Schachclub Talentschmiede Ahrtal feiert erstes Jubiläum

Neue Saison, neuer Slogan

Neue Saison, neuer Slogan

„Gut - besser - Matt!“ – mit diesem Slogan will der Schachclub Talentschmiede Ahrtal in der neuen Saison in der Bezirksklasse des Schachbezirks Rhein-Ahr-Mosel angreifen. Foto: Jürgen Kaster/SC Talentschmiede Ahrtal

25.07.2023 - 14:51

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Mit einem frischen und ambitionierten Leitspruch „Gut - besser - Matt“ tritt der Schachclub Talentschmiede Ahrtal in seine zweite Saison ein. Genau vor einem Jahr wurde dieser Verein ins Leben gerufen. Seitdem hat er eine beachtliche Wachstumsrate verzeichnet und zählt aktuell 25 Mitglieder, und der Zustrom hält an. Dieser bemerkenswerte Meilenstein verlangte natürlich nach einer angemessenen Geburtstagsfeier, bei der sowohl auf das Erreichte zurückgeblickt als auch ein Ausblick auf die zukünftigen Pläne geworfen wurde.

Bevor jedoch der gesellige Teil der Feier eingeläutet wurde, wurden die Mitglieder mit einigen Höhepunkten beglückt. Am Vormittag beteiligte sich der Schachgroßmeister und ehemalige Deutsche Meister Luis Engel (20) aus Hamburg in virtueller Form an der Veranstaltung. In einem humorvollen Vortrag präsentierte er einige seiner größten „Patzer“ und beruhigte damit die Aktiven der Talentschmiede mit der Erkenntnis, dass sogar die besten Spieler manchmal unter Schachblindheit leiden. Diese äußerst sympathische Präsentation diente der Motivation, nicht bei Rückschlägen aufzugeben. „Im Gegenteil - durch eigene Fehler lernt man besonders viel!“ - war die inspirierende Botschaft von Luis Engel.

Nach seinem lehrreichen Vortrag zeigte Engel dann seine volle Spielstärke. In einem simultanen Spiel gegen elf Ahrtaler Schachfreunde gewann er acht Partien und spielte dreimal unentschieden. Trotz einer knappen Bedenkzeit konnte er einen großartigen Erfolg verbuchen.

Am Nachmittag stand das Geburtstagsblitzturnier auf dem Programm, das von Julian Köhler und Roman Windscheif dominiert wurde. Julian sicherte sich im Entscheidungsspiel den Gesamtsieg. Den Jugendpreis gewann Kim Klatt vor Fjodor Jung und Viktor Radeski.

Zum Abschluss der Feierlichkeiten waren auch die Angehörigen, insbesondere die Eltern der Kinder, eingeladen. Durch einen ausführlichen Jahresrückblick des 2. Vorsitzenden und Spielertrainers Thorsten Kammer bekamen sie einen umfassenden Einblick in das Vereinsleben und die Trainingsphilosophie der Talentschmiede. Alle aktiven Mitglieder erhielten das neue Vereins-T-Shirt. Jürgen Kaster, der 1. Vorsitzende, äußerte die Hoffnung auf eine erfolgreiche Zukunft und weiteres Wachstum des Vereins. In der kommenden Saison strebt der Verein eine Offensive in der Bezirksklasse an und plant den Aufstieg in die Rheinlandliga. Die Vereinsjugend wird in der B-Klasse des Schachbezirks Rhein-Ahr-Mosel an den Start gehen.

Weitere Informationen über die Talentschmiede sind auf der Webseite unter www.sc-ts-ahrtal.de zu finden. BA

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

350 Bürger zeigen Fahnen, Bannern und Plakaten Flagge gegen Rechtsextremismus, Diskriminierung und Rassismus

„Die Stimme erheben gegen Hass, Hetze und für die Gleichberechtigung“

Ahrweiler. Im Vorfeld des Internationalen Frauentages haben nach Veranstalterangaben 350 Menschen auf dem Ahrweiler Marktplatz unter Regie des Aktionsbündnisses „SolidAHRität für unsere Demokratie unter dem Motto „Frauen. Wählen. Demokratie.“ Mit Fahnen, Bannern und Plakaten Flagge gegen Rechtsextremismus, Diskriminierung und Rassismus gezeigt. Und für die Gleichberechtigung, wie sie im Grundgesetz festgeschrieben ist. mehr...

Zur Zeit findet eine Demo auf dem Marktplatz statt

Ahrweiler: Demo gegen Rechtsextremismus

Ahrweiler. Zur Zeit findet in Ahrweiler auf dem Marktplatz eine Demo gegen Rechtsextremismus statt. Insgesamt nehmen rund 350 Menschen teil. Ein ausführlicher Bericht folgt in Kürze bei BLICK aktuell.  mehr...

Anzeige
 

Fahrt unter Betäubungsmitteleinfluss in Bendorf

Bendorf. Am Sonntagmorgen, gegen 01:25 Uhr, wurde in der Koblenz-Olper-Straße, ein 26-jähriger Pkw-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei dem Fahrer konnten Anzeichen auf Betäubungsmittelkonsum gewonnen werden. Ein durchgeführter Schnelltest bestätigte dies. Dem Fahrer wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Da der Fahrer keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, wurde zur Sicherung des weiteren Verfahrens, eine Sicherheitsleistung einbehalten. mehr...

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Tom Warhonowicz:
Mein Name ist Tom Warhonowicz… Trotzdem ein schöner Artikel...
K. Schmidt:
Irgendwie fühle ich mich genötigt, die genannte Mailadresse zu einer Anfrage zu nutzen, wieviel der jetzt festgestellten "zu viel" Bürokratie noch aus den 16 Jahren CDU-Bundesregierung stammt, und auch bei wievielen der kritisierten Regelungen der Ampel die CDU zugestimmt hat. Er hat ja recht, dass...

Equal Pay Day

Amir Samed:
Nur wenn man will, dass gleicher Lohn unabhängig von Arbeitszeit, Arbeitserfahrung, Fähigkeit, Motivation, Art des Berufes, Branche, Bereitschaft zur Weiterbildung, Nachfrage nach der beruflichen Tätigkeit, unabhängig von der Gefährlichkeit und dem Schmutz, der mit der Tätigkeit verbunden ist, unabhängig...
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service