- Anzeige - RS Computer aus Bad Bodendorf weist hervorragende Referenzen vor

Erste Videowall in Bad Breisig

Erste Videowall in Bad Breisig

Einen idealen Standort für die erste Videowall in Bad Breisig bietet die Firma Queckenberg. V.li. Firmengründer Kurt Queckenberg (Meister für Radio- und Fernsehtechnik sowie Elektrotechnik), Thomas Selbach (Außendienst RS Computer), Daniel Queckenberg (Geschäftsführer) und Reiner Stutz (Geschäftsführer RS Computer).Quelle: RS Computer Bad Bodendorf

13.04.2021 - 08:53

Bad Bodendorf/Bad Breisig. Nachdem die Klippen für die Baugenehmigung einer Videowall in Bad Breisig im Januar dieses Jahres erfolgreich überwunden werden konnten, fand kürzlich ein erstes Treffen zwischen dem Geschäftsführer der Bad Bodendorfer Firma RS Computer, Reiner Stutz, seinem Außendienstmitarbeiter Thomas Selbach und dem 2. Vorsitzenden der Bad Breisiger Werbegemeinschaft und Geschäftsführer der expert Queckenberg GmbH, Daniel Queckenberg statt, der die Außenwand des Firmengebäudes in der Zehnerstraße 55 als Plattform für das innovative Werbeformat zur Verfügung stellt. Hier weist bereits ein großflächiges Werbeschild auf den Standort hin. Die Mitglieder der Werbegemeinschaft werden in Kürze über das Konzept der Videowall von RS Computer, Reiner Stutz ausführlich informiert.


Nachdem die Standorte in Sinzig, Bad Bodendorf, Brohltal(Niederzissen) und Mendig mit einer hohen und sehr zufriedenen Beteiligung belegt sind, folgt nun im Sommer 2021 die erste Videowall in Bad Breisig an der B9 in Richtung Koblenz.

Die Videowall ist ein innovatives Außen-Werbeformat in Form einer elektronischen Plakatwand („e-plakat24.de) mit ständig wechselnden, zum Teil bewegten Bildern. Die Inhalte der jeweiligen Infos bzw. Werbespots können als Datei auf einem Smartphone oder Tablet-PC abgespeichert werden, so dass der Kunde jederzeit die Möglichkeit hat, sein Programm individuell zu aktualisieren. Dies ist besonders von Vorteil bei ständig wechselnden Daten, wie zum Beispiel Sonderangeboten oder redaktionellen Infos.

Hier ein Beispiel aus der Praxis: Bei einer Vollauslastung dauert ein Durchlauf der Werbeaussage/Video 160 Sekunden. Darin enthalten sind verschiedene Werbespots sowie redaktionelle Informationen (Wetterbericht, Termine, Nachrichten und/oder Veranstaltungshinweise). Da die Inhalte automatisch nach jeweils 160 Sekunden wiederholt werden, kann man davon ausgehen, dass eine acht Sekunden umfassende Information mindestens 400 Mal am Tag erscheint.

Wer sein Unternehmen mit einer ansprechenden Grafik oder einem Werbespot vorstellen möchte, sollte sich möglichst zeitnah mit dem Außendienstmitarbeiter Thomas Selbach (www.e-plakat24.de, bzw. www.rs-computer.de) in Verbindung setzen. So gelten Sonderpreise für alle Frühbucher von 20 Prozent bis zum 30. Juni bei einer Laufzeit ab sechs Monaten. Alle Mitglieder der Werbegemeinschaft Bad Breisig erhalten über den Zeitraum hinaus ebenfalls bei einer Laufzeit ab sechs Monaten- einen Bonus von 15 Prozent. Für einen Live-Zugang zu dem elektronischen Medium ist eine Jahresbuchung erforderlich.

RS Computer Bad Bodendorf

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Nutria haben sich im Sayner Schlosspark angesiedelt

Übermäßiges Füttern ist keine Tierliebe

Sayn. Der Schlosspark in Sayn bietet für die Bürger Bendorfs und Umgebung reichhaltige Möglichkeiten zur Naherholung. Weitläufige Grünflächen laden zum Entspannen ein, kleine Waldstücke spenden Schatten an heißen Sommertagen. Doch nicht nur Menschen fühlen sich hier wohl. Seit einiger Zeit haben Nutria den Sayner Park als ihr Neues zu Hause auserkoren, Verwandte der Meerschweinchen und eigentlich in Südamerika beheimatet. mehr...

Aus dem Polizeibericht

Drei Polizisten bei Einsatz verletzt

Bad Hönningen. Am Dienstagmorgen erhielt die Polizeiinspektion in Linz die Meldung über einen randalierenden Mann in der Hohe Hausstraße in Bad Hönningen. Nach Angaben der Anrufer schreie der Mann vor einem Haus und sei sehr verhaltensauffällig. Nachdem zwei Polizisten vor Ort erschienen waren, versuchte der Mann sich zu verstecken um anschließend zu flüchten. Im Rahmen der Nacheile konnten die Beamten den Mann stellen, wobei diese unmittelbar angegriffen wurden. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Thema Gendersprache: Was haltet Ihr davon?

Das ist wichtig und richtig!
Völliger Quatsch!
Ist ok, aber nicht überall!
Mir ist das egal.
561 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
Sebastian Goerke:
Herr Daum, nein es geht hier jetzt eben nicht um Mautsäulen sondern um echte Blitzeranlagen. Mit Mautsäulen können Durchfahrtverbote nicht kontrolliert und geahndet werden. Das ist mit Blitzeranlagen, die feststellen, dass es sich um eine unerlaubte Durchfahrt handelt anders....
Gabriele Friedrich:
Bei Ihren genannten Möglichkeiten @Herr Daum, können die aber nicht die LKW Fahrer abzocken. Auch hier geht es eher ums Geld als um den guten Schlaf der Bürger. Straßenbelag kostet auch Geld, das man ja anscheinend nicht ausgeben will oder kann....
Michael Daum:
Schmerzensgeld ist ja nett, kommt nur leider nicht bei den Menschen an, die die Schmerzen von dem Lärm haben! Außerdem hieß es doch von offizieller Seite, dass bei den wenigen Kontrollen fast alle LKW eine Genehmigung zur Durchfahrt besessen hätten. Da hilft dann auch die Aufstellung von LKW-Blitzern...
Gabriele Friedrich:
Impflinge hört sich für mich einfach nur widerlich an. Und ja, Herr Müller-typisch deutsch-versagend....
juergen mueller:
Darauf habe ich gewartet, auf diese immerwährend aus jeder Situation heraus deutsch produzierten Unwörter. IMPFLINGE. Hört sich kindisch an, ist aber eben typisch deutsch. Wer hat`s erfunden? Irgendeiner aus dem Politik- bzw. Verwaltungslager bestimmt. Da sitzen ja sicherlich auch genügend Impflinge,...
juergen mueller:
Könnte heisst auf gut deutsch geht nicht. Und ein neues Konzept für Jugendliche? Wie könnte das aussehen? Ich kenne den Standort. Die Lage ist prädestiniert für das, was überall stattfindet (ohne zu verallgemeinern) ein Treffpunkt für Jugendliche mit Alkohol, Zigaretten (es darf auch mal etwas Gras...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen