- Anzeige - Exklusive Bastel-Sets zu gewinnen

Leicht gemacht: Servietten falten

Festliche Tischdekoration mit den Weihnachtsdekorationen von Ferrero zaubern

Leicht gemacht:
Servietten falten

Das Serviettenbäumchen wird mit einem Ferrero Küsschen verziert. Foto: Ferrero

11.11.2016 - 12:30

Region. Kreativ gefaltete Servietten sind die einfachste Taktik, um das gewisse Etwas und Extravaganz auf eine gedeckte Tafel zu zaubern. Soll es eher förmlich, verspielt oder lässig sein? Die Bandbreite der Möglichkeiten ist groß und das Serviettenfalten keine Wissenschaft. Am einfachsten gelingt dies mit Stoff- oder Leinenservietten. Ob unifarben, bunt oder gemustert, ist reine Geschmackssache – wichtig ist nur, dass sie von beiden Seiten bedruckt sind. So lässt sich zum Beispiel eine grüne Stoffserviette (ideal sind 40 x 40 cm) ganz einfach zu einem kleinen Tannenbaum falten. Beeindruckte Gäste sind damit garantiert.

Die Serviette muss aber nicht gleich immer kunstvoll geformt werden. Eine schlichte, hochwertige Serviette kann mit festlichen Accessoires und edlen Überraschungen ganz unkompliziert in Szene gesetzt werden und ist gleichzeitig ein sehr persönlicher Gruß an die Gäste. Eingerollt oder mittig gefaltet und mit Perlenbändern und goldenen Blättern aus Karton geschmückt, adelt das hübsche Ensemble jede Tischdeko. Mit einem Scherenschnitt lassen sich elegante Sterne oder Schneekristalle gestalten. Auf einer schönen Serviette platziert, heißen sie die Gäste herzlich willkommen. Tipp: Bevor die erste Serviette gefaltet wird, sollte der Tisch schon eingedeckt sein. So sieht man gleich, wo das kleine Kunstwerk platziert werden kann. In der Regel liegt oder steht die gefaltete Serviette mitten im Gedeck, sie kann aber auch links oder rechts danebengelegt werden. Die weihnachtlichen Deko-Tipps aus dem Hause Ferrero liefern jede Saison neue Inspirationen für selbst gemachtes und dekorative Themenwelten. Alle Ideen, ausführliche Anleitungen und Schablonen zum Nachbasteln gibt es unter www.die-liebsten.de.


Deko-Bastel-Pakete zu gewinnen


Damit die originellen Deko-Ideen ganz einfach nachgebastelt werden können, verlost BLICK aktuell in Zusammenarbeit mit Ferrero ein Deko-Paket mit einem Kreativ-Gutschein von idee. Creativmarkt über 100 Euro, Schritt-für-Schritt-Anleitungen und Pralinen. Unter die-liebsten.de finden Sie über 30 kreative DIY-Ideen und ausführliche Bastelanleitungen. Gewinnen kann, wer folgende Frage richtig beantwortet:


Welches Bastelthema wird hier vorgestellt?


Gewinn-Hotline

0137-8260022

Die Gebühren betragen 0,50 Euro pro Anruf aus dem dt. Festnetz.

Die Gewinn-Hotline ist bis Dienstag, 22. November freigeschaltet.

Die Gewinner werden

umgehend benachrichtigt.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Freiwillige Feuerwehr Bad Breisig appelliert an die Bürger

Bad Breisig: Mehrere Brände wegen Dürre

Bad Breisig. An diesem Wochenende rückte die Freiwillige Feuerwehr Bad Breisig bereits zu drei Einsätzen aus, die im direkten Zusammenhang mit der derzeitigen Dürreperiode stehen. So sorgte zunächst freitags, 12. August, eine weggeworfen Zigarette zur Entzündung von Unrat. Am Samstagmittag, 13. August, geriet sodann eine Thujahecke in der Nähe eines Wohnhauses aus noch ungeklärter Ursache in Brand.... mehr...

Neuwied: Munitionsfunde wegen Niedrigwasser im Rhein

Neuwied. Aufgrund der momentanen Trockenperiode sinkt der Rheinpegel stetig. In den vergangenen Tagen häufen sich Meldungen aus der Bevölkerung über aufgefundene Munition oder Munitionsteile im Uferbereich. Die Polizei bittet darum, sich bei etwaigen Feststellungen von solchen Gegenständen zu entfernen und die Polizei zu verständigen. Eine entsprechende Gefährdungsbewertung erfolgt sodann in Absprache mit dem Kampfmittelräumdienst. mehr...

Serie von Brandstiftungen nimmt kein Ende

Böswillige Feuerteufel zündeln weiter

Weilerswist. In den vergangenen Wochen wurden im Bereich Weilerswist vorsätzlich Brände im zweistelligen Bereich gelegt. Auch in der vergangenen Nacht ließ es sich der/die unbekannte/n Täter nicht nehmen, mutwillig zu zündeln. In der Vergangenheit betrafen die Brände hauptsächlich Grünflächen. In Einzelfällen war es jedoch dem Zufall zu verdanken, dass sich diese nicht auf angrenzende Waldstücke oder Wohngebiete ausgebreitet haben. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
G. Friedrich:
Keine Kameras ? Kein Dienstpersonal, Wachen- irgendwas ? Nichts brennt von alleine in einer Garage....
Friedrich:
Und warum waren die Türen nicht verschlossen von innen ? ...
Franz-Josef Dehenn:
Dieser Vandalismus im Neuwieder-ZOO geht mal gar nicht. Warum hat die Person das nur gemacht ? Ich kann nur hoffen, das man die Person bekommt und diese eine saftige Strafe bekommt. ...
Service