Rennen 5 der NLS

Porsche Sieg bei der NLS-Hitzeschlacht auf dem Nürburgring

10.07.2023 - 09:50

Nürburg. Beim ersten Saisonhöhepunkt der Nürburgring-Langstrecken-Serie, dem ROWE 6-Stunden-Rennen sicherten sich Joel Eriksson und David Pittard im Falken-Porsche mit der Startnummer 3 den Sieg vor ihren Teamkollegen Martin Ragginger und Dennis Fetzer. Mit diesem Sieg bescherte die Falken-Mannschaft der Zuffenhausener Motorsportschmiede zugleich den ersten Erfolg eines neuen Porsche 911 GT3 R (992) auf der Nürburgring-Nordschleife.

Auf Position drei überquerte der Mercedes von Schnitzelalm Racing aus Niederzissen die Ziellinie. In der technischen Nachkontrolle wurde jedoch beim zweitplatzierten Porsche ein nicht regelkonformer Anstellwinkel des Heckflügels beanstandet, worauf das Fahrzeug disqualifiziert wurde. Damit rückte der Schnitzelalm-Mercedes von Patrick Assenheimer, Marcel Marchewicz und Tim Neuser auf den zweiten Platz vor. Entsprechend freute sich Patrick Assenheimer für die Mannschaft von Schnitzelalm: „Das Team hat eine lange Durststrecke hinter sich. Insofern ist der Podestplatz doppelt wertvoll.“ Dass die Hitze am Nürburgring selbst an Profi-Rennfahrern nicht spurlos vorbeiging, bestätigte Teamkollege Marcel Marchewicz: „Das war heute eine ganz schön heiße Nummer. Aber in erster Linie bin ich froh, dass wir das Rennen zu Ende fahren konnten.“ Rang drei belegten Ben und Phil Dörr im Aston Martin Vantage GT3. Dem Bruderduo war es in der letzten Runde noch gelungen, den Aston Martin von Prosport Racing aus Wiesemscheid von der dritten Position zu verdrängen und damit eine doppelte Podiumsplatzierung der lokalen Teams zu vereiteln. Auf einem bemerkenswerten fünften Rang landete der beste Cup-Porsche von Max Kruse Racing.


108 Teilnehmer sorgten für packendes Rennen


Bei hochsommerlichen Witterungsbedingungen präsentierten zum ersten NLS-Saisonhighlight die Piloten der insgesamt 108 gestarteten Fahrzeuge den Fans packende Zweikämpfe während des gesamten Rennverlaufs. So lieferte sich auch Polesetter Frank Stippler mit dem Scherer-Phx-Audi in der ersten Rennstunde einen spannenden Kampf mit dem Ferrari von Racing-One, der leider durch einen Reifenschaden und das dadurch bedingte vorzeitig aus des Audi endete. Auch die bis dato in den ersten vier Rennen siegreichen BMWs mussten frühzeitig in Runde 14 und 20 die Segel streichen.

Bei den Lokalmatadoren zeigt auch nach dem fünften NLS-Lauf die Statistik von Schmickler Performance aus Bad Neuenahr-Ahrweiler in der Klasse SP3T immer noch eine weiße Weste. So sicherten sich erneut Carsten Knechtges (Mayen), Claudius Karch (Ilvesheim) und Achim Wawer (Stuttgart) zum fünften Mahl in Folge den Sieg mit dem Schmickler Porsche in dieser Klasse. Die zweite Podiumsplatzierung fuhr das Team mit Position 3 in der Klasse V6 ein. Nicht ganz hold war das Rennglück dagegen der Mannschaft in der Wertung zur Porsche Cayman Trophy, wo Markus und Stefan Schmickler (beide Bad Neuenahr-Ahrweiler) sowie Horst Baumann (Bonn) mit dem 4. Rang knapp am Podium vorbeischrammten.

Der Titel des besten Lokalmatadors hat weiterhin Daniel Mertens (Müllenbach) inne. Gemeinsam mit seinen beiden Teamkollegen Norbert Fischer (Köln) und Christian Dannesberger (Hainburg) belegte Mertens in der Klasse VT2-FWD den dritten Rang. Das Trio rutschte aber trotz dieser Positionierung, von der 8. Position in der Meisterschaftstabelle auf den 13. Platz ab.

In den Klassenwertungen absolvierten zudem das Team Manheller Racing (Meuspath) mit P1 in der Klasse V4 und die Piloten von rent2Drive-Racing (Herresbach/Döttingen) mit P2 in der Klasse V6 erfolgreich die 6-Stundendistanz.


Zukunftsfragen bestimmten Wochenende


Aber nicht nur das Geschehen auf der Strecke bewegte beim Sechsstundenrennen die Gemüter von Akteuren und Fans, auch die Frage nach der Zukunft der NLS stand bei vielen an erster Stelle ihrer Themenliste.

Hinter den Kulissen zur Nürburgring-Langstrecken-Serie hatte es in den zurückliegenden Wochen gewaltig gebrodelt, worauf die Nürburgring Holding GmbH alle wesentlichen Verträge mit der VLN Sport GmbH & Co. KG zum 31. Dezember 2023 teilweise sogar fristlos kündigte. Der Kündigung vorausgegangen war die Ablehnung der in der VLN-Sport GmbH zusammengeschlossenen neun Vereine zur Forderung der Nürburgring Holding, unter Beteiligung des Automobilclubs von Deutschland (AvD), eine neue Gesellschaft zu gründen oder die Gesellschaftsstruktur der VLN entsprechend anzupassen. Zu den in der VLN-Sport GmbH zusammen geschlossenen Vereinen zählen mit dem MSC Adenau und dem MSC Sinzig, beide e. V. im ADAC, auch zwei Motorsportklubs aus dem Kreis Ahrweiler.

Am Dienstag, dem 27. Juni, kam dann mit einer Veröffentlichung der Nürburgring Holding der eigentliche Paukenschlag. In dieser Veröffentlichung hieß es, man werde weder der VLN VV noch der VLN-Sport in der Saison 2024 Termine anbieten. Zudem hieß es in der Mitteilung weiterhin, „um den Motorsport-Teams Planungssicherheit zu geben und den Langstrecken-Motorsport im Sinne des Sports, der Aktiven und Anhänger weiterzuentwickeln, sollen auch zukünftig mindestens acht Langstreckenrennen je Saison auf dem Nürburgring stattfinden.“

Woraus sich die Frage ergibt, etabliert der Nürburgring selbst eine neue Serie gemeinsam mit dem AvD, oder gelingt es der VLN Sport GmbH, dank der Unterstützung des ADAC doch noch Renntermine zu erhalten. Mit der Veranstaltung des 24h-Rennens und des Truck-GP hat der ADAC sicherlich noch zwei Verhandlungstrümpfe zur Unterstützung seiner sieben in der VLN-Sport GmbH zusammen geschlossenen Ortsklubs im Ärmel.


Weiteres NLS-Highlight nach der Sommerpause


Die NLS verabschiedet sich nun in die Sommerpause, bevor am 9. und 10. September mit den 12-Stunden vom Nürburgring ein weiteres großes NLS-Highlight ansteht.

Bleibt nur zu hoffen, dass bis dahin auch alle politischen Entscheidungen getroffen wurden, damit der Motorsport wieder zum vorherrschenden Thema für Fahrer und Fans wird.

BURG

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Der Mercedes-Fahrer verließ den Unfallort ohne sich um den Schaden zu kümmern

Unfall auf B9 bei Andernach: Polizei sucht Zeugen

Andernach. Am Freitag, dem 24.05.2024, ereignete sich gegen 17:00 Uhr auf der B9 in Fahrtrichtung Bonn, in Höhe der Ortslage Andernach, ein Verkehrsunfall. Ein weißer Mercedes Sprinter, der auf der rechten Fahrspur fuhr, kollidierte mit einem silbernen Opel Corsa älteren Baujahres, der links neben ihm fuhr. Nach dem Zusammenstoß entfernte sich der Mercedes Sprinter unerlaubt vom Unfallort. mehr...

Selbst der Spritzhubschrauber „verabschiedet“ das historische Bauwerk

Der Walporzheimer Bahnhof hat seine Reise ins Freilichtmuseum angetreten

Walporzheim. Schweres Gerät ist Anfang der Woche in Walporzheim angerückt. Mit einem 300-Tonnen-Schwerlastkran und drei Tiefladern im Pendelverkehr „verabschiedete“ sich der Walporzheimer Bahnhof endgültig aus dem Ahrtal. „Wir werden ihn vermissen“, sagte Ortsvorsteher Gregor Sebastian, „können ihn aber jederzeit im Freilichtmuseum Kommern besuchen.“ Denn dort bekommt der kleinste Kopfbahnhof Deutschlands eine neue Bleibe. mehr...

Regional+
 

Gold und Bronze beim Kulleslauf in Holzfeld

Gamlen. Das kann man in der Tat eine erfolgreiche Teilnahme am Kulleslauf in Holzfeld / Boppard am Samstag – 25. Mai – nennen. Martin Burgmer sicherte sich den Tagessieg über 5.000 m in guten 20:19 Min. / gleichzeitig auch 1. M 60. Martin Berke – ebenfalls 5000 m – rundete das gute HSC – Ergebnis mit einem 6. Platz / 2. M 60 in 25:34 Min. ab. mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte
Remagen: Polizeieinsatz am Bahnhof

Mehrere Zugpassagiere nahmen Gasgeruch wahr

Remagen: Polizeieinsatz am Bahnhof

Remagen. Heute Nachmittag kam es zu einem Einsatz von Bundespolizei und Feuerwehr im Bahnhof Remagen. Das gab die Bundespolizeidirektion Koblenz auf Anfrage von BLICK aktuell bekannt. Die Passagiere eines Regionalzugs in Fahrtrichtung Bonn haben Gasgeruch im Zug wahrgenommen. mehr...

Wohnmobilfahrer fährt auf Stauende auf: Eine Verletzte auf A3

Die Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht

Wohnmobilfahrer fährt auf Stauende auf: Eine Verletzte auf A3

Dernbach. Ein Unfall ereignete sich am Sonntag gegen 17:00 Uhr auf der A 3 in Fahrtrichtung Frankfurt/Main, etwa auf Höhe des Autobahndreiecks Dernbach. Aufgrund eines vorherigen Auffahrunfalls im Bereich der Anschlussstelle Montabaur kam es zu einem Stau. mehr...

FFW Kaisersesch erhält neues Tanklöschfahrzeug

MdL Benedikt Oster (SPD)

FFW Kaisersesch erhält neues Tanklöschfahrzeug

Kaisersesch. Der rheinland-pfälzische Innenminister Michael Ebling hat an die Freiwillige Feuerwehr Kaisersesch ein neues Tanklöschfahrzeug vom Typ TLF 3000 übergeben, das nicht nur in der Verbandsgemeinde... mehr...

Walk and talk
mit Pia Schellhammer

Grüne Cochem-Zell

Walk and talk mit Pia Schellhammer

Kreis Cochem-Zell. „Das war eine gelungene Veranstaltung. Unser Spitzenkandidat für den Kreistag, Burkhard Karrenbrock, und andere neue GRÜNE Mitglieder hatten die Möglichkeit zu einem Einstieg in den... mehr...

SV Kripp verabschiedet
Spieler zum Saisonende

SV Kripp verabschiedet Spieler zum Saisonende

Kripp. Auf eine offizielle Saisonabschlussfeier seiner Fußballer hatte der SV Kripp in diesem Jahr verzichtet, stattdessen zog der SV-Tross nach dem letzten Spieltag auf die Kripper Kirmes, dort wurde bis in die späten Abendstunden gemeinsam gefeiert. mehr...

Zweiter Sieg in der Gruppenphase des DSB-Pokal

Bad Breisig. Auch im zweiten Wettkampf der Gruppenphase des DSB-Pokal – ein deutschlandweiter Pokalwettbewerb für Schützenvereine – konnten die Breisiger Luftgewehrschützen den Schießstand als Sieger verlassen. mehr...

Spielzeit 2023/24
ohne eine Niederlage

SC Sinzig feiert Meisterschaft

Spielzeit 2023/24 ohne eine Niederlage

Sinzig. Als Schiedsrichter Sascha Geuthner gegen 13:20 Uhr die Begegnung des SC Rhein-Ahr Sinzig beim SC Bad Bodendorf II abpfiff, kannte der Jubel auf Seite der Schwarz-Gelben keine Grenzen: Durch den... mehr...

LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Kreuter:
Hallo, wird das Treffen im kurfürstlichen Schloss mit Büffet, kalten Getränken und Privatkonzert mit Anna Piechotta auch abgesagt? Gruß Kreuter...
S.C.:
Wir standen ebenfalls in diesem Stau ziemlich weit vorne auf dem Rastplatz und es wurde wir in einem vorherigen Kommentar geschrieben das es super gelöst wurde. Die Autobahn wurde vor der letzten Ausfahrt gesperrt und es wurden zuerst die Fahrzeuge abgeleitet die sich bereits in der Sperrung vor dem...
E.Q:
Wir standen auch am Sonntag in diesem Stau. Für eine halbe Stunde Fahrtzeit haben wir drei Stunden gebraucht. Allein 2,5 Stunden in der Vollsperrung. Ich empfinde es genauso wie M.B. das schreibt. Das man für den Rettungshubschrauber voll absperrt ist ja ok aber für eine Rekonstruktion hätte man meiner...
Ede Wolf:
@Martin Birkhäuser Was ein dämlicher Kommentar. Wenn das einer Ihrer Angehörigen wäre, ich wünsche es Ihnen nicht, dann kann es nicht lang genug gehen....
Amir Samed:
Was ist aus dem Grundgesetz geworden? Der Verfassungsschutz (in keiner sonstigen Demokratie gibt es vergleichbares) überwacht, beobachtet und verfolgt Kritiker der Regierungsmaßnahmen. Wenig verwunderlich, dass nur noch 40% der Deutschen, für die dieses Grundgesetz geschaffen wurde, glauben, ihre politische...
juergen mueller:
Als verfassungsfeindlich bezeichnet man Personen/Organisationen, deren Ziele/Ideen sich gegen grundlegende Verfassungswerte richten (politische Grundwerte der Demokratie wie z.B. Freiheit, Gleichheit oder Solidarität). Trifft das auf die von Herrn SAMED gen.Parteien zu? NEIN. Verfassungswidrig im...
Manfred Kirsch:
Landrat Achim Hallerbach hat bereits einige wichtige Aussagen in seiner Würdigung zum 75. Jahrestag des Grundgesetzes geliefert. Leider sind wir in der gegenwärtigen Situation gezwungen, uns wieder auf die Wehrhaftigkeit unseres Grundgesetzes, der besten Verfassung, die es hierzulande jemals gab, zu...
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service