen sich über die Auszeichnung „Sterne des Sports“ in Bronze: Oliver Engels, Direktor des Regionalmarktes MayenRhein bei der Volksbank RheinAhrEifel, Lee Roy Manea, Khaled Abo Alloul, Melanie Skora und Nils Weber (alle Manu’s Taekwondo), Angelo Breiing, Leiter der Geschäftsstelle Andernach der Volksbank und Tamara Haas, ebenfalls Manu’s Taekwondo (v.l.n.r.). Foto: Udo Stanzlawski

26.10.2020 - 14:31

Andernach. Die Gruppe Manu’s Taekwondo, Abteilung der SG DJK 1909 Andernach, wurde für ihre Arbeit mit dem „Großen Stern des Sports“ in Bronze ausgezeichnet. Die Auszeichnung vergeben jährlich der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Volksbanken und Raiffeisenbanken.

Überreicht wurde die bronzene Trophäe, die mit einem Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro verbunden ist, von Oliver Engels, Direktor des Regionalmarktes MayenRhein bei der Volksbank RheinAhrEifel eG.

„Diese Auszeichnung ist es etwas ganz Besonderes, denn damit wird ganz gezielt der Vereinssport gefördert. Ohne die Arbeit der Sportvereine in der Region gäbe es deutlich weniger soziale Kontaktpunkte, die Möglichkeit sich auszutauschen und gemeinsam aktiv zu sein. Wir freuen uns deshalb sehr, dass Manu’s Taekwondo den 1. Platz in der Bronze-Kategorie belegt hat – herzlichen Glückwunsch.“


Über die „Sterne des Sports“


Der (DOSB) und die Genossenschaftsbanekn ehren mit dieser Auszeichnung – dem „Oscar des Vereinssports“ – die Vereinsarbeit, also die tagtägliche, gemeinnützige, lokale Leistung, die Sportvereine zum Wohl jedes einzelnen Vereinsmitglieds auf die Beine stellen. Auf lokaler Ebene („Bronzeebene“) wird von allen Bewerbungen die beste mit dem „Großen Stern des Sports“ in Bronze ausgezeichnet.

Der DOSB und die Volksbanken und Raiffeisenbanken schreiben die „Sterne des Sports“ seit 2004 jährlich aus. Durch die Prämierungen auf Regional-, Landes- und Bundesebene flossen den teilnehmenden Vereinen bisher rund 5,5 Millionen Euro zugunsten ihres gesellschaftlichen Engagements zu.

Pressemitteilung

Volksbank RheinAhrEifel eG

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Nach Verkehrsunfall mit Gefahrgutaustritt:

Verkehrschaos in Koblenz, Lahnstein und Umland

Lahnstein. Am 27.11.2020 wurde gegen 13:20 Uhr der Polizei Lahnstein ein Sattelzug auf der B42, von Braubach kommend in Richtung Bendorf gemeldet. Der Sattelzug stehe auf dem Seitenstreifen, ca. 200m vor der dortigen Shell-Tankstelle. Aus dem Sattelzug lief wohl eine schaumige Flüssigkeit aus. Der Sachverhalt konnte vor Ort bestätigt werden. Der Sattelzug, beladen mit verschiedensten Gefahrstoffen, fuhr von einer Chemiefirma in Lahnstein los. mehr...

Großzügige Spende für den Schwanenteich

Große Freude über neues Fahrzeug

Bad Bodendorf. Die Bonner Firma Engler Transfer GmbH hat den Tier- und Naturfreunden Schwanenteich e.V. eine ganz besondere Spende übergeben: Nun können Futter, Material und sogar Tiere für das Gelände am Schwanenteich i einem Ford Transit Tourneo transportiert werden. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Stimungstief in der dunklen Jahreszeit: Was tun Sie gegen den Winterblues?

Bewegung an der frischen Luft (z.B. ein Spaziergang)
Eine gesunde und ausgewogene Ernährung
Ausflüge oder Urlaub in der Region
Aktiv sein und Sport treiben (z. B. Fahrrad fahren)
Wellness zu Hause (z. B. Bad nehmen, Massage vom Partner)
Marketing-Tipp "Corona-Spezial": Lächeln
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
Gabriele Friedrich:
Ein gutes Werk und die Freude über das neue Auto ist sicher groß. Menschen, die sich für etwas einsetzen, die haben meinen Respekt. "Es gibt nichts Gutes, außer man tut es"! und zwar ohne Eitelkeit. ...
Gabriele Friedrich:
[ Zitat ] Mit Spannung schaut Deutschland auf das Rennen um den CDU-Vorsitz. Denn im Normalfall tritt der neue Vorsitzende auch als Kanzlerkandidat an. [ Zitat Ende ] Wir haben aber nicht den "Normalfall". Frau Merkel hat sich immer wieder selbst erneuert und solange sie nicht öffentlich vom Amt...
juergen mueller:
Ich bin kein Freund von Herrn Bosbach,da er mit seiner Krankheit meines Erachtens zu sehr hausieren geht,zu jedem Topf den passenden Deckel findet,seine eigene Person für zu wichtig erachtet. In einem muss ich ihm jedoch recht geben - eine Schließung der Gastronomie war/ist ein Fehler,da auf deren...

Achtung Hundebesitzer

Ellen Reeb:
Es wird verboten alles was Hunde von Jagdpächtern dürfen. Dann dürfte wohl keine Jagd jetzt stattfinden. ...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlenKommentiert